Wie soll ich mit meiner Krankheit umgehen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kein Wunder, ich wäre auch am verzweifeln. HIrnorganisches Psychosyndrom bedeutet, dass durch die Gehirnerkrankung psychische Symptome ausgelöst wurden, manchmal kommt es zu Persönlichkeitsveränderungen, die sich als Persönlichkeitsstörungen diagnostizieren lassen. Also eine psychische Erkrankung, deren Ursache eine Hirnerkrankung ist oder war.
Kann dich nicht dein Hausarzt auf eine neurologische Abtl. überweisen mit dem Wunsch nach diagnostischer Abklärung? Am besten redest du mit deinem Hausarzt über die Situation, wie z.B. die 2jährige Kontrolle.
Notfalls würde ich mir einen Wahlarzt für Neurologie leisten.
Wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du mal in eine Uniklinik.

Dich dort in der neurologischen Ambulanz vorstellen,mit all deinen Unterlagen.

Es kann schon sein,dass da andere Untersuchungen eingeleitet werden,als beim Nervenarzt auf dem Land der wenig Budget hat.

Ich wünsche dir alles Gute!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baer888
15.03.2016, 20:40

Dann müsste der Hausarzt nochmal eine Überweisung schreiben. Das hat er schon gemacht und war heute bei einer neurologin. Die hat mich einfach abgefertigt. So quasi mir fehlt nichts ausser Depression

0

Vorrangig würde ich mal überlegen mich auf die Seite einer Naturheilmethode anzuvertrauen und einen Arzt zu finden der sich mit TCM beschäftigt. Diese Medizin beruht auf 5000 jähriger medizinischer Erfahrung und Wissen und hat schon vielen geholfen.

http://gesundheitszentrum.phathue.de/tcm-was-ist-das/

Ich weiß ja nicht welche Medikamente du dir einverleibst,aber Psychopharmaka wären wahrscheinlich nicht so günstig 

Du bist einfach zu jung um hier auszugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?