Frage von frageundantw, 57

Wie soll ich mich verhalten - er will die räumliche Trennung?

Hallo Leute,
bin nun zum ersten Mal hier, weil ich einfach nur verzweifelt bin.
Ich und mein Freund sind 6 Jahre zusammen (ich 21, er 22) er ist der beste, er hat immer alles für mich gemacht er war immer lieb zu mir er wollte mit mir ein Haus kaufen und alles. Er war so gut zu mir. Und ich habe das iwie ausgenutzt. Ich war nie liebevoll, wenn wir kuschelten ging es immer von ihm aus, ich habe ihn iwie bevormundet. Er musste mich immer bei allem fragen. Und es auf den Punkt zu bringen. Ich war einfach eine Hexe zu ihm.

Seit Montag kann er nicht mehr. Er will ausziehen. Er sagt er liebt mich aber kann so nicht mehr. Er bekommt es schon mit den Nerven. Er will ausziehen und meint vielleicht wird es dann wieder. Ich verstehe ihn, habe aber jetzt Angst das er merkt wie schön das Leben ohne mich ist und mich dann nicht mehr will.
Er weiß jetzt grade nicht was er will. Er kuschelt und schläft jetzt noch mit mir. Er weint und ihm ist die ganze Zeit schlecht. Ich liebe ihn und will das ganze nicht. Aber ich weiß jetzt nicht wie ich mich verhalten soll. Wenn ich ihn frage sagt er er braucht Zeit und will über nichts reden das macht ihn fertig. Dann frage ich ihn ob ich ihn in Ruhe lassen soll dann sagt er auch nein.
Was soll ich machen? Um ihn kämpfen, ihm zeigen das ich mich ändern will (habe ich schon oft versprochen und er glaubt es nicht mehr) oder soll ich ihn einfach in Ruhe lassen und ihm aus dem Weg gehen? Was mir aber schwer fällt weil ich ihn vermisse!
Kennst das jemand von euch?

Antwort
von Leaax321, 42

Meine Beziehung ist genau aus diesem Grund zu Grunde gegangen. Er war auch immer gut zu mir und ich gemein. Ich hielt es immer für selbstverständlich. Er wollte danach auch so eine Trennung und hat sich genauso verhalten wie du deinen beschrieben hast. Ich aber war zu stur und habe ihn in Ruhe gelassen. Weil er dachte, dass mir an ihm nichts liegt hat er die Beziehung vollkommen beendet. Also mein Tipp: Kämpfe um ihn, solange du kannst! Aber bedränge ihn nicht und bringe ihn in keine unangenehmen Situationen und Gesprächen! Ändere dich und seit netter! Nicht immer nur versprechen und sagen, sondern machen! Er soll wissen, dass dir etwas an ihm liegt.

Kommentar von frageundantw ,

Danke!

Antwort
von izzyjapra, 28

Auch wenn sich das jz vielleicht böse anhört, aber ich kann ihn total verstehen. Wenn ich ne Freundin hätte, dich mich sechs Jahre lang wie dreck behandelt, hätt ich auch irgendwann keine Lust mehr. Alles was du machen kannst ist, ihn erstmal in ruhe lassen und dann nicht nur labern "ich verändere mich jz", sondern machen!

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, 15

Mit Kampf und Krampf wirst Du nichts erreichen. Ihr beide scheint tatsächlich etwas Abstand zu benötigen wobei dein Freund auch nicht gerade vor letzter Konsequenz strotzt, alternativ wäre es natürlich erheblich sinnvoller, wenn ihr miteinander reden könntet. Wenn dein Freund aber ausziehen möchte, dann hat er vorerst auch nichts mehr bei dir im Bett verloren. So wie das momentan zwischen euch beiden läuft, da ist das nur eine unwürdige Schmierenkomödie. Was deinen Wunsch respektive dein Vorhaben betrifft dich ändern zu wollen, da habe auch ich arge Zweifel daran. Immerhin hast Du es in sechs Jahren Beziehung nicht hinbekommen an dir zu arbeiten und da soll es ausgerechnet jetzt klappen?

Antwort
von Computator, 36

Wie wäre es, wenn du genau das Gegenteil machen würdest? Zeige ihm, dass er dir wichtig ist. Mache etwas von dir aus und hör auf über sein Leben zu bestimmen. Sei freundlich zu ihm und hör auf ihm zu versprechen dich zu verändern, sondern änder dich einfach. 

Kommentar von frageundantw ,

Ja bin ich schon dabei. Aber wenn er geht, wie soll ich ihm es dann noch zeigen?
Und wie soll ich sein? Wie als wäre alles normal?

Kommentar von Computator ,

Warum nicht? Zeige ihm, dass er dir wichtig ist und du nicht nur mit ihm zusammen sein willst, um ihn auszunutzen.

Sehr wichtig ist es auch über die Probleme in einer Beziehung offen über alles zu reden, sodass der andere eine Chance hat sich zu verändern oder man das Problem gemeinsam lösen kann.

Kommentar von Leaax321 ,

Auf keinen Fall auf 'als wäre alles normal'. Sondern komme einfach manchmal ein bisschen traurig rüber und sei Körper-kontaktfreudiger. Wenn er weg ist, dann melde dich einfach öfter bei ihm und schreibe ihm. Aber nicht so, als würdest du jetzt verrückt werden.. beenge ihn nicht zu sehr..

Kommentar von frageundantw ,

Ja ich frag ich schon immer ob ich kuscheln kommen kann. Dann sagt er ja. Und iwie will er auch aber iwie nicht. Also soll ich kein abstand halten.

Antwort
von safur, 20

Weiß er das alles hier? Hast du es ihm so schon mal gesagt wie du die Situation siehst?
Nun ich glaube du solltest einfach "nur dasein". Keine doofen Fragen, die nerven nur :) Sei aufmerksam und sei da.

Es ist sicher ein Lernprozess, ich meine wie soll er dir so schnell trauen? Du versprichst etwas was du wohl nie eingehalten hast, wie wirkt das? Ich denke auch dies braucht Zeit und Tolleranz.
Es bleibt wohl nur Reden .. nach etwas Zeit.

Kommentar von frageundantw ,

Ich sage ihm alles was ich hier sage. Er weiß alles. Ich mach auch schon alles mögliche. Ich weiß nur nicht was jetzt richtig ist.

Kommentar von safur ,

Kennst du denn Dinge die ihm wichtig sind? Weißt du was ihm gefällt?
Du kannst ihm auch mal sagen, es wäre dir wichtig, dass er nicht geht. Er kann Abstand haben, dir liegt etwas an der Beziehung aus diesem und jenen Grund.

Ich meine das Kind ist im Brunnen. Versprechungen interessieren auch erstmal keinen, sondern Taten. Wenn du nun nach sechs Jahren aufwächst und es besser machen möchtest, dann sehr aktiv.

Wenn du Dinge bereits geändert hast, dann sprech auch darüber. Ggf. kommen die nämlich garnicht bei ihm an. Er ist es immerhin nichtmal gewohnt von dir.

Würde dir die Beziehung überhaupt noch gefallen, wenn du von deiner Seite soviel "Opfer" bringen musst? Ich denke das ist auch eine sehr wichtige Frage, weil manche Menschen können dsa nämlich garnicht wirklich.

Kommentar von frageundantw ,

Ich war gestern einkaufen, hab alles gekauft war er mag. Hab sein Lieblingsessen gemacht. Habe Frühstück gemacht was er sonst immer machte. Sein großen Hobby sind Fische (hab mich nie wirklich interessiert) habe ihn dazu fragen gestellt, habe ihn geholxfn usw

Kommentar von safur ,

Das klingt doch schon mal positiv. Es dauert halt, ich meine jetzt aufeinmal / aus heiterem Himmel machst du soviele Dinge.
Muss sich halt auch festigen :)

Kommentar von frageundantw ,

Ich wollte mich ja schon lange ändern. Hab es nie hin bekommen. Ich glaube ich habe sowas auch gebraucht. Ich merke was ich kaputt gemacht habe. Ich merke das ich ihn wirklich liebe

Antwort
von tom691, 57

Ihr habt einen Punkt in der Partnerschaft erreicht, den viele Paare durchleben.

es ist eine Routine und eine gewisse Langeweile eingetreten. zumindest bei einem Partner

dann kommt Dein Verhalten hinzu, er hat um Dich gekämpft und für sich gemerkt dass er so nicht weitermachen will

nun solltest du für dich ehrlich hinterfragen, ist es liebe oder willst du nur einfach bequem weiterleben

wenn du ihn wirklich lieben solltest, ist dein verhalten nicht nur mies, sondern du treibst ihn ja von dir weg

du kannst ihm nur zeigen dass du dein verhalten wirklich bereust, dazu müsstest du dich aber ändern, denn wenn er nach ein paar tagen merken würde das es nur leere versprechen wären und du weitermachst wie bisher, dann ist alles zu spät

rede mit ihm, mach ihm klar dass du dir seiner person zu sicher warst und weißt was du an ihm hast und das du ihn liebst

ich denke mal, nun kommst auf deine ehrlichkeit und überzeugungskraft an

ich hoffe für ihn dass du es wirklich so meinst

Kommentar von frageundantw ,

Ich liebe ihn wirklich. Iwie war ich auch blind und habe es nicht richtig gemerkt. Er hat auch nie was gesagt. Letzte Woche haben wir uns noch ein Haus angeguckt..
Er liebt mich auch das weiß ich, das sagt er mir und zeigt er mir. Wir haben einen Hund und er guckt extra nach einer Wohnung wo man Hunger halten darf weil er denkt das es wieder was wird und ich dann zu ihn ziehe.

Kommentar von tom691 ,

dann erkläre es ihm und zeige ihm dass du dich änderst, ich sag ja nicht das es hoffnungslos ist, doch du musst es ihm zeigen und nicht nur sagen

Kommentar von frageundantw ,

Ich bin schon dabei. Ich koche sein Essen. Ich helfe ihn bei seinem Hobby. Ich komme von mir aus zum kuscheln. Ich mache Frühstück obwohl er das immer gemacht hat. Ich kraule ihn usw.
Ich weiß nur nicht ob ihn das alles bedrängt.

Kommentar von tom691 ,

rede mit ihm und vor allem zeig ihm dass es nicht nur ne sache ist die du 3 tage oder so machen willst damit er sich beruhigt, sondern dass du dein verhalten dauerhaft ändern willst

lies was leaax321 geschrieben hat, die bringt es auf den punkt und hat völlig recht

Kommentar von frageundantw ,

Ja ich will darum kämpfen! Aber wenn ich anfange zu reden. Sagt er er will nicht reden. Ihm wird dann schlecht und er braucht einfach Zeit sagt er.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community