Frage von Jenehla, 32

Wie soll ich mit meiner Mutter umgehen (Auszug, Verhältnis)?

Hey, ich bin 21 und lebe seit Jänner mit meinem Freund zusammen und bin seitdem fix von zuhause ausgezogen. Vorher war ich auch kaum zuhause (nur fürs Wäsche waschen und für die Post) aber seit Jänner gibt es für mich kein Muss mehr zu meinen Eltern zu fahren. Meine Mutter kommt überhaupt nicht damit klar. Wenn ich bei ihr bin (einmal in der Woche) tut sie immer so als wär alles okay aber dann telefoniert sie nur mit ihrem Ehemann oder mit anderen Leuten, oder sie macht irgendwas und unterhält sich nicht richtig mit mir. Also sitze ich fast immer allein da und spiel mit meinem Handy bis ich wieder nach Hause fahre. Natürlich sehe ich keinen Grund jetzt öfter zu ihr zu fahren wenn ich mich dann eigentlich selbst beschäftigen muss. Von den anderen Familienmitgliedern höre ich dann wieviel sie über mich schimpft, weil ich so wenig vorbeikomme, weil ich mich angeblich nur melde wenn ich was brauche, weil ich bei anderen öfters zu Besuch bin usw. Aber sie sagt mir nie persönlich was ihr Problem ist und wenn ich sie darauf anspreche streitet sie alles ab. Ich sage ihr auch immer, dass sie mich auch anrufen kann aber das tut sie nie, weil sie glaubt sie stört uns. Sie kommt auch nicht vorbei oder möchte auch nichts mit mir unternehmen. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich bin nicht der Mensch der diese innige "Ich telefoniere jeden Tag mit meiner Mutter" Beziehung braucht, aber ich will ihr klar machen, dass es mir nicht passt wie sie über mich redet und das es nichts bedeutet wenn ich mich mal länger nicht melde oder vorbeikomme. Ich würde ja gerne öfter zu ihr kommen, aber ich fühle mich nicht Willkommen, ich werde auch nicht eingeladen. Es muss wirklich alles von mir ausgehen. Wie mache ich ihr das vorsichtig aber verständlich klar?

Antwort
von Muellermaus, 26

Wenn es Dir tatsächlich nicht möglich ist, ein ruhiges Gespräch mit ihr zu führen, dann machs doch einfach schriftlich.

Schreibe ihr in einem Brief, wie traurig es Dich macht, dass sie sich Dir gegenüber so verhält und frag sie, was Du besser machen kannst, damit ihr ein gutes Verhältnis zueinander habt.

Sobald Deine Mutter einen Brief in der Hand hat, kann sie ihn immer und immer wieder lesen und sich Gedanken darüber machen, was sie Dir antworten soll.

Viel Erfolg.

Kommentar von Icarius ,

Auch ne idee

Antwort
von Icarius, 32

Ich würde ihr sagen das sie sich dann auch mit dir beschäftigen soll,wenn du da bist und nicht irgenwas anderes machen.Und wenn du dich bei ihr nicht willkommen fühlst solltest du es ihr sagen und sie am besten gleich fragen ob ihr was daran liegt das du sie besuchst,oder ob du das lassen sollst (nur um zu einer antwort zu kommen,darauf sind die meisten Eltern nicht drauf vorbereitet) .
So würde ich das machen,musst du nicht unbedingt genauso tun :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten