Wie soll ich rangehen? Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du machst einen qualifizierten Abschluss und das ist dann in Ordnung so. Kann nicht jeder Vollabi machen. Setze dir mal ein klares Ziel, auch was du dir danach vorstellst. Hast du da was Konkretes, lohnt sich vielleicht noch mal einen versuch mit deinen Eltern/Vater vernünftig zu reden (mit Vernunft meine ich deinen Vater, nicht dich). Die Auseinandersetzung mit deinem Vater wirst du aushalten müssen, da bleibt dir nichts anderes übrig. Was haben die eigentlich für einen Abschluss/Berufsabschluss? Kann man da ansetzen? Das mit dem Motorradführerschein war eine klare Abmachung zwischen euch beiden - das wirst du zähneknirschend knicken müssen. Spare lieber auf einen Autoführerschein.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An deiner stelle würde ich mit deinen Eltern reden. Es geht nicht das sie dich für DEINE Lebensenttscheidung (die wichtig für DEINE Zukunft ist) so bestrafen. Erzählr ihnen wie du dich fühlst und das ihr Verhalten unmöglich dir gegenüber ist, da es DEINE Entscheidung ist und nicht ihre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eavealyn
26.06.2016, 19:54

weist du, mit beiden meiner Eltern kann ich überhaupt nicht reden

0

Guten Abend,

erst einmal finde ich es wirklich traurig, dass dein Vater seine Liebe an deine Schulischen Leistungen ausmacht.
Jedes Jahr aufs neue gibt es diese Leute, welche sagen ein Abitur ist besser als das Fachabitur. Es ist nicht besser es ist gleich, und wird beim Arbeitgeber auch gleich gewertet. Du machst es nun Fachspezifische und wirst auf das Thema Wirtschaft und Verwaltung näher heran geführt als die Leute die ein normales Abitur machen. Manche Arbeitgeber finden das Fachabitur sogar besser, da diese Leute besser Bescheid wissen über die Themen, da sie diese auch praktiziert haben.
Mein Freund hat auch ein Fachabitur in Wirtschaft und Verwaltung gemacht und macht nun eine Ausbildung im Technischen Bereich. Ich habe auch genug Freunde, welche auch in dem Bereich ein Fachabitur gemacht haben und keine Ausbildung finden, aber dies findet man nun mal in jedem Bereich.
Bitte entscheide du, was für dich besser ist und nicht was deine Eltern für dich als besser empfinden.
Meine Eltern wollen zum Beispiel , dass ich auf ein Wirtschaftsgymnasium gehe, ich fand es schwer und musste mitten im Halbjahr wechseln, was auch nicht angenehm war. Also lieber direkt dort zur schule gehen was man auch machen möchte.
Liebe grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ein "Fachabi" ist ebenfalls ein "richtiges Abi". Dein Vater verhält sich kindisch. Mit Dir nicht zu reden oder Dich "nicht mehr lieb zu haben" ist erpressung. Lass Dich nicht erpressen!

Mach lieber ein gutes "Fachabi" als ein grottenschlechtes "richtiges Abi", womöglich noch mit einmal Sitzenbleiben...

Das mit dem Führerschein musst Du eben hinnehmen. Das ist seine Entscheidung. Offensichtlich bestand dieses "Angebot" nur für ein "richtiges Abi", welches Du nun nicht machst.

Streng Dich an. Leg ihm ein "perfektes Fachabi-Zeugnis" auf den Tisch. Das machst Du letztendlich für DICH und nicht für ihn. Es ist DEIN Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?