Frage von Puppylein, 92

Wie soll ich mit meinem Freund über Probleme reden, wenn er total sentimental wird?

Hallo,

ich habe folgendes Problem: Mein Freund und ich (beide Anfang 20) sind jetzt seit knapp einem Jahr zusammen und am Anfang war auch alles toll. Obwohl ich seine erste Freundin bin und ich bereits vorher schon mit meinem Exfreund zusammen gelebt habe, hatte ich das Gefühl wir kommen super miteinander aus. Mein Freund ist Student und macht nebenbei viel Sport und dieser Sport ist wichtiger als alles andere. Ich bin ja gerne mal mit zu Spielen gekommen, aber habe mittlerweile keine Lust jedes Wochenende ca. 3 Stunden in einer Sporthalle zu sitzen und habe ihm das auch gesagt. Daraufhin meint er nur "aber ich bin es doch, der spielt"... Wenn er Training hat, muss ich zurückstecken und sitze dann zu Hause und mache mein eigenes Ding. Wenn ich aber was vorhabe, dann ist er sauer weil ich ihn angeblich nicht sehen will. Wenn wir irgendwo eingeladen sind oder selbst eine Party veranstalten ist er total bevormundend und lässt mich nie mit entscheiden. Wenn ich ihn darauf anspreche sagt er, er hätte hinterher mit mir darüber gesprochen..?? Dann waren wir mal ein paar Tage länger zusammen und er ist wieder so bevormundend und als ich ihn darauf angesprochen habe meint er nur, dass er mehr Lebenserfahrung hätte. Er wohnt wohlbemerkt noch bei seinen Eltern und ich seit 3 Jahren alleine.. Wenn wir einkaufen oder Eisessen gehen dann muss jeder sein eigenes Zeug bezahlen (Wir sprechen hier teilweise von Cent-Beträgen die genau in der Mitte geteilt werden) weil er zu geizig ist. Ich bringe ihm manchmal Kleinigkeiten mit ohne, dass ich eine Gegenleistung möchte und wenn ich mal sage, dass es schön wäre auch mal ein Strauß Blumen zu bekommen, dann ist ihm das wieder zu teuer.

Jedes Mal, wenn ich ihn auf ein Problem anspreche, wird er total sentimental, meint ich entferne mich von ihm und manchmal weint er sogar, weil er sich dann ungeliebt fühlt, weil ich angeblich nur an ihm rummeckere..

Also bitte helft mir, ich weiß nicht mehr, wie ich damit umgehen soll..

Antwort
von regex9, 45

Schildere ihm einfach nur mal deine Gefühle, aus der Ich-Perspektive: Es verletzt mich, wenn ich höre, ich sei ... versuche diese Strategie immer, vor allem in solchen Konfliktsituationen. Knicke nicht ein, wenn er anfängt zu weinen, er muss lernen, dass andere Menschen gleichwertig sind und ebenso Gefühle haben, die sehr verletzt werden können.

Wenn all das nichts bringt, schreib ihm vielleicht einen Text, den er für sich allein lesen soll. Vielleicht fällt da die Argumentation einfacher.

Das er sich so kindlich benimmt, ist nicht ok. Sollte es sich nicht ändern, würde ich an deiner Stelle einmal ernsthaft überlegen, ob du noch weiter mit ihm zusammensein möchtest.

Antwort
von breezYs, 22

Sag ihm mal deine meinung, na klar ist es schwer aber da musst du durch sont wird er es nie lernen, ich finde des mit dem geld teilen richtiger schwachsinn. Der mann sollte eigentlich "MEIST" bezahlen.

Antwort
von SSiMmMone, 40

hi, das hört sich gar nicht gut an. er ist ja nicht nur "sentimental" (mir kommt er sehr berechnend und gefühlsmäßig wie ein kleines kind vor, das nach unendlich viel zuwendung giert), sondern dazuhin dich bevormundend u.a.m. von außen lässt es sich leicht sagen: schieße ihn aufn mond! ODER bedeutet er dir sooooooooooooo viel?

Kommentar von Puppylein ,

Ich bin nicht der Typ, der direkt aufgibt, ich hoffe die ganze Zeit, dass er sich etwas ändert und ich habe Angst ihn zu verletzen, eben weil er dann so wird :/

Kommentar von regex9 ,

Wenn du einknickst, wenn er sentimental wird, ändert sich nie etwas. Vielmehr ist es eine Bestätigung für ihn, dass seine Methodik wirkt.

Ihm muss aber verdeutlicht werden, dass das keine Konfliktlösung ist und du nicht anders gestellt bist als er.

Bleibe also bei deiner eigenen Meinung, wenn ihr streitet und sprich an, was dich bedrückt. Bleibe klar und deutlich, auch wenn er dir das Gefühl vermittelt, dass du gerade die "Böse" bist. Auf jeden Fall ist das kein schönes Gefühl, du wirst dich danach schuldig fühlen, obwohl du im Recht bist. Letzteres solltest du dir immer vor Augen halten (wenn auch nach wie vor mit einem guten Schuss Selbstreflektion ;) )

Kommentar von SSiMmMone ,

der ist doch nicht "sentimental", sondern ein egozentriker, der nur auf seinen vorteil bedacht ist

Kommentar von regex9 ,

Das sehe ich genauso. Nur ob er das macht, weil er es nicht anders kennt, oder berechnend ist ...? Wer weiß.

Kommentar von Puppylein ,

Aber ich habe diese blöde Angewohnheit, dass ich auch weinen muss, wenn jemand anfängt.. und er tut mir dann einfach nur noch Leid

Kommentar von regex9 ,

Dann steuere doch dagegen, wenn du merkst, dass es bald wieder losgeht. Entweder verlässt du den Raum / ziehst dich zurück oder du sagst ihm gleich, was du davon hältst. Er kann doch nicht immer versuchen, so die Schuld auf dich abzuwälzen. Das ist unfair.

Auf jeden Fall solltest du dann den Dialog vorerst abbrechen und erst wieder aufnehmen, wenn er wieder diskussionsfähig ist. Weinend/Sentimental ist er zu subjektiv, irrational!

Solltest du es nicht schaffen, ihn zu richtigen Diskussionen zu zwingen, die ohne (ständige) Schuldzuweisung ablaufen, ändert sich nichts. Gar nichts. 

Das ist ein Punkt, bei dem ihr beide lernen müsst, richtig zu streiten. So, dass etwas dabei herauskommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten