Wie soll ich mich nach dem Tod des Vaters meiner Exfreundin verhalten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du kannst ruhig hinfahren und sie trösten. Aber fang bloß nicht aus Mitleid wieder was mit ihr an!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok...dann bin ich der Einzige, der jetzt den Buhmann spielt, aber warum fühlst du dich ihr verpflichtet?
Sie hat dich betrogen, also dein Vertrauen missbraucht und ausgenutzt und jetzt bist du zum trösten da?
Ist ja jeder (Gott sei dank) anders, aber ich wäre mir zu schade.
Ich würde lediglich mein Beileid bekunden und sagen, dass es mir für Sie und ihren Vater leid tut.
Ob sie nun dein Mitgefühl verdient hat und ob du mehr für sie und ihre Familie tun willst musst du selbst entscheiden.

Sie wird dich mit Sicherheit brauchen und viel auf deine Meinung geben und auch deine Anteilnahme schätzen, aber es liegt an dir ihr diese zu gewähren oder nicht. Dazu musst du selbst wissen wie verletzt du noch bist / in wieweit du das Ganze von damals verarbeitet hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stehe ihr jetzt zur Seite, denn sie wird Dich als Vertrauensperson brauchen. 

Jemand wie Du,  der den Vater kannte, ist jetzt wichtig für sie, weil sie sich bei Dir ausweinen und aussprechen kann.

Du hilfst ihr damit sehr und eine weitere Beziehung wird jetzt erst mal ganz hinten stehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es hier in erster Linie um den Vater geht, der leider gestorben ist und den du auch sehr gern hattest, ist es angebracht, der Familie insgesamt dein Beileid auszudrücken.

Deiner Exfreundin kannst du natürlich auch sagen oder schreiben, dass dir das sehr leid tut.

Ansonsten würde ich mich gefühlstechnisch bei ihr nicht näher einbringen, weil diese traurige Situation nichts an eurer Situation ändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin der Meinung wie Blacklight030.

Du sollst ihr in solch einer Situation jetzt beistehen und das andere erstmal außenvor lassen, d.h. was zwischen euch passiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sie als ein bester freund muntern versuchen das sie über dieser trauer ein wenig kommt klar bzw.dabei ihr helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man, Du hast sie doch noch lieb...fahre zu ihr, nehme sie in den Arm und sei für sie da...vielleicht überdenkst Du die Trennung bei der Gelegenheit auch noch mal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ashuna
15.04.2016, 14:29

Ich finde nicht das er deswegen die Beziehung neu beginnen sollte. Es wäre ja nicht aus freien stücken und aus Liebe, sondern um ihr wieder ein glücksgefühl zu geben. Es kann in einem Disaster enden.

3
Kommentar von Nashota
15.04.2016, 14:41

@ Blacklight

Warum sollte wegen dem sicherlich traurigen Ereignis ein persönlicher Vertrauensbruch übersehen und vergessen werden?

Unter diesen Umständen macht alles Sinn, aber keine neue Beziehung.

0

Geh zu ihr hin und seih für sie da. Du wirst schon merken wie du dich zu verhalten hast. Du warst ja fast 3 Jahre mit ihr zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreibe der Familie eine Kondulenzkarte. Deiner Ex könntest Du vielleicht noch eine zusätzliche Karte schicken, mit ein paar Worten, die persönlich an sie gerichtet sind. Vermutlich wirst Du auch zur Trauerfeier eingeladen oder gehst eigenständig dort hin, wenn Du den Termin weißt. Das sollte eigentlich reichen. Nachdem, was vorgefallen ist zwischen Euch, bist Du Deiner Ex-Freundin nicht verpflichtet, aber anstandhalber würde ich die Karten losschicken.

Ich weiß nicht, ob Du es möchtest, sie persönlich zu trösten. Wenn Sie vielleicht direkt danach fragt, wäre es etwas anderes und Du könntest Deine Hilfe anbieten. Dass musst Du für Dich entscheiden, ob Du Abstand halten willst oder nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung