Frage von poisonmark, 52

wie soll ich mit meinem besten, aber total geizigem Freund umgehen?

Ich habe ein Problem mit meinem besten Freund und hoffe auf eure Hilfe. Die Situation ist folgende. Ich bin Student und finanziere mich und das Studium mit Jobs in den Semesterfereien und Gelegenheitsarbeit. Ich komme mit meinem Geld gut klar, kann keine großen Sprünge machen. Unter der Woche bin ich an meinem Studienort, an den Wochenenden immer zuhause bei meiner Mutter die Rentnerin ist. Mein bester Freund verdient gutes Geld als Lagerleiter in einem großen Unternehmen und bekommt von seinen Eltern immer noch nebenher Geld zugesteckt. Obwohl ich ab und an knausern muss, leiste ich mir schon einiges. Am Wochenende mal ein Bier, oder Kino, aber meißtens ist mein Freund halt bei mir und wir machen irgendwas bei mir. Jetzt das Problem. Er bringt nie etwas mit und geht einfach davon aus, dass er alles bei mir oder meiner Mutter bekommt. Das Bier ist da, die Cola muss ich besorgen und wenn er Hunger hat, geht er hoch zu meiner Mutter und guckt in die Töpfe, ob irgendwo noch Reste vom Essen sind oder irgendwo was Süßes zum Naschen. Oft kommt er zu mir, hat sich was zum Essen mitgebracht, und nicht einmal gefragt, ob ich was abhaben möchte. Stattdessen geht er zum Kühlschrank und holt sich erst einmal ein Bier und die Sprite raus, weil er ja vergessen hat, sich was zum Trinken zu besorgen. Das geht schon seit Jahren so und nervt langsam gewaltig. Was mich aber gewaltig enttäuscht hatte ist, dass wir ihm zu seinem Geburtstag am 01.12. ein Geschenk von 50 Euro gemacht haben und zu Weihnachten auch. Er erzählte mir, dass er zum Geburtstag von seinen Eltern je 250 Euro bekam und zu Weihnachten auch (Seine Eltern sind geschieden). Mir hat er zu Weihnachten gar nichts geschenkt, und meiner Mutter ein kleines Fresspaket. Und gerade das hat mich enttäuscht. Er hat dieses Fresspaket selber von einem Lieferanten geschenkt bekommen (Der Aufdruck war noch auf dem Paket) und in dem Paket waren verschiedene Schokoladen, eine Flasche Likör und eine kleine Flasche Sekt. Und das hat mich so enttäuscht, weil mein Freund genau weiß, das meine Mutter Diabetikerin ist und keinen Alkohol trinkt.

Irgendwie war das der Tropfen, der das Fass zum überlaufen gebracht hat. Ich weiß jetzt nicht, ob und wie ich handeln soll. Weil eigentlich ist er ja ein lieber Kerl und macht auch viel für mich (solange es nichts kostet). So hilft er mir bei Computerproblemen oder passt mal eine Stunde auf meinen Hund auf.

Aber trotzdem bin ich echt enttäuscht und weiß nicht so recht, mit der Situation umzugehen.

Danke für Eure Tipps.

Markus

Antwort
von Battlemay, 19

Hast Du ihn denn schon mal auf die Situation angesprochen? 
Mit seinem besten Freund sollte man ja über alles reden können. 
Erzähl ihm, was Dich stört und was Du Dir von ihm vielleicht wünschen würdest. Wenn er wirklich Dein Freund ist, wird er es sich zu Herzen nehmen und sich selbst und sein Verhalten reflektieren. 

Antwort
von dandy100, 14

Tja, Geiz ist eine sehr unangenehme Eigenschaft, die jede Freundschaft extrem belastet; da Dein Freund ja grundsätzlich hilfsbereit ist, scheint es ja bei Euch tatsächlich so zu sein, dass er Dich nicht ausnutzt, sondern einfach ein alter Nickel ist - sowas gibts leider.

Ich würde das an Deiner Stelle nicht mehr runterschlucken, sondern in einer ruhigen Minute offen ansprechen, möglichst neutral, ohne Vorwurf, denn wenn er sich angegriffen fühlt, macht er wie alle Menschen mit Sicherheit erstmal zu. Schildere ihm ganz schlicht, wie Du ihn in den letzten Jahren erlebt hast und dass viele dieser Verhaltensweisen sehr verletzend und respektlos sind, dass es dabei nicht um Geld geht, sondern um den Ausdruck von Wertschätzung und dass Du einfach nur möchtest, dass er das mal weiß, dass Du an der Freundschaft gerne festhalten möchtest, aber dass er darüber mal nachdenken soll und es so nicht weitergehen kann.

Ich würde ihn auch fragen, wie er sein Verhalten selbst sieht und ob ihm klar ist, wie sein Verhalten wirkt und dass man sich selbst dabei vorkommt wie der letzte Depp.

Ich würde an Deiner Stelle ganz ehrlich sein und sagen wie es ist; wichtig ist, dass Du es nicht gerade dann tust, wenn Du wütend bist, sonst gibts nur Streit. Je nach Reaktion, würde ich diese Freundschaft dann ernsthaft in Frage stellen, den auch ein geborener Geizkragen kann sich ändern, wenn er will.


Antwort
von Strolchi2014, 23

Wenn es dein Freund ist, sollte er es auch vertragen, wenn du mal die Punkte mit ihm ansprichst. Mir kommt er vor wie ein kleiner Schmarotzer:-)

Antwort
von Alsterstern, 19

Wenn man einen 'besten' Freund hat, heißt das nicht automatisch, dass man sich solche Dinge auch mal 'sagt'. Sprich: sagen was einen an dem anderen stört. Man muss nicht immer alles runter schlucken, bis dann der Tag der Tage kommt. Gleich eine Situation klären und gut ist. Der andere meint nämlich immer alles ist in Ordnung. Manche Menschen merken gar nicht, wie sie auf andere wirken oder sogar wie sie selber sind. Knöpfe Dir also Deinen Freund mal vor und rede mit ihm. Ob er Einsicht zeigen wird, wirst Du dann ja sehen. Ansonsten die Konsequenzen ziehen. Manche schlucken viel zu lange eine Medizin, die bitter schmeckt.    

Antwort
von DieKatzeMitHut, 17

Wie wäre es, wenn du einfach mal mit ihm sprichst?

Sag ihm, dass es so nicht geht und er sich bitte selbst etwas mitbringen soll, wenn er etwas essen oder trinken möchte.
Wieso trefft ihr euch überhaupt immer nur bei dir? Geh doch mal zu ihm.

Und davon ab: Entweder man verschenkt etwas, weil man es gern möchte, oder man lässt es bleiben.
Wenn du ihm nur etwas schenkst, damit du auch etwas bekommst, spar dir dein Geld lieber.

Kommentar von poisonmark ,

Es geht mir nicht darum, auch was von ihm zu bekommen. Es geht mir darum, dass er sich, auch wegen meiner Mutter, Gedanken macht, ob und was er schenkt. Ich denke, meine Ma, die ihn immer mit bekocht wenn er da ist oder zu Weihnachten seine Lieblingskekse backt, hat es verdient, dass er sich ein wenig Gedanken darüber macht. Dieses Weihnachtsgeschenk war unter aller Sau. Nicht, weil er nichts dafür bezahlt hat, sondern weil er sich absolut keinen Kopf gemacht hat. Also Schokolade, Sekt und Likör für eine Insulinspritzende Antialkoholikerin finde ich schon dreist irgendwie.

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Wie gesagt - dann sprich das an.

Antwort
von CaptnCaptn, 13

Um es mal wie mein, etwas ruppiger und trotzdem liebenswerter, Großvater zu sagen: "Bub wenn dir eppes it passt machs Maul uff oder halt dei Gosch"

Beste Freunde sagen sich normalerweise alles, egal ob gut oder schlecht...

Antwort
von anastasia100, 6

Dann Schenk ihm auch nichts mehr und nimm auch alles selbstverständlich

Antwort
von Bulls44, 14

Was für ein Freund ist das bitteschön. Ey der Kerl nutzt euch voll aus. Ich würde den in die Wüste schicken, den alten knauser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten