Frage von BellaJa, 92

Wie soll ich mit meiner Freundin umgehen, wenn ihre Mütter tot ist?

Hallo!
Die Mutter von meiner Freundin hat Krebs (Weichteilkrebs) die Wahrscheinlichkeit dass sie überlebt ist sehr gering da sich über all in ihrem Körper Metastasen befinden und es ihr  schlecht geht. Momentan ist sie nicht zu Hause sondern befindet sich im Urlaub, nicht bei ihrer Mutter. Es könnte daher sein, dass ihre Eltern das mit Absicht machen damit sie Das Sterbestadium nicht mit ertragen muss. Nun weiß ich nicht was ich machen soll, wenn ihre Mutter stirbt. Sie wird bestimmt sehr traurig sein und ich weiß nicht, wie ich sie ansprechen soll oder mit ihr umgehen soll oder sie aufmuntern soll, weil ich kann ja nicht sagen, dass alles gut ist. Kann mir einer einen Rat geben? danke schon mal im Voraus

Antwort
von Strolchi2014, 44

Geh , wenn es soweit ist, zu ihr und sage einfach nichts. Nimm sie in den Arm. Wenn sie reden möchte, hör ihr zu. Das hilft meistens mehr als Worte.

Wenn sie niemanden sehen möchte, schreib ihr einen Brief in dem du ihr mitteilst das du immer für sie da bist.

Jeder Mensch verarbeitet seien Trauer anders. Akzeptiere ihre Entscheidung wie sie damit umgeht. Und wenn sie dich vielleicht erst mal beschimpft(was auch mal vorkommt), ist es sicher nicht böse gemeint.

Antwort
von N3kr0One, 33

Mein Beileid für dich und deine Freundin.

Die meisten Menschen wollen sich den Kummer von der Seele reden. Das Wichtigste ist also schon einmal zuhören (Sie wird dir auch sagen, was sie will und was nicht).

-Sei auch einfach für sie da, wenn sie gerade Trost braucht, nimm sie einfach wortlos in den Arm und sage einfach nichts.
-Legt die Köpfe aneinander und lass sie einfach etwas trauern. Das bedarf viel Zeit zum heilen.
-Rede mit ihr, wenn sie es wünscht. Lass sie aber zuerst Themen anschneiden...und antworte, wenn sie dich fragt.
- Geh ihr nicht auf den Zeiger, indem du immer wieder fragst wie es ihr geht oder ob alles in Ordnung ist. Natürlich ist es das nicht...
- nimm ihr ein bisschen Arbeit ab oder macht es gemeinsam - Hausarbeit, Besorgungen erledigen etc.
- lass sie nicht so viel allein, versuch da zu sein
- hab seeeehr viel Geduld....auf Intimitäten solltest du erst einmal verzichten, wenn sie es von sich aus nicht eindeutig anzeigt.
- ertrage ihre Launen....ich spreche aus Erfahrung, die Launen können ziemlich heftig werden...verstehe einfach warum sie so ist.
- Lenk sie ab, wenn sie es wünscht, unternimm etwas um sie auf andere Gedanken zu bringen

Viel Glück und Kraft für die bevorstehende Herausforderung.

Kommentar von BellaJa ,

Danke ! Ich werde es versuchen, jedoch hoffe ich, dass ihre Mutter durch ein Wunder wieder gesund wird! :(

Kommentar von N3kr0One ,

Auch wenn es sich schlimm anhört, stelle dich lieber auf das schlimmste ein...einer von euch muss Kraft haben. Sag deiner Schwiegermutti, dass du auf ihre Tochter aufpassen wirst und sie in guten Händen ist. Denk realistisch. Wenn der Krebs gestreut hast ist es eigentlich schon nicht mehr zu heilen.
Wie gesagt, ich wünsche euch viel Kraft dabei.

Kommentar von Strolchi2014 ,

Ich finde deine Antwort sehr gut. Aber schon jetzt Beileid wünschen ? Die Mutter lebt doch noch....

Kommentar von N3kr0One ,

Der Krebs hat schon gestreut, die Lebenserwartung wird wahrscheinlich nicht mal mehr in Jahren / Monaten gerechnet...und die Tochter ist in den Urlaub geschickt worden um wahrscheinlich das quälende Ende nicht so mit zu erleben.
Es klingt natürlich nicht schön, jetzt schon ein Beileid auszusprechen...aber woher erfahre ich persönlich, wann es so weit ist. Damit will ich nur sagen, dass mir ihr Schicksal ebenso nahe geht und ich ihnen alles gute wünsche....wann es auch passiert.

Antwort
von dielauraweber, 17

geh mit ihr ganz normal um. sprich mit ihr über die mutter wenn sie es will, lenke sie ab, wenn sie nicht reden will. natürlich ist alles gut, nur wird es nie mehr so sein wie es vorher war. die zeit der trauer geht vorbei und dann ist es wieder gut. geh natürlich mit ihr um und versuche nicht irgendwas anders zu machen als sonst.

Antwort
von nettermensch, 34

weiss deine Freundin eigentlich, das ihre mutter krebs hat. oder ist sie ahnungslos.

Kommentar von BellaJa ,

Sie weiß es, aber ich glaube nicht, dass sie weiß, dass ihre Mutter evtl. stirbt.

Kommentar von nettermensch ,

okay, wenn es soweit sein sollte, nimm deine Freundin in den arm. zur not heul mit. lass ihr zeit, und wenn sie reden nwill. dann sei für sie da.

Kommentar von dielauraweber ,

woher weißt du das dann`?

Kommentar von nettermensch ,

was weiss ich.

Antwort
von Anna1972, 30

Wenn dir was an deiner Freundin liegt, dann sollst du ihr bei seite stehen und für Sie da sein..große Worte brauchst du nicht

lg

Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community