Frage von Monsieurdekay, 37

Wie soll man das genau verstehen mit dem Pauli-Prinzip?

Also wenn man Atome näher aneinander rückt, dann verhalten sich die Elektronen so, dass sie alle ein eigenes Energieniveau annehmen wollen... aber warum können benachbarte Elektronen nicht ein gemeinsames Energielevel haben?

Antwort
von zalto, 34

Die Antwort darauf liegt in der Natur von Fermionen und ist mathematisch anspruchsvoll. Vereinfacht gesagt: Wenn es gelänge, zwei identische Elektronen an denselben Ort zu bringen und man würde dann ausrechnen, wie wahrscheinlich es ist, dass sie sich dort aufhalten, käme 0 heraus. Das kann aber nicht sein, denn sie sind ja dort - also ein Widerspruch in sich selbst.Den kann man nur auflösen, indem sich die Elektronen in irgendetwas unterscheiden, z.B. in ihrem Spin.

Vielleicht vergleichbar mit zwei Löchern in der Hose: Wenn die beiden Löcher gleich sind und übereinanderliegen, hat man nur ein Loch in der Hose. Das widerspricht aber der Voraussetzung, dass es zwei Löcher in der Hose sein sollen. Also dürfen die Löcher nicht gleich sein und übereinanderliegen, sonst ist es keine Zweilochhose.

Antwort
von Reggid, 37

wegen dem pauli-prinzip. das besagt nämlich, dass zwei identische fermionen (und dazu gehören elektronen) nicht den selben zustand einnehmen können.

Antwort
von grtgrt, 19

Bitte lies mal die Notiz http://greiterweb.de/zfo/Welt.htm#msgnr1924-1 .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community