Frage von k506678, 30

Wie soll ich mit meinen Problemen und Gedanken umgehen?

Ich habe öfters wenn ich Musik höre böse Gedanken. Ich verstehe mich mit meiner Mutter komisch weil sie auch nie mit mir richtig redet. Wenn ich mit ihr rede kriege ich eine innerliche Wut irgendwie weil sie nichts dazu sagt. Und ich weiß nie dann was ich machen soll. Ich will dann auch irgendwie ins Heim oder mich ritzen. Manchmal habe ich auch leichte selbstmordgedanken. Keiner steht auch hinter mir oder versteht mich. Ich weiß nicht mehr weiter 😧

Antwort
von KritischerKant, 19

Hatte mal ähnliche Probleme. Mir half es, wenn ich alles was meine mum gesagt und getan hat nicht an mich rangelassen hab. Also hab ich meine Einstellung so umgepolt, dass ich mich für intelligenter und überlegener  als sie gehalten habe und hab mir oft Szenarien aus der Vergangenheit vorgeführt die diese Einstellung stützten. Dann hab ich mein eigenes ding durchgezogen, bin zwar oft auf die nase gefallen, aber hab aus meinen fehlern gelernt.... Damit ging es mir persönlich besser, vielleicht geht's bei dir auch (vielleicht nicht das beste und nicht "ungefährlich, aber hatte keine Option mehr gesehen)

LG Kant

Antwort
von Himbershake, 16

Ich kenne deine Situation! Ging mir eine Zeit lang genauso! Ich habe dann versucht mich nicht immer auf die negativen Ereignisse zu konzentrieren, sonder eher auf die positiven! Wenn das so weit bei dir nicht funktioniert würde ich versuchen mal richtig mit deiner/deinem Mutter/Vater zu reden und ihr/ihm klar zu machen wie schlecht es dir geht!! Denn ich kann mir nicht ganz vorstellen dass es deine Eltern überhaupt nicht interessiert wie es dir geht! Ich hoffe ich konnte dir helfen, weil ich dich auch vollkommen verstehen kann!!!  Viel Glück noch!! Du schaffst das!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar von k506678 ,

Vielen Dank. Aber ich glaube irgendwie dass ich gerne wegen den Erfahrungen der ich gemacht habe oder allgemein gerne negativ denke und rede.

Kommentar von Himbershake ,

Auch das kenn ich nur zu gut! Locker ein Jahr lang hab ich auch so gedacht und gesprochen! Das hat dann dazu geführt das ich das Gefühl hatte, dass mich niemand mehr versteht! Das lag halt aber nur daran das ich zu keinem nett war und mich immer zurück gezogen habe! Irgendwann hab ich das begriffen und mich eine Zeit lang dazu gezwungen mehr unter Menschen zu gehen und immer nett zu sein! Anfangs war das schwer, das geb ich zu, aber irgendwann fand ich das dann besser und habe mich getraut mit meinen Freunden zu reden (ich dachte anfangs das ich sie damit nur langweilen würde) und sie haben mich verstanden und mir geholfen! 

Kommentar von k506678 ,

Also nett war ich immer aber es ist Zuhause immer der Stress. Ich habe innerliche Wut und Aggressionen und meiner Mutter scheint es egal zu sein und deshalb will ich ins Heim.

Kommentar von Himbershake ,

Naja dann fällt mir auch nichts mehr ein! Wenn es so schlimm ist kann ich nur noch sagen mach das was du für das beste hälst, mach aber nichts überstürztes sonder denk lange darüber nach!! Viel Glück noch mal!!! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten