Frage von Braut007, 14

Wie soll ich mich verhalten und was denkt er?

Hallo, Ich habe vor 4 Monaten einen Mann kennengelernt. Wir haben eine sehr gute Kommunikationsebene. Bereits nach den ersten Unterhaltungen meinte er, der Austausch würde seine Gedanken nicht loslassen und man könnte Gespräche dieser Art nicht mit jedem führen. Wir haben uns mehrmals getroffen. Die letzten 2 Treffen war es sehr schön. Problem ist, dass er für 4 Monate nach Ingolstadt gezogen ist, um dort ein Praktikum zu absolvieren. Bevor er gefahren ist ,hat er mich oft an der Uni aufgesucht und mir sogar einen Zettel an mein Auto geklemmt, worin er mir mitgeteilt hat, dass er es schade findet, dass uns nun so viele Kilometer trennen. Als er einmal zuhause war, haben wir uns getroffen. Er hat meine Hand genommen und mich fest in den Arm geschlossen. Er meinte ebenfalls, dass er es bedauert, wieder zurückfahren zu müssen. Eine Woche danach schrieb er mir, er könne sich mehr zwischen uns vorstellen und er denkt oft an mich.

Ist jetzt schon 1 Monat her. Wir haben nicht mehr so viel Kontakt. Er sagt mir zwischendurch, dass er an mich denkt und es alles eine blöde Situation ist. Wir beide wissen nun nicht richtig, wie wir uns verhalten sollen. Er hat viel um die Ohren. Er muss arbeiten und nebenbei seine Bachelorarbeit schreiben. Deswegen lasse ich ihm immer Zeit und möchte ihn nicht bedrängen. Versuche, nicht zu viel zu investieren. Meint er es ernst? Er ist ein sehr ernsthafter und verantwortungsvoller Mann. Es ist eine komische Situation...

Antwort
von Skibomor, 14

So richtig gefunkt hat es bei ihm wohl nicht - ich schätze aber, bei Dir auch nicht wirklich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten