Frage von flode1997, 21

Wie soll ich mich nach dem ersten Date verhalten?

Hallo liebes Forum, Ich war vor zwei Wochen im Urlaub auf Sizilien und habe dort ein Mädchen kennengelernt, das dort zufällig mit Ihrer Schulklasse auf Studienfahrt unterwegs war. Sie waren gerade am Abreisen und ich konnte mich vielleicht etwa 20 Minuten mit ihr unterhalten und fand sie direkt sympathisch. In Deutschland wollte ich sie dann treffen, aber sie war erst einmal unsicher, da ihre Eltern ihr das verbieten würden und auch sie selbst etwas skeptisch war, da sie mich ja noch nicht wirklich kannte und sich sonst nie allein mit Jungs trifft, vor allem nicht mit "fremden" Jungs, die 100 km von ihr entfernt wohnen, wie ich das tue. Am Montag war es aber trotzdem so weit und wir trafen uns in Lindau. Ihren Eltern erzählte sie, dass sie sich mit einer Freundin treffen würde. Als ich sie dann am Bahnhof traf, war ich sofort hin und weg von ihr! Sie sieht wundervoll aus und ihr Humor ist unschlagbar. Wir haben den ganzen Tag gelacht, Minigolf gespielt, Spaziergänge gemacht, Eis gegessen usw. und uns dabei wirklich unglaublich gut verstanden. Abends saßen wir dann am Ufer des Bodensees und haben den Sonnenuntergang genossen. Ich habe meinen Arm um sie gelegt und später ihre Hand gehalten und es war einfach wunderschön. Zur Verabschiedung waren wir beide einfach überglücklich und sie meinte, dass sie sich schon auf unser nächstes Treffen freuen würde. Seit Montag muss ich ständig an sie denken und ich habe ihr geschrieben, dass sie ein wundervoller Mensch ist und ich gerade total glücklich bin wegen ihr. Sie meinte daraufhin, dass unser Treffen toll war, aber ich würde sie noch nicht gut genug kennen und sie weiß nicht inwiefern das klappt mit dem weiteren Kennenlernen, denn es gäbe da etwas, das sie mir noch nicht erzählt hat, das würde sie mir dann beim nächsten Treffen nächstes Wochenende gerne persönlich erzählen. Und sie weiß nicht, ob ich danach immer noch so glücklich bin oder ob das abschreckend auf mich bzw unser Kennenlernen sein wird. Im Moment schreiben wir jeden Tag ein wenig und ich sage ihr auch manchmal wieder, dass sie mich wirklich fröhlich macht, aber ich habe das Gefühl, dass sie das gar nicht so gerne hört, weil ich sie eben noch nicht komplett kenne und sie mir noch nicht alles über sie erzählt hat. Manchmal antwortet sie nur sehr kurz, manchmal auch etwas überschwänglicher. Ich habe Angst, dass ich durch zu viel Kontakt abschreckend bzw abhängig von ihr wirke und sie das unpassend findet. Sie bedeutet mir jetzt schon echt viel und ich möchte mich weiterhin mit ihr treffen und es nicht durch zu viel chatten irgendwie verbocken. Nur schreibe ich total gerne mit ihr, weil sie mich einfach immer zum Lachen bringt. Was meint ihr? Wie sollte ich mich verhalten? Denkt ihr, ich bedeute ihr etwas? Vielleicht habe ich da gerade einfach total den Tunnelblick. Ich freue mich über alle Antworten! Danke!

Antwort
von MikeyShu85, 19

Hallo flode,
ein sehr schöner Text, eine wirklich süße Geschichte, die sich da zwischen euch anbahnt! :-)

Was dein "Problem" angeht, bist du mit deiner Befürchtung genau auf dem richtigen Dampfer. Ich kenne das selber gut, man lernt ein Mädel kennen und hat sich sofort verschossen  - dann will man am liebsten Tag und Nacht erzählen, schreiben, anrufen. Ist total romantisch. Aber wie du schon erkannt hast, leider in den meisten Fällen immer nur für eine von beiden Personen (meistens ist das der Kerl ;) ).

In der Tat gibt es de facto nix schlimmeres als "Kennenlern-Killer", als zu viele Kontaktversuche in der frischen Kennenlernphase. Es ist echt wichtig, sich da zu bremsen und "rar zu machen". Dabei muss man den schwierigen Spagat finden zwischen "sich rar machen" aber nicht zu viel, um nicht schon "desinteressiert" zu wirken.

Ich habe festgestellt: Am besten funktioniert es, erst mal einfach auf Nachrichten vom Mädel zu warten, dann zu antworten und ein wenig zu schreiben, aber dann wieder "einen Vorwand zu finden" um die Konversation zu beenden. Dann kannst du am nächsten Tag von dir aus mal anrufen oder schreiben und hören, wie's ihr geht und so den "Kommunikations-Ball" in ihr Feld schlagen ohne aufdringlich zu werden oder desinteressiert zu wirken.

Leider ist das hier das reale Leben und wie immer, ist da alles nicht so leicht, weil jeder Mensch anders ist. Du musst also im Grunde deinen Idealweg bei dem speziellen Mädel finden.

Aber ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen und schon mal einen Denkansatz liefern!

Kommentar von flode1997 ,

Vielen Dank für deine Antwort!

Meinst du ich kann sie fragen, ob sie sich von meinen Nachrichten überrollt fühlt oder wäre das keine gute Idee? Ist es zu viel, wenn ich sie jeden Tag kurz anschreibe und ihr einen schönen Tag wünsche? Ich möchte ihr einfach zeigen, dass ich an sie denke. Oder ist das schon übertrieben und ich sollte mich etwas zurücknehmen?

Kommentar von MikeyShu85 ,

Zu 1: Ehrlichkeit kommt immer am besten. Ich kenne sie nun nicht so gut wie du, aber wenn du das eine gute Idee findest, dann ist es das auch. Sie das offen zu fragen, ist immer am besten. Ob du dann allerdings auch eine genauso offene Antwort bekommen wirst... naja, sind halt Frauen, die wissen manchmal selber nicht was sie eigentlich wollen. ;-) (Sorry die Damen, aber stimmt doch! ;) )

Zu 2: Ich finds süß. Mich drängt es bei neuen Bekanntschaften auch immer dazu. Aber ganz ehrlich: Mach es nicht. Sie weiß, dass du auch so an sie denkst. Aber wenn du als Mann zu viel drängst oder "anbietest", machst du dich kleiner als du bist, bringst du dich irgendwann in eine "Bettel-Position". Das hast du gar nicht nötig. Wenn sie dich mag, wird sie sich auch wieder von sich aus melden.

Kommentar von MikeyShu85 ,

Ich war zu langsam beim editieren. :D Beitrag nochmal verändert und korrigiert, bitte obigen ignorieren, diesen lesen:



Zu 1: Ehrlichkeit kommt immer am besten. Ich kenne sie nun nicht so gut wie du, aber wenn du das eine gute Idee findest, dann ist es das auch. Sie das offen zu fragen, ist immer am besten. Ob du dann allerdings auch eine genauso offene Antwort bekommen wirst... naja, sind halt Frauen, die wissen manchmal selber nicht was sie eigentlich wollen. ;-) (Sorry die Damen, aber stimmt doch! ;) )

Zu 2: Ich finds süß. Mich drängt es bei neuen Bekanntschaften auch immer dazu. Aber ganz ehrlich: Mach es nicht. Sie weiß, dass du auch so an sie denkst. Aber wenn du als Mann zu viel drängst oder "anbietest", machst du dich kleiner als du bist, bringst du dich irgendwann in eine "Bettel-Position". Das hast du gar nicht nötig. Wenn sie dich mag, wird sie sich auch wieder von sich aus melden.

Wie gesagt, es ist ein schmaler Grad, weil jedes Mädel anders ist. Die eine mag tägliche Nachrichten von dir und denkt bei einem Tag ohne gleich du hast kein Interesse mehr und haut ab. Die andere will sich selber melden und dann nur eine Reaktion, aber alles in ihrem Tempo. Welcher Typ dein Mädel ist, das musst du alleine herausfinden. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community