Frage von Cr33pyc3ll, 48

Wie soll ich mich verhalten/reagiere ich über?

Ich bin mit meiner Freundin fast ein halbes Jahr zusammen und ich habe erfahren das ihre bff lesbisch ist und auf sie steht (sie kennen sich seit 6 Jahren) auch wenn ich weiß das sie net bi ist hab ich mega Angst sie zu verlieren. Reagiere ich über? Wie soll ich mich verhalten?

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 19

Lass sie doch ruhig auf deine Freundin stehen... wichtig ist nur wie deine Freundin darauf reagiert. Wenn sie nicht bi ist, mit dir zusammen ist und sich in den letzten 6 Jahren auch schon nicht darauf eingelassen hat ist alles in bester Ordnung. Vertraue ihr und genieße eure Beziehung.

Antwort
von Giwalato, 18

Deine Freundin kennt ihre beste Freundin bereits seit sechs Jahren, wenn sie lesbisch wäre, hätten sie längst was mit ihr haben können.

Aber sie ist mit Dir zusammen, also vergiss Deine Eifersucht und sei charmant zu dieser Freundin. Sie ist ein Kumpel (Buddy) für Deine Freundin.

Alles Gute,

Giwalato 

Antwort
von Welfenfee, 3

Deine Freundin bedeutet Dir sehr viel und darum möchtest Du Alles aus dem Wege räumen, um einen eventuellen Verlust zu verhindern und damit sie nicht in Versuchung gerät. Verständlich, doch kontraproduktiv!

Es ist ein himmelweiter Unterschied, ob man bzw. Frau lesbisch ist oder bi! Deine Freundin ist nicht lesbisch, denn dann wäre es praktisch unmöglich für sie, mit Dir eine Beziehung zu führen oder gar den Geschlechtsverkehr zu vollziehen. Wenn sie ganz arg und hinterlistig wäre, dann könnte reine Berechnung dahinter stehen, weil sie und ihre "wirkliche" Liebe ein Kind haben wollen und einen Produzenten brauchen, der das dann auch noch finanziert.

Ist aber sehr unwahrscheinlich, denn Du hast ja Einblick in den Freundeskreis und Kontakt zur Familie und dem restlichen sozialen Umfeld. Also habe ich jetzt ein weiteres Pflänzchen des Misstrauens in Dir ausgebracht.

Also ich z.B. als eine rein heterosexuelle Frau hatte einige Jahre einen rein schwulen Freund und zwar, obwohl ich den mir hätte gut als Partner vorstellen können, so habe ich schon verstanden, dass er mit meinem Körper so nicht wirklich was hätte anfangen können. Ich als damaliger Single hätte eine Zeitlang gerne ein Kind gehabt und er hätte es mir auch gemacht, doch sicherlich hätten wir keinen Geschlechtsverkehr gehabt und er hätte lediglich den Samen gespendet. Wir sind dann irgendwie davon abgekommen, denn ich hatte dann einen Freund und der war dann doch erstmal wichtiger.

Die beiden Mädels haben ihre Fronten abgeklärt und Deine Angst ist damit völlig unbegründet. Anders würde es aussehen, wenn sie einen richtig guten Mann zum besten Freund hätte, denn dann könnte tatsächlich eine Gefahr bestehen! "Tausend Mal berührt, tausend Mal ist Nichts passiert!" ist ein uralter Song von Klaus Lage, der genau das beschreibt.

Es könnte aber auch sein, dass Deine Freundin mit ihrer besten Freundin dann und wann mal ein wenig Spaß im Bett hat, doch eine wirklich Partnerschaft nicht gewünscht ist. Merkwürdigerweise wurden Lesben noch nie so wirklich verfolgt, doch die männlichen Artgenossen wollte man töten und hat es wohl auch und auch heute noch ist es in einigen Ländern so. Frauen hingegen dürfen von der Gesellschaft her geachtet sich auch mal gegenseitig verwöhnen. Wird wohl daran liegen, dass die sich nicht vermehren können und somit eine Vaterschaft in Frage gestellt werden kann und so manch ein Mann einfach nicht genug Zärtlichkeit geben mag und froh ist, wenn sich da eine gleichgeschlechtliche Partnerin drum kümmert und vielleicht die Hoffnung hat, dass es mal eine Begegnung zu Dritt geben könnte.

So richtig schlimm ist, dass Du Dir Angst um ungelegte Eier machst und vielleicht die Situation noch heraufbeschwörst. Was kommen soll, das kommt auch Irgendwann und Du kannst es im Vorfeld dann auch kaum ändern. Darum mache Dir mal keinen Kopf und wenn Deine Freundin Dich verlässt, dann würde es so oder so passieren.

Bist Du denn ein so unleidlicher Mensch und hast extreme Defizite, dass sie wegrennen möchte? Nein und darum verhalte Dich dementsprechend. Auch Du hast vielleicht einen Freund, der Männer toll findet und weißt es nur nicht.

Sorge Dich nicht und blende es aus, denn die Freundin Deiner Liebe wird und kann sie nicht in eine Partnerschaft drängen und die platonische Freundschaft besteht ja nicht erst seit Gestern.

Ich weiß ja nicht wie Du es handhabst, doch ich frage niemals einen Menschen nach seiner sexuellen Ausrichtung, wenn ich den kennenlerne und entweder ich mag den oder nicht.

Ach ja, bitte nicht vergessen: "Ein NEIN bedeutet NEIN! und zwar auch bei einer zwischenmenschlichen Beziehung.

Antwort
von Universal0, 22

Rede ehrlich mit Ihr darüber was dein Problem ist, was dir unangenehm ist und Ihr werdet eine Lösung finden!:) Das wird schon irgendwie!;):)

Kommentar von Cr33pyc3ll ,

Ich habe schon mit ihr geredet und sie hat gesagt das sie nicht auf Frauen steht und mich über alles liebt aber irgendwie bleibt immer meine Angst das sich das vielleicht doch irgendwann ändert :\ Danke für deine nett gemeinte Antwort :)

Kommentar von Universal0 ,

Ich biite dich nicht dafür!:) Und wenn Sie das so gesagt hat, Musst du Ihr Vertrauen! Ohne gehts nicht gut in Beziehungen! Vertrau mir, Vertrau Ihr und dich selbst! Es wird gut gehen!:)

Antwort
von Angy63, 18

Sag mal was ist dein Problem? Ihre beste Freundin ist lesbisch, sie ist aber trotzdem mit dir zusammen. Ich gehe mal davon aus, das du auch ein Problem hättest wenn sie einen Jungen zum Freund hätte.Mein Sohn hat mehrere Freundinnen, ohne etwas mit ihnen zu haben. Du verlierst sie eher, wenn du sie durch Eifersucht einengst.  

Kommentar von Cr33pyc3ll ,

Keine Ahnung es ist irgendwie immer diese unterbewusste angst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten