Frage von Linuel, 3

Wie soll ich vorgehen (Arbeitgeber & Versicherung)?

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Meine Krankenkasse hat keine Anmeldung vom Arbeitgeber erhalten und sagt, bisher ist nichts gekommen. Weder für Juni, Juli oder den aktuellen Zeitraum.

Arbeitszeitraum: 15.6 - 31.07 und 29.8 bis heute.

Mein Arbeitgeber sagt, dass er mich bei meiner Krankenkasse (AOK Rheinland/Hamburg) angemeldet hat und die Leistungen dahin gegangen sind.

So, zwei gegensätzliche Meldungen..... Ich denke schon, dass die Krankenkasse die Wahrheit sagt (wieso auch nicht?). Mein Arbeitgeber ist blind, hat eine extra Software und Hardware. Ich glaube also, dass der Fehler bei ihm liegt. Aber er sagt eben nein..

Was soll ich da nur tun? Hab ihn schon zweimal drauf angesprochen, er sagt immer nur er hat es getan.

Lin

Antwort
von sassenach4u, 3

Auf der Gehaltsabrechnung sollte die Krankenkasse aufgeführt sein, an die die Beiträge abgeführt wurden. Mit dieser Bescheinigung bei der Kasse vorsprechen, dann fordern die den Arbeitgeber zur Abgabe der Meldungen auf, wenn es sich um eine sozialversicherungspflichte Beschäftigung gehandelt hat.

Kommentar von Linuel ,

In der Gehaltsabrechnung steht es drinne, aber meine KK hat nichts bekommen. Die KK sagt mir, dass ich mich an den AG wenden soll. 

Antwort
von eulig, 3

handelt es sich um sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen (über 450 Euro brutto)?

bist du Student?

handelt es sich um kurzfristige Beschäftigungen (zeitlich im Voraus begrenzt)?

sind es Minijobs?

Kommentar von Linuel ,

Es ist ein 30 Std./Wo. Job, befristet auf ein Jahr. Daher Versicherungspflichtig!

Kommentar von eulig ,

normalerweise händigt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer eine Meldung zur Sozialversicherung für die eigenen Unterlagen aus. hast du die nicht bekommen? wenn ja, kannst du die in Kopie an deine Krankenkasse geben. wenn du keine hast, dann sag deinem Arbeitgeber, dass er sie dir aushändigen muss.

die Wochenstunden sind unerheblich für die Beurteilung der Sozialversicherungspflicht. maßgebend ist der monatliche Bruttoverdienst und das der Arbeitnehmer kein Student ist. der erste Beschäftigungszeitraum deutet für mich eher auf eine kurzfristige Beschäftigung hin. die wäre sozialversicherungsfrei, es erfolgt dann auch keine Anmeldung bei der Krankenkasse.

hat er dich auch bei der richtigen AOK angemeldet und nicht bei einer anderen.

Kommentar von DarthMario72 ,

Selbst wenn es ein Minijob wäre, muss der Fragesteller angemeldet werden. Dann allerdings bei der Minijobzentrale (Knappschaft).

Antwort
von Annaberg, 2

Eigentlich kannst du hier nicht viel tun, er ist verpflichtet, dich bei deiner KK anzumelden und die SV-Beiträge dorthin abzuführen. Er hat zu dir gesagt, er habe beides gemacht. Bitte ihn um eine Kopie der Anmeldung, die steht dir ohnehin zu.

Antwort
von DerBastian90, 2

Das lässt sich doch anhand deiner Lohnabrechnung feststellen, ob Sozialversicherungsbeiträge abgeführt wurden. Ansonsten kann das auch anhand deiner Sozialversicherungsnummer geprüft werden. Bist du denn bei der AOK?

Kommentar von superK ,

wer lesen kann ist klar im Vorteil;-) seht doch im Text das er bei der AOK ist...

Antwort
von DarthMario72, 1

Hast du keine Meldebescheinigungen von deinem AG bekommen? Die sollte er dir eigentlich ungefragt aushändigen.

Kommentar von Linuel ,

Nein, ich habe keine bekommen. Er hat mir nur zweimal mitgeteilt, dass er mich angemeldet habe. Aber die KK sagt eben was anderes..

Kommentar von DarthMario72 ,

Wie gesagt, die Bescheinigungen stehen dir zu. Fordere sie von deinem AG ein. Hat er dich tatsächlich ordnungsgemäß gemeldet, ist das kein Problem für ihn. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten