Frage von calisira, 105

Wie soll ich mich nun meinem Bruder gegenüber verhalten?

Hallo Ich habe einen 3 Jahre älteren Bruder (26) der stark drogensüchtig ist . Er nimmt heroin und methadon und betreibt Beschaffungeskriminalität , war deshalb auch oft im Gefängnis und wohnt im Wohnheim . Er hat einen guten Freund , ein älterer türkischer Mann der in einem ubahn Kiosk arbeitet , habe vor Monaten mal schon mitbekommen , dass er diesem Mann geklaute Alkohol Flaschen für Geld besorgt . Naja , nun hat dieser Mann mich neulich beim aussteigen aus der ubahn gesehen und zu meinem Bruder gemeint , er soll mich ihm vorstellen , warscheinlich hat er ihm Geld dafür geboten, mein Bruder hat es auch noch gemacht , mir eine sprachnachricht geschickt mit den Worten , er wäre grad da und ich solle mal mit dem älteren Herren ein Kaffee trinken gehen , er würde sich freuen . Obwohl mein Bruder weiß , dass dieser Mann pervers ist , und mein Vater sein könnte ( kenne ihn auch vom sehen ) diese Aktion hat mich dazu gebracht den Kontakt vollkommen einzustellen .. Er tat mir immer leid usw und dann sowas . Das ist doch so als würde er seine eigene Schwester verkaufen wollen , oder ? Ich muss noch dazu sagen , mein Bruder hat noch nie eine Therapie gemacht oder gearbeitet . Naja und nach dieser Aktion hab ich ihn noch einmal zufällig auf der Straße gesehen und er ist einfach an mir vorbei gelaufen . Ich versteh das einfach nicht wie kann man sowas nur machen ? Was sagt ihr dazu ?

Antwort
von sacredrain, 36

Viele suchtkranke Menschen müssen meist erst ganz alleine darstehen, bis sie merken, dass sie etwas ändern müssen. Daher würde ich es bei dem Kontaktabbruch erstmal belassen, um ihn spüren zu lassen, dass du dich nicht in seine komischen Spielchen mit einbinden lässt oder ihn gar unterstützt. Das ist sicher nicht schön, aber in dem Fall das einzige, was du aus meiner Sicht für ihn tun kannst.

Ich erlebe sowas ähnliches mit meinem Onkel, da ist es die Mischung aus Alkoholsucht und Depressionen. Solche Menschen ziehen alles in ihrem Umkreis mit in diesen Strudel, deswegen muss man sich ab einem bestimmten Punkt wirklich selbst schützen und genügend Abstand zu ihnen halten.

Antwort
von jeffsteve, 26

Hi
Dein Bruder muss erst von alleine einsehen dass er Hilfe brauch ansonsten macht das keinen Sinn.
Ein kleines Druckmittel könnte helfen den Kontakt mit der Familie abrechen oder anderen nahestehenden Personen.
Familien Mitglieder und Ehepartner leiden mit dem Süchtigen
Deswegen solltest du mit ihm eine Therapie anfangen  

Antwort
von Virginia47, 19

Du hast dich vollkommen richtig verhalten.

Lass dich nicht von ihm manipulieren, dass er seinen Vorteil davon hat, während du dich mit so einem alten Kerl rumärgern müsstest.

Bei derartig abhängigen Menschen kann man mitunter nur einen Schlussstrich ziehen, um sie auf den Boden der Tatsachen zurückzuführen.

Wenn er das nicht einsieht, hat er das Nachsehen - nicht du.

Du schützt dich nur selber. Und das ist auch richtig so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community