Wie soll ich mit meinen psychischen Problemen umgehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ruf auf jeden Fall bei einem Psychologen an und vereinbare einen Termin. Dann kannst du ihm deine Situation erklären und er wird dir sicherlich helfen, eine Lösung zu finden. 

Psychologen in deiner Nähe kannst du z.B. hier suchen:

http://www.therapeutenfinder.com

https://www.7cups.com/therapists/

Letzteres ist ebenfalls eine Plattform, auf der dir Hilfe angeboten wird. Hilfe in dem Sinne von jemandem, mit dem du reden kannst, der ggf. gleiches durchmachen musste, wie du etc. 

Des Weiteren gibt es noch Beratungsstellen und auch Schulpsychologen (was ja eher schwierig ist, wenn du nicht zur Schule kannst, dennoch eine Option). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohje Du arme Maus. Demnach zu Urteilen, was ich aus den wenigen Sätzen heraus lesen konnte war, das Du zwar einen Dach über den Kopf und zu essen hast, jedoch kein aktives Familienleben besteht. Du Deinen Eltern null Vertrauen kannst und anscheindend auch die Liebe und Zuneigung fehlt.Du musst scheinbar vieles alleine mit Dir ausmachen und das ist Dir alles zu viel und wenn es der Seele nicht gut geht, versucht sie es auf andere Weise  zum Ausdruck zu bringen, nämlich wie bei Dir  z.B. mit  SSV, Essstörungen und Depressionen. Wenn sogar das Aufraffen zum Zähneputzen schon zu viel ist, solltest Du Dir lieber gestern als heute einen Facharzt ( indem Falle eine/n Therapeuten/in  kontaktieren. Sei aber gewarnt, Du kannst leider bis zu einem Jahr warten, ehe Du (wenn überhaupt) einen Therapieplatz bekommst. Nimm Dir einen Zettel und Stift zur Hand, wenn Du die verschiedenen Therapeuten anrufst. Denn viele haben ganz blöde Telefonzeiten wie z.B. 5 Min. vor jeder vollen Stunde. Und ja, es ist unfair so lange warten zu müssen, ehe man einen Termin bekommt, weil es einem jJETZT mies geht. Drücke Dir die Daumen und hoffe das es Dir gelingt eine(n) fähige(n) Therapeuten/in zu finden. Alles Gute .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heißt "noch nicht diagnostizierte Depressionen" ? Hast du das bisher nur selbst festgestellt oder aus der Apothekenrundschau?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls es bei dir einen  Vertrauenslehrer, oder Schulpsychologen gibt, wende dich an den!

auch der Kinderarzt kann dir weiter helfen!

Wenn du dich traust, kannst du auch bei einem  Kinder u. Jugendpsychologen anrufen u. nachfragen, wie das mit einer Therapie abläuft?

Es gibt außerdem das Kinder u. - Jugend Telefon, die Nr. gegen Kummer, oder die Telefon Seelsorge. 

all das hättest du schon langst machen sollen u. nicht zwei Jahre damit warten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rat auf Draht oder irgendwelche anderen Telefonhilfen...ich glaub di sind auf solche Fragen spezialisiert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung