Wie soll ich verfahren ( Möchte Widerspruch einlegen)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn dir von der Seite des Unternehmens ein Anwalt geschrieben hat, müsste von diesem eineTelefonnummer auf dem Brief drauf stehen. 

Ruf da mal an und erkläre ihm die Sache. Wenn sie dir Mails geschrieben haben, müssen sie es ja beweisen können- das mal ganz nebenbei.

Versuche eine Einigung bezüglich der Rechbungen zu erzielen. Spätestens das erste Inkassoschreiben war eine Aufforderung zu zahlen und das hast du nicht getan, noch hast du dich bei dem Unternehmen darauf hin gemeldet. Das war Mist. Dir muss doch klar gewesen sein, dass du die Sachen nicht behalten kannst, nur weil keine Rechnung dabei ist? Mit deinerBestellung hast du doch gewusst was es kostet und dich bereit erklärt zu bezahlen. 

Meistens sind firmen aber sehr kulant was das alles betrifft. Ruf wie gesagt bei derer Anwalt an und sag dass du die Sachen gerne bezahlen würdest und mit dem Rest ein wenig (!) entgegen kommen wirst, weil es auch deren  Schuld war. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gaia94
19.02.2016, 00:09

Selbstverständlich war mir klar, dass ich die Sachen nicht behalten kann! Und den ursprünglichen Betrag wollte ich ja schon die Ganze Zeit bezahlen, dass habe ich auch in meiner Widerspruchserklärung geschrieben. Und nein, dass war nicht Mist von mir und auch nicht mein eigene Schuld, dann sollen die mal ordentlichen Email Verkehr halten oder ihre Rechnungen per Post schicken! Und warum soll ich dafür büßen und plötzlich auch noch Inkassokosten tragen, ist doch klar, dass die mir nicht glauben also wäre es früher oder später sowieso soweit gekommen wie es jetzt ist, ich einige mich mit solchen Firmen auch nicht auf irgendeine Summe, die dann teurer ist als die eigl Bestellun, weils eben nicht meine Schuld war.

Ich werde dann mal deinen Rat befolgen und mal da anrufen, vllt kann ich ja was erreichen, danke ;)

0