Frage von aftertruth98, 18

Wie soll ich mir psyische Hilfe suchen?

Hallo, ich bin 17 Jahre alt und glaube, dass ich psychologische Hilfe brauche. Ich habe Magenbeschwerden, fühle mich erschöpft, empfinde kaum Freude und habe oft überlegt mich umzubringen. Es kam irgendwie nach 'ner Zeit und die Probleme haben sich angesammelt. Es fing mit dem regelmäßigen Alkoholkonsum meiner Eltern an, dann wurde ich schon in der Grundschule gemobbt, was sehr viele Jahre so ging. Zuhause erzählte ich nichts und es wusste auch keiner Bescheid, weil ich dass Gefühl hatte, sie damit noch mehr zu belasten. Sie sind bis heute Alkoholiker und in der Familie gibt es sehr viel Streit. Jeder streitet sich und rastet aus, es kommt auch zu Schlägerein ( Eltern untereinander, Eltern mich und meine Geschwister, und auch wir Geschwister untereinander).. Und das ist schon so oft passiert und am nächsten Tag tun alle so als wäre alles "okay". Aber ich weiß, dass es immer ein nächstes Mal geben wird und mittlerweile gehe ich jedem aus dem Weg. Ich habe keine Kraft und Lust mehr auf diesen Familienkrieg. Dann kommt auch noch Liebeskummer dazu, was aber das kleinste Problem ist. Mir geht es so mies, dass ich die Schule schwänze. Ich denke mir immer, dass ich zur Schule muss und das ich etwas erreichen muss. Dann gehe ich manchmal, bleibe dann aber wieder Zuhause, weil ich kaum geschlafen und nur geweint habe. Ich glaube nicht mehr an mich und bin zu schlapp.. Ich habe meinen Eltern schon gesagt, dass ich mir gerne psychische Hilfe suchen würde, doch die lachen mich nur aus. Beim Hausarzt war ich auch. Ich sagte, dass ich seit längerer Zeit kaum schlafen kann und Magenproblem habe. Sie lachte mich nur aus und sagte, dass man mit 17 keine psychischen Probleme hat. Meine Eltern würden sowas nicht bezahlen, da sie Geld vom Staat bekommen und mich nicht ernst nehmen. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Es ist schwer sich selber aufzuraffen...

Antwort
von Jeally, 17

Du kannst entweder zu eine anderen Arzt gehen und dir eine Überweisung holen oder du suchst dir selbst Psychologen raus und vereinbarst einen Termin mit denen. Bis du einen Termin bekommst kann es aber leider lange dauern, also ruf am besten bei mehreren an und schau wo du am schnellsten einen Termin bekommen kannst. Die Therapiekosten werden von der Krankenkasse übernommen. Und wegen der Situation zu Hause solltest du dich vielleicht auch mal ans Jugendamt wenden

Antwort
von blondie654321, 14

hei,

Das ist eine ziemlich schwere Situation, aber erstens ich glaube nicht dass nur eine psychische Hilfe helfen wird denn du wirst jeden Tag mit deinen Problemen konfroniert.
Eine Freundin von mir hatte auch Probleme zu Hause und ist dann zu ihrere Tante gezogen weil es dort besser war.
Hast du viellecht eine Tante/Oma oder so die dich versteht? mit der du deine Zerit verbringen kannst? aufs erste zumnindest?

wegen einem Arzt:
Wenn deine Hausärztin nciht sieht dass du Probleme hast, wechsel sie.
Du kannst außerdem glaub auch so zu einem Psychologen gehen und ihm deine Beschwerden äußern und du brauchst nicht unbedingt eine Überweisung es Arztes.
Und kosten werden im normalfall nicht für deine Eltern anfallen. Für viele psychologische Behandlungen haftet die Krankenkasse (Natürlich nicht alle).
Aber überlege dir ob ein Arzt wirklich die beste Lösung ist,

Antwort
von Anonym100000, 11

Hallo :)

Ich würde dir raten, dir Hilfe zu suchen, das ist der einzigste Weg alles wieder in den Griff zu bekommen.

Geh mal zu einem Familienpyshologen, klar kostet das im nachhinein Geld aber du kannst einfach mal kostenlos hingehen und dir einen Vorschlag holen.

Versuch deine Eltern zur Vernunft zu bringen, auch wenn das aussichtslos erscheint...

Du musst auf jeden Fall zur Schule gehen, denk einfach daran, dass du einen guten Abschluss möchtest, damit du einen guten Beruf erlernen kannst, mitdem du dann so gut verdienst, dass du ausziehen kannst.

Eine Alternative ist auch eine betreute Wohngemeinschaft. Geh einfach mal zum Jugendamt (auch wenn es sich komisch anhört) aber die werden dir wirklich weiter helfen und dich in diesem Thema gut beraten.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, Lg :)

Antwort
von Annatheonlyone, 12

Habe ich richtig gelesen deine Eltern schlagen euch? Wieviele Geschwister hast du denn und wie alt sind die?

Sollte das tatsächlich so sein, dann suche dir bitte einen neuen kompetenten Hausarzt und lasse dich umgehend an einen Psychiater/Psychotherapeut überweisen.

Deine Probleme sind sehr ernst zu nehmen gerade mit den suizidalen Gedanken. Deine physischen Probleme wie Magenschmerzen und apathie scheinen psychosomatisch zu sein also von der Psyche auszugehen.

Ausserdem würde ich mal beim Jugendamt anfragen für Familienhilfe.

Antwort
von psydelis, 5

Wenn Dich Dein Hausarzt nicht ernst nimmt, such Dir einen anderen.

Und sprich mal mit dem Jugendamt.
Mitunter werden Jugendliche ab 16 die zu Hause nicht klar kommen in betreuten Wohngruppen oder ähnlichem untergebracht. Da Du wohl ohnehin bald 18 wirst, könntest Du wohl sicher auch bald in eine eigene Wohnung ziehen.

Antwort
von Russpelzx3, 10

Nicht nur das, sondern du musst auch von zu Hause weg, sollst kann es auf Dauer nicht besser werden.

Antwort
von Mignon1, 13

Die Ärztin muß sehr unqualifiziert sein, wenn sie sagt, dass man mit 17 keine Probleme haben kann. Wenn deine Eltern dich und deine Geschwister schlagen, mußt du das Jugendamt informieren. Das dürfen sie natürlich nicht. Du mußt mit Hilfe des Jugendamtes versuchen, aus deiner häuslichen Situation herauszukommen, denn sie scheint verständlicherweise die Ursache für deine psychischen Probleme zu sein.

Warum sprichst du nicht mit einem Vertrauenslehrer und/oder Onkel, Tante, Oma, Opa, die dir helfen können, einen Psychologen für dich zu suchen und mit dem Jugendamt sprechen können?

Alles Gute!

Antwort
von MajorZeeZ, 14

Du kannst auch zum Jugendamt gehen und fragen,was die dir vorschlagen. Das Problem die meisten Psychotherapeuten machen es auch nur um des geldes willen. Melde dich erstmal bei denen und frage nach rat.
Und geh besser zur schule. Versiche es auszuhalten

Antwort
von WosIsLos, 18

Such dir als Erstes einen PSYCHOTHERAPEUTEN.

Und bei Gelegenheit einen neuen Hausarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten