Frage von juanpablo68, 100

Wie soll ich mit meiner schüchternen Freundin umgehen, auch wenn wir uns prächtig verstehen?

Also ich habe seit einer kurzen Zeit eine Freundin (3 Monate) und schon bevor wir zusammen waren, war sie viel bei mir und wir verstehen uns prächtig. Untereinander können wir endlose Gespräche führen, lachen und die Zeit zusammen geniessen. Das einzige was mich stört, ist, dass sie so schüchtern in der Gegenwart meiner Familie ist. Ich bin eben ein Familienmensch und wir haben zu Hause ein sehr gutes Verhältnis miteinander & sie kennt dies nicht so. Ich habe ihr auch mehrmals gesagt, dass es halt noch eine gewisse Zeit braucht, bis dies alles gewohnheit wird und sie sich frei fühlen kann. Aber trotzdem wird sie immer still, wenn ich sie frage, ob wir etwas mit meiner Familie machen und sie dazu Lust hat. Die Frage, die ich mir stelle ist: Kann eine zu enge Familienbindung mit der Kombination einer schüchternen Freundin dazu führen, dasses grössere Probleme gibt?

Und wie regle ich das Ganze am Besten ? Meine Familie hat mich auch schon darauf aufmerksam gemacht & vor allem wollen sie die Person besser kennen, mit der ich zusammen bin.

Entschuldigung für diesen langen text aber ich hoffe doch, dass ein paar Personen gute Ideen hätten.

Danke im Voraus.

Antwort
von Pramidenzelle, 42

Ich kenne deine Freundin ja nicht und kann nicht in die Köpfe anderer Menschen schauen, aber drei Monate sind eine sehr kurze Zeit. Viele introvertierte Menschen brauhen deutlch länger, um mit Fremden so richtig "warm zu werden" und gerade in einer Gruppe, die sich schon gut kennt, wie eben eine Familie, ist das besonders schwierig.
Es gibt da diese typischen introvertierten, die mit einer einzelnen oder zwei Personen ganz gut klar kommen, aber nicht mit größeren Gruppen. Falls sie dazu gehört, wäre es sinnvoll, einfach Mal etwas entweder mit einem deiner Brüder/Schwestern zu machen, oder deinen Elter oder wer auch immer sonst noch dazu gehört, aber eben nicht mit allen auf einmal.
Ach ja, und dann sind da nich die zusätzliche Stressfaktoren - ich z.B. habe zwei Jahre gebraucht, bis ich mit meiner angeheirateten Tante klar kam - nicht weil SIE ein Problem gewesen wäre, sondern weil ich Schiss vor ihrem Hund hatte ... Solche Sachen sollte man natürlich nicht in einen Topf werfen.

Sie unter Druck zu setzen (wie es jedenfalls in meinem Fall sowas wie ein Kurzurlaub extrem tun würde) wird da wahrscheinlich nicht weiter helfen, sondern einfach abwarten, wie es in einem Jahr aussieht.

Kommentar von juanpablo68 ,

Das ist mir auch bewusst, dass ein ganzer " Rudel " einfach zu viel ist. Aber wenn wir zum Beispiel am Morgen beim Frühstück sitzen und nur sie, meine Mutter und ich da sind, sagt sie fast nichts und dies ist natürlich auch ein Stress für mich.. weil ich schwiegen hasse. 

Ich denke auch, dass es eine gewisse Zeit braucht aber manchmal scheint es mir so, dass sie es irgendwie nicht ganz ernst meint.. Da halt Familie und das ganze Drumrum dazugehört und man sich austauschen muss über die ganze Situation.

Ich habe sie schon ein paar Mal darauf angesprochen und das mit keinen Vorurteilen bzw. Anschuldigungen, aber für mich ist es einfach bedeutend, dass es stimmt ( dies kann man natürlich nicht erzwingen )

Kommentar von Pramidenzelle ,

Na ja, ist sie denn überhaupt ein Morgenmensch? Das gehört genau zu den Stressfaktoren, die ich mit dem Hundebeispiel meinte. Es gibt genug Menschen, die am liebsten nur um sich schlagen würden, wenn man von ihnen erwartet, beim Frühstück schon wach genug zu sein, um einer Untehaltung auch nur zu folgen, ganz zu schweigen davon, selbst mitzureden.
Ist sie denn anders, wenn deine Familie nicht dabei ist, oder ist sie vielleicht einfach ein schweigsamer Mensch? Nicht jeder hat ja das Bedürfnis, ständig nur reden oder zuzuhören ...

Mir ist nicht klar, wie du aus dieser Situation darauf kommst, dass sie es nicht ernst meint. Aber da hilft wohl nur weiter darüber reden - und auch zuhören - und Kompromisse finden. Du schreibst ja, dass du mit ihr geredet hast, aber nicht, was das Ergebnis der Unterhaltung war...
Wie gesagt, aus meiner Sicht sind 3 Monate gar nichts (ich habe die Eltern meines Freundes erst nach 7 Monaten kennen gelernt, aber ich bin wohl auch ein Extremfall) ...

Kommentar von juanpablo68 ,

Also sie ist nicht speziell ein Morgenmensch.. Aber diese Situation ist nicht jur Morgens der Fall, auch wenn wir sonst am zusammen am Tisch sitzen..

Sie ist überhaupt kein schweigsamer Mensch, sie spricht viel, hat auch genaug Themen um darüber zu sprechen etc.. Aber evtl ist meine Familie auch nicht so gesprächsfreundlich...

Das Relautat? Eher depressive stimmung mit anschweigen bis ich gesagt hab, dass sie die Sache locker nehmen soll und ich zu ihr steh..

Ja, dass mit dem "nicht ernst meinen" ist nicht aus dem Kontext rauszufiltern... Ist eine andere Geschichte.. Ich liebe sie & habe auch vollstes Vertrauen, nur dieser Punkt ist für mich wichtig aber ich will sie nicht stressen oder belasten mit der ganzen Situation..

Antwort
von SSiMmMone, 31

ich kenne dieses prob auch! und weiss, dass es sich nicht einfach so in luft auflöst, sondern dass es auf dauer ziemlich belastend sein kann. ich geb dir nur einen kleinen tipp: konfrontiere sie nicht mit deiner ganzen familie. sie soll mal mit der person anfangen, die ihr am sympathischsten ist... hoffe einfach, dass sie langhsam immer entspannter wird

Kommentar von juanpablo68 ,

Hoffe ich natürlich auch, denn es liegt mir sehr viel an ihr ( logischerweise) und ich habe ihr schon mehrmals gesagt, dass es für sie einfach angenehm sein muss, da ich z.B. sehr gut mit den Menschen kann. Es braucht seine Zeit, evtl. bin ich auch ein wenig ungeduldig.

Antwort
von VinurVerndari, 56

Ich würde sagen, dass das Kennenlernen sowieso seine Zeit dauert. Am besten wäre wohl etwas, wo deine Freundin deine Familienmitglieder einzeln kennlernt - Eine ganze Gruppe kann als bedrohlich empfunden werden, auch wenn sie ganz nett ist. Also Unternehmungen zu Dritt, keine Ahnung, Dir fällt sicher was ein ;)

Kommentar von juanpablo68 ,

Natürlich, das ist eine gute Idee :D

Also sie war ein Mal ganz Mutig & hat sich mit mir in die Runde gewagt und hat mir danach gesagt, dass alle sehr sympathisch sind aber seit dem ist das nicht mehr vorgekommen. Leider..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten