Wie soll man damit umgehen, wenn der Therapeut einem sagt, dass man psychopathische Züge hat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit dieser Aussge geht man so um, dass man nachfragt. 1. Wie er das definiert, 2. woran er an dir psychopathische Züge wahrnimmt. Dann kannst du das für dich nochmals überprüfen. Du kannst ja auch fragen, was er dir damit sagen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich ist dein Vater auch psychopatisch veranlagt, Kinder übernehmen oft das Verhalten ihrer Eltern. Wenn dir das nicht zusagt, versuche dein Mitgefühl und dein Gewissen zu stärken, das Miteinander. Alles Leben ist miteinander verbunden, du atmest Sauerstoff ein und Kohlendioxid aus, woher und wohin geht das? Wie lange könntest du getrennt von den anderen Lebewesen leben, z.B. auf einem fremden Planeten? Kreis des Lebens usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juristenkind
23.12.2015, 23:04

Wie soll ich mein Gewissen stärken, wenn ich keins habe? Ich lebe ja trotzdem mit anderen Menschen, habe Freunde, gehe zur Schule etc. Aber verstehe nicht, wie ich damit umgehen soll.

0

Erst einmal nicht werten. Was wahrscheinlich aber passiert ist, sonst würdest nicht fragen. Also folglich mit dem Therapeut darüber reden. Was du dabei fühlst ansprechen. Und ehrlich dabei sein.

Wichtig wäre, warum du fragst, wie du damit umgehen sollst. Also wie bewertest du diese Aussage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist allein deine Entscheidung. Viele Leute könnten sich davon vor dem Kopf gestoßen fühlen, weil sie beim Wort "Psychopath" gleich an einen irren Massenmörder denken, was natürlich Quatsch ist. Anderseits könnten andere sich vor den Kopf gestoßen fühlen, weil du anders reagierst, als man von einem psychisch unauffälligen Menschen erwarten könnte und deswegen erstmal auf Abstand gehen. Ich habe für mich entschieden, ganz offen über meine psychischen Krankheiten zu sprechen, um den Dialog darüber zu ermöglichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von juristenkind
23.12.2015, 22:59

Was meinst du denn mit "psychisch unauffälligem Menschen"? Bin ich ja dann scheinbar nicht mehr... Bzw war ich ja auch nicht... Und das ist ja mein Bedenken, dass Leute dann auf Abstand gehen, weil sie Angst bekommen oder sonst was(dass das Quatsch ist, weil ich) Aber fühle mich mit so einer Aussage auch komisch. Ich weiß ja selbst, dass ich "anders" bin, aber das zu hören ist heftiger

0
Kommentar von schokocrossie91
23.12.2015, 23:07

Mit psychisch unauffällig meine ich Menschen ohne eine feststehende Diagnose, die sich so verhalten, wie es zu erwarten ist, womit andere rechnen können, was erlernt und bekannt ist - intuitiv, nicht geschauspielert. Es ist natürlich die Frage, was mit "psychopathische Züge" gemeint ist, das kann ja jede Menge heißen und nicht alles negativ. Ob du riskieren willst, Menschen abzustoßen, ist deine Entscheidung, genauso wie die Beantwortung der Frage, ob das Menschen sind, die du in deinem Leben überhaupt willst.

0