Frage von NebenwirkungTod, 64

Wie soll man das erklären (IQ, Langeweile, Schule)?

Hey Leute

Meine Noten sind im Keller, seit 4 Jahren ist mein Notenschnitt immer grad so oder aufgerundet genügend gewesen. Nun bin ich im letzten Jahr und mein Notenschnitt ist 0.5 unter genügend.

Nun, ich habe einen mehrfach gestesteten IQ von 136. In der Schule ist mir meistens alles zu leicht, also mach ich eben was anderes und passe gar nicht mehr auf. Und dadurch krieg ich natürlich wieder null mit und beim Test starr ich dann das Blatt an und kritzle irgendwas drauf.

Nun fragen mich ständig die Lehrer und meine Eltern, wieso ich denn so scheiss Noten habe und ich sage dann, das mir die Schule zu einfach ist. Aber das versteht dann keiner und sie meinen, ich sollte dann ja locker best Noten schreiben...

Wie soll ich das denen beibringen?

Antwort
von dasmaedchen0001, 19

Bist du dir GANZ sicher, dass du einen IQ von 136 hast? Ein IQ- Test muss professionell durchgeführt werden. Da reicht ein Test im Internet nicht aus. Ein IQ von 136 ist sehr unwahrscheinlich da du dann eine totale Sensation wärst und sich kein Lehrer fragen würde warum du so schlechte Noten hast. Im Gegenteil. Sie würden versuchen dich speziell zu fördern und es als völlig normal ansehen, dass du in der Schule schlechte Noten hast. 

Also vielleicht ein Bisschen mehr lernen, dann klappt's auch mit den guten Noten. :)

Kommentar von NebenwirkungTod ,

Hab die Tests an einer ETH gemacht

Antwort
von n3kn2dhr, 38

Hm. Mir scheint das nicht ganz stimmig zu sein.

Wenn der Test nicht im Internet gemacht wurde, sondern von ausgebildeten Psychologen, dann wäre es üblich, dass diese einen Aufklären (bzw. die Eltern bei getesteten Kindern), dass es zu genau diesen Problemen kommen kann und was dann zu machen ist. So war es zumindest bei meinem Sohn.

Wie auch immer. Nehmen wir an, dass das so ist, wie geschildert.

Die Symptome sind völlig typisch für Hochbegabte. Menschen mit derart hohem IQ gehören nicht an eine normale Schule. Hier braucht derjenige ganz andere Betreuung, die eine normale Schule nicht leisten kann. Letztlich ist das vergleichbar mit dem ungekehrten Fall. Die Regelschule ist auf den normalen Personenkreis zugeschnitten. Sowohl die weniger Begabten, als auch die Hochbegabten gehören auf eine Sonderschule (offensichtlich nicht auf die gleiche).

Permantente Unterforderung ist hier das Problem. Das wirst Du nur durch zwei Arten los. Wechsel die Schule, oder suche Dir einen Freizeitausgleich, der Dich intellektuell wesentlich fordert.

Kommentar von n3kn2dhr ,

Noch eins:

Es ist bei Hochbegabten häufig zu beobachten, dass diese bei permanenter Unterforderung (also in der Schule) nur gerade so das Nötigste tun, um dort gerade noch so mitzukommen.

Das würde also erklären, dass Du die Klasse schaffst, aber nur mit ach und krach.

Ungeschulte Lehrer interpretieren das auch gerne als Depression oder Lernbehinderung (Legastonie).

Antwort
von Gweny02, 43

Ein hoher IQ ist keine Entschuldigung für Faulheit...

Kommentar von NebenwirkungTod ,

Bitte lese meine Antwort komplett bevor du dumme Antworten gibst!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten