Frage von itsella, 66

Wie soll ich mich verhalten (siehe Situationsbeschreibung)?

Liebe Gute-Frage-Community, ich habe eine Schwester, die mir selbstverständlich wichtig ist. Leider gibt es da nur ständig diese bloßstellenden Situationen, in die sich mich bringt. Wenn wir zum Beispiel von verwandten oder anderen familiären Personen Besuch bekommen, muss sich mich immer runterreden, bloßstellen oder die anderen Personen auf meine Schwächen hinweisen. Es kam auch schon vor, dass ich vor allen Besuchern in Tränen ausbrach, weil sie mir das Messer ins Herz stach (sprichwörtlich gemeint). Als Antwort auf die Entsetzung der Anwesenden sagte sie, dass es 'humorlos sei' - also so die Tatsache, dass ich weinen musste. Eigentlich ist sie im normalen Alltag eine völlig umgängliche Person, mit der ich auf geschwisterlicher Ebene klar komme (natürlich gibt es mal Streit). Um auf den Punkt zu kommen: Ich habe einmal mit ihr darüber geredet, trotz alldem kann sie es einfach nicht lassen. Wie soll ich mich der Situation angepasst "reif" verhalten? Ich freue mich sehr auf Antworten und eure Hilfe :)

Antwort
von maggylein, 19

Ich würde ihr nen Brief schreiben. Alles aufschreiben was dich bewegt was du empfindest und was dich stört.
Am ende des Briefes nochmal ein Gespräch anbieten.
Ist oft einfacher als nem Gespräch wo nan vieles vergisst oder eingeschüchtert ist oder sich sonst wegen was nicht traut...

Antwort
von PatchrinT, 19

Deine Schwester ist dir vielleicht zu wichtig. Lass sie einfach mal hängen und geh nicht auf die Feste der Familien und andere. Oder du gehst dorthin,immer etwas später und ohne deine Schwester. Oder noch anders....trainiere dir einfach ein paar saftige Sprüche ein,lerne sie quasi auswendig und lerne schlagfertiger zu sein. Du wirst sehen dein Selbstbewusstsein wird dadurch auch gestärkt. Durch einen "saftigen" Spruch kannst du sie nämlich selber "rot" werden lassen. So du mir,so ich dir ,-)....kapiert?

Antwort
von PaigeMarie, 19

Deine Schwester ist, laut dieser Beschreibung, einer dieser Menschen welche mit sich selbst nicht klarkommen. Und sich deshalb "am Leid anderer ergötzen"

Weiße sie doch (wenn du willst vor Besuch oder deinen Eltern) auf dies hin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community