Wie soll ich mit diesem Problem umgehen und was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Leidet Dein Freund unter seiner Situation?

Ich bin der Meinung, da wir alle wissen, was Drogen anrichten können, überlegen wir es uns, ob wir abhängig werden "wollen" oder eben nicht. Dein Freund hatte sich quasi schon beim mehrmaligen Grasrauchen dazu entschieden: "Dann passiert es eben". Ich denke, es wird Gründe geben, warum er sich so entschieden hat.

Natürlich tut ihr beide mir leid. Aber so lange Dein Freund nicht aktiv selbst leidet, wird er nichts ändern. Nur, wenn er selbst erkennt, dass er definitiv auf dem Holzweg ist, kann er sich therapieren lassen. Zwangstherapie hat noch nie angeschlagen - sprich: Du gibst Dir die größte Mühe - und glaube mir: Ich würde dasselbe tun! - aber es wird sich nichts ändern, so lange er nicht will!

Es ist gut, dass Du zu ihm stehst. Fragt sich nur, wie lange Du das noch aushalten kannst. Bleib Dir allerdings selbst treu und werde nicht abhängig! Du tust Dir keinen Gefallen damit! Sprich mit Deinem Freund sachlich Klartext. Frage ihn, wie er seine Zukunft sieht und ob er sich - selbst! - Hilfe suchen will. Ansonsten kannst Du für nichts garantieren, ob er Dein Lebenspartner werden könnte.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Drogen ist es so, dass sie von vielen Faktoren abhängig eingenommen werden und vor allem sozial bedingt sind - dein Freund bewegt sich in der Drogenszene also wird er da 1.) nicht aufhören wollen weil es nicht nur die Droge ist sondern sein soziales Umfeld (er verdient Geld damit, die Freunde nehmen es wohl auch, er fühlt sich wohl und akzeptiert) 2.) nicht aufhören können wird, weil darüber geredet wird, es ständig im Raum steht usw...

Du kannst versuchen sein Umfeld zu verändern - findet neue Freunde die keine Drogen nehmen, er soll sich einen Nebenjob suchen der nix mit Drogen zu tun hat und eine Therapie (oft in Begleitung mit "Ersatzdrogen" welche die Entzugserscheinungen mindern) wäre sinnvoll...
Das Problem dabei ist - das muss er von sich aus auch so wollen und sich dazu entscheiden...
Tut er das nicht, kannst du nicht viel tun...

Drogen sind eine abwärts-Spirale und du siehst ja selbst, dass er immer mehr und mehr will...
Lass dich da nicht mit runter ziehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, ich hab so eine ähnliche Situation erst vor kurzem erlebt, zwar nicht mit so krassen Drogen, aber mit Speed und Gras. Also mein mittlerweile Ex Freund ist so drauf. Glaub mir, wenn er sich nicht helfen lässt und einsieht, dass er sein Leben kaputt macht, wird das aus einer Beziehung nichts mehr. Wenn er jeden Tag auf Drogen ist, auch wenns ''nur'' Gras ist, ist er nicht er selbst. Du hast also keine Ahnung, wie er wirklich ist in letzter Zeit. Außerdem wirst du irgendwann merken, dass ihm die Drogen wichtiger sind als du und glaub mir, das tut weh, ist aber nicht zu ändern. Du solltest aufhören zu drohen Schluss zu machen sondern es auch durchziehen, wenn er sich nicht mal professionell helfen lässt. Vielleicht machts dann bei ihm endlich Klick. Wenn nicht, dann tu dir das bitte nicht länger an, das ist ein Mensch, mit dem du so deine Zukunft nicht planen kannst und ob er dich nicht auf iwann wegen den Drogen verlassen würde, weißt du nicht. Du solltest auch endlich anfangen an dich zu denken, wenn wie du selbst gesagt hast, geht es dir oft auch nicht gut und das schon länger..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weißt Du wirklich weißt was Du tust!? Bezweifle ich sehr.
Du folgst deinem Freund!?
Ich hatte schon vielen Kontakt mit den unterschiedlichsten Süchtigen.
Meine Erfahrungen mit Süchtigen war unterm Strich immer gleich!
Süchtige tun ausnahmsweise ALLES um an IHR Suchtmittel zu kommen. ALLES nur eine Zeitfrage! Süchtige wissen ALLES immer besser! An allem sind ausschließlich immer nur die anderen Schuld!
Ich tut mir so ein respektloses verhalten nicht mehr an. Wer sich nicht helfen lassen will, macht mit der Zeit sein ganzes Umfeld kaputt. Jeder muss selber Wissen ob und was er sich und anderen antut und zumutet. Ich habe sehr viel Lehrgeld bezahlt. Suchtmittel zu nehemen,war und wird für mich niemals 1 Option sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst nichts tun nur zu ihm stehen und er muss aufhören wollen wenn er das nicht möchte dann bringt alles nichts. Wenn er möchte dann würde ich raten eine Therapie zu machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst viel zeit,ich erzähl dir mal aus eigener Erfahrung,mein Freund war auch abhängig,das einzigste was er durfte war Grass und das damit er nicht agro wird,wenn du schon sagst er Schwitz manchmal dann sollte er wirklich nur Grass nehmen um sich zu beruhigen aber er wird immer zu Versuchung kommen da muss du ihn davon abhalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hilfe von professioneller Seite wäre glaube ich das beste. Für euch beide. Suchtberatung, evtl. Paartherapeuthische Gespräche etc. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein einfaches: mein partner nimmt drogen und ist kriminell, was soll ich tun? Trennen will ich mich nicht und aufhören will er auch nicht...hätte gereicht.

Dann kann man dir gleich sagen: gar nichts.

Du willst dich nicht trennen, er will nicht aufhören, also musst du so weiterleben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blvckstyle28
13.08.2016, 22:40

Dann wären wieder Fragen aufgekommen; welche Drogen er konsumiere und was genau und seit wann und und und.. Ich weiß schon was ich tue, musst dir die ja nicht durchlesen wenn es dir zu lang ist. Trotzdem danke ich dir für deine Antwort. Fühl dich nicht angegriffen.

0
Kommentar von Blvckstyle28
14.08.2016, 02:27

Na und, dann ist es halt meine Entscheidung.

0

Er muss in den Entzug
Eine andere Variante gibt es nicht. Falls er das nicht tut musst du Schluss machen bevor er sich zerstört

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir lieben uns so sehr und trotzdem sind wir glücklich,

Wenn Ihr beide glücklich seid...und Euch liebt....kann es dann überhaupt noch besser werden in Eurer Beziehung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung