Frage von lundix3, 114

Wie soll ich mich verhalten, wenn ich zur Hochzeit des Bruders meines Partners nicht eingeladen werde?

Wie oben schon formuliert, der Bruder meines Freundes wird im August heiraten, die Einladungen sind draußen & ich erhielt keine. Auch mein Freund sprach mich nicht weiter darauf an. Wir sind nun ein knappes Jahr zusammen und haben uns im Ausland kennengelernt und dort gemeinsam ein halbes Jahr zusammen gelebt. Nun sind wir seit 3 Monaten wieder im Land & ich habe auch seine Familie kennengelernt, so auch seinen Bruder & dessen Verlobte und verstehe mich auch mit beiden ausgezeichnet. Klar kennen sie mich nicht sonderlich lange, aber ich bin doch dennoch die Partnerin des eigenen Bruders. Ich weiß nicht ob ich das nun komischen finden soll, oder ob es doch ganz normal ist. Sollte ich meinen Freund darauf ansprechen, oder bin ich dann doch zu aufdringlich ? Danke im Vorfeld!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von thlu1, 67

Ich finde das schon komisch und würde mich irgendwie ausgegrenzt fühlen. Nun kann das ja irgendwie alles ein Missverständnis sein und dass man sich dabei wirklich nichts böses gedacht hat.

Den einzigen, den du in dieser Sache ansprechen kannst, ist dein Freund. Er kennt seine Familie und deren Befindlichkeiten. Sprich es behutsam an, erkläre ihm dabei, dass du es in erster Linie verstehen willst und vermeiden möchtest falsche Rückschlüsse zu ziehen.

Antwort
von Sunnycat, 63

Du bist die Frau an seiner Seite. Ich würde meinen Freund darauf ansprechen, er soll es mit seinem Bruder klären, ob er dich mitbringen kann, vllt. war es ein Versehen dich nicht in die Einladung mit einzuschließen oder sah er es als Selbstverständlich an, dass du mitkommst...?

Antwort
von TorDerSchatten, 47

Frag einfach mal deinen Freund. Es kann sein, daß automatisch erwartet wird, daß du mitkommst, also daß ihr sowieso als Paar gesehen werdet und keine einzelne Einladung ergeht.

Was anderes ist, wenn die Einladung explizit nur auf ihn formuliert ist:

"Lieber Jürgen, ich lade dich herzlich zu meiner Feier ein und würde mich freuen wenn du kommen würdest" - na ja dann bist du quasi "ausgeladen" wenn es so formuliert ist.

Nicht schön, aber das würde ich hoch erhobenen Hauptes ohne jegliches Kritikwort auch hinnehmen.

Antwort
von mary32, 48

Hallo, 

darf ich fragen, woher Du weißt, dass Du nicht eingeladen bist? Also ich kenne das so, dass man nicht explizit auf der Einladung mit drauf stehen muss. Dein Freund muss seinem Bruder doch sagen, dass er in Begleitung kommt bzw. ist das doch selbstverständlich, dass ihr zusammen hin geht. Man lädt doch nicht z.B. den Mann aus einer Familie ein und die Frau nicht ... :-) Ich glaube einfach, dass es ein Missverständnis ist und Du definitiv dabei bist. Oder hat jemand explizit gesagt, dass Du nicht mit darfst? 

Also sprich doch mal Deinen Freund darauf an, ob Du eigentlich dabei bist. Und sollte er nein sagen, würde ich auch fragen, warum das so ist. Damit setzt Du Deinen Freund nicht unter Druck, er muss ja mit seinem Bruder darüber gesprochen haben und Bescheid wissen. :-) lässt sich bestimmt ganz schnell klären :-)

Antwort
von boeserApfeltee, 38

Merkwürdig finde ich das auf jeden Fall. 

Möglich wäre aber, dass dein Partner eine Einladung für euch beide bekommen hat. Ist ja nicht üblich Paare einzeln einzuladen. 

Antwort
von Liora123, 46

Ich würde deinen Freund darauf ansprechen. :) Aber falls dann doch was negatives dabei rauskommt (also , dass dein Freund sagt, dass sein Bruder dich nicht dabei haben will) solltest du einfach die Entscheidung des Bruders akzeptieren  :)

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Partnerschaft, 23

Normalerweise wird eine solche Einladung zu einem derartigen familiären Ereignis wie eben der Hochzeit des Bruders von dem Freund, entweder ganz pauschal an beide Personen einer Beziehung ausgesprochen oder die Einladung wird unter direkter Nennung der betreffenden Personen formuliert. Sollte die Einladung zu der besagten Hochzeit allerdings überhaupt keine entsprechende Schlussfolgerung erlauben, dann wäre das schon sehr ungewöhnlich und Du wärst dazu angehalten dich mit deinem Freund mal diesbezüglich auszutauschen.

Antwort
von macqueline, 29

In meiner Familie haben wir es immer so gehalten, dass enge Familienmitglieder nicht eingeladen wurden, sondern die Einladung galt als selbstverständlich. Ich hätte es als 'unfreundlichen Akt' angesehen, wenn meine Schwester mich zu ihrer Hochzeit eingeladen hätte, weil ich natürlich an ihrer Feier teilnehmen würde.

Vielleicht wird es in der Familie deines Partners auch so gehalten und sie sehen dich als Teil der Familie an. Sprich deinen Partner vorsichtig darauf an.

Antwort
von XxUsernamexX92, 57

Ich würde deinen Freund auf jeden Fall darauf ansprechen. Er wird doch auch wollen, dass du dabei bist! :)

Antwort
von myzyny03, 35

JA natürlich solltet ihr drüber reden!

Vielleicht hat dein freund ja eine Einladung, die an euch beide gerichtet ist?!

Antwort
von malour, 35

Nein , natürlich würde ich ihn ansprechen , ihr seid doch zusammen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community