Frage von lolilover33, 33

Wie soll ich sie überreden/soll ich es überdenken?

Hallo zusammen,
Ich besuche zur Zeit die 8te Klasse eines Gymnasiums.
Eigentlich ist alles gut,ich bin nicht schlecht oder sowas,aber ich komm in Französisch nicht mit.Unsere Schule hat halt schon seit der 5ten Französisch,während andere erst seit der 6ten eine zweite Fremdsprache gewählt haben.Ich würde gerne auf ein anderes Gymnasium wechseln,das eben auch erst ab der 6ten Französisch hat,weil ich dann ja ein Jahr wiederholen würde,ohne das ganze Jahr zu wiederholen.Das Problem ist meine Mutter,sie sagt "Nein das ist Quatsch,du kannst doch nicht auf eine schlechtere Schule wechseln,nur wegen einem Problem und deswegen "wegrennen" " Ich verstehe Ihre Meinung nicht,da sie Nachhilfe vollkommen okay oder sogar gut fände.Es wäre mir relativ egal,ob ich meine Klasse nicht mehr sehe.Hab auf der Schule auf die ich wechseln will auch Freunde und ja.

Was denkt ihr dazu?

Antwort
von Step44, 11

Ich würde dir auch eher von einem Schulwechsel abraten, wenn deine  Leistungen in nur einem Fach kritisch sind.

Solange du mit allen anderen Anforderungen klar kommst, schaffst du es  sicher deine Probleme in Französich mit Hilfe und intensivem Lernen in Griff zu bekommen.

Ein Wechsel würde dich aus allem bisher Verlässlichen herausreißen und du müsstest dich in vielen bereichen erstmal wieder orientieren. Das kann dann auch deine guten Fächer beeinflußen.

Antwort
von Loris64, 20

deine Mutter hat völlig Recht. Und: 

konzentriere dich auf das Fach, easy reading Französisch Büchlein lesen oder so etwas, das nicht völlig frei von Spass ist.

Antwort
von MiniWindbeutel, 18

Grundsätzlich ist deine Überlegung nicht falsch, aber auch nicht sonderlich gut.

Selbst wenn du wechselst und das Französisch-Jahr wiederholst löst es nicht dein grundsätzliches Problem das du relativ schlecht in diesem Fach bist.
Das heißt, früher oder später wirst du sowieso hinterherhängen.

Die Lösung wäre ganz einfach aber aufwendig. Besorg dir einen Nachhilfelehrer und opfere mehr Zeit dafür.
Wenn du allerdings faul bist dann musst du dich wohl oder übel besser im Unterricht machen.

Kommentar von lolilover33 ,

Naja aber ich würde ja das was ich eben nicht kann wiederholen und hätte wieder einen "Anschluss" oder?

Kommentar von MiniWindbeutel ,

Im ersten halben Jahr vielleicht. Danach wäre es so wie es auch jetzt ist. Du kommst um zusätzlichen Unterricht durch Nachhilfe wohl nicht herum.

Nachhilfe hat wesentlich höchere Vorteile im vergleich zum wiederholen einer Klasse. Diese wird nämlich gezielt mit dir arbeiten, in deinem Tempo, du bist nicht gezwungen die Sachen im Unterricht nur einmal anzuhören und weiterzuarbeiten sondern kannst immer wieder zurück solltest du etwas vergessen haben.

Kommentar von lolilover33 ,

Mhm Ja das kann schon sein.Aber wie finde ich die richtige Nachhilfe? Und ich bin da eher skeptisch,glaube nicht wirklich,dass es hilft aber versuchen sollte ich es mal.

Kommentar von MiniWindbeutel ,

Soweit ich weis gibt es im Internet einige Portale in welchen man Nachhilfe-Unterricht finden kann.

Solltest du persönlichen Kontakt wollen (und was würde ich dir nur empfehlen) kannst du entweder in der lokalen Zeitung suchen oder selbst eine Anzeige aufgeben(ist nicht all zu teuer) und warten bis sich jemand meldet.

Solltest du einige Interessenten erhalten kannst du sie durchprobieren und sehen welcher Nachhilfelehrer dir am meisten zusagt. Sobald du einen guten Lehrer gefunden hast bleibst du bei ihm, ansonsten such dir den Lehrer aus der am wenigsten ka. cke ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten