Frage von javera, 115

Wie soll ich mich meiner Kollegin gegenüber verhalten?

Hallo! Es geht um oben genannte Kollegin. Meistens kommen wir gut klar und können uns auch über private Dinge unterhalten und manchmal kracht es aber auch, beispielsweise, wenn es um die Arbeit geht. Sie ist knapp 15 Jahre älter als ich und denkt immer sie habe mehr Erfahrung. Sie versucht mich immer zu korrigieren und versucht ihre Fehler immer als lapidar darzustellen, meine aber hart anzukreiden. Ich mag sie, ja. Aber wir haben nun mal unsere Differenzen und darüber rede ich nun mal dann und wann auch mit anderen Kollegen, bin ich ganz ehrlich. Nun bin ich im zweiwöchigen Urlaub zuhause und habe kurz heute mit ihr geschrieben und da schien alle ok. Dann hat mir ein anderer Kollege heute geschrieben, dass die besagte Kollegin gerade mit unserer Abteilungsleiterin ein Gespräch hat und er nicht mal in den Raum durfte und danach die Kollegin sehr aufgebracht wirkte. Kann auch sein, dass irgendwer mir eine Mail geschrieben hat, die an sie weitergeleitet wurde. Daher habe ich nun irgendwie Angst, dass es um mich ging - mittlerweile habe ich nicht mal mehr Lust in den Urlaub zu gehen, weil ich immer Angst haben muss, das was passiert oder geredet wird. Das macht mir richtig zu schaffen... Dann habe ich vorhin nochmal besagter Kollegin geschrieben und sie hat mir nicht geantwortet...

Ich weiß nicht, was ich machen soll und wie ich mich verhalten soll, wenn ich wieder da bin und sie gegebenenfalls die Konfrontation sucht. Es geht einfach mittlerweile für mich schon so weit, dass ich mich nicht mehr wohl fühle und nach anderen Stellen Ausschau halte. Habt ihr einen Rat, was ich machen soll und wie ich mich verhalten soll, wenn ich wieder da bin?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FreierBerater, 53

Du denkst deutlich zuviel nach!!

Und Punkt 2: Du redest über deine Probleme mit der Kollegin mit anderen Kollegen??? Das wird IMMER ein Bumerang und ist so ziemlich das Dümmste, was du tun kannst.


Antwort
von Lisa0011, 35

Hast du deine Kollegin schon einmal auf dieses Problem angesprochen? Ich würde ihr einfach sagen, dass du es zwar gut findest wenn sie dir helfen will und dich deshalb korrigiert, aber dass du dich manchmal verletzt und angegriffen fühlst. Ich denke, das wird sie schon verstehen. Ich würde mir momentan keine neue Stelle suchen weil ich mir echt denke, dass du die Situation wieder in den Griff kriegst. Und mal ganz ehrlich, auch wenn du Stelle wechselst gibt es keine Garantie, dass du dort nicht wieder einen Kolegen/Kolegin dieser Art haben wirst. LG und viel Glück :) 

Kommentar von javera ,

Ja, aber das hat dann Streit gegeben und dann haben wir uns wieder ein wenig zusammengerauft...ich weiß auch nicht, irgendwie nervt mich auch diese Ungewissheit.

Soll ich sie morgen nochmal anschreiben?

Kommentar von Lisa0011 ,

Schreib ihr, dass du sie gerne auf einen Kaffee treffen würdest und dann besprich es mit ihr. Ihr müsst ja nicht beste Freundinnen werden, aber sie sollte dir auf keinen Fall ein ungutes Gefühl bei der Arbeit geben

Kommentar von javera ,

Das mit dem Kaffee wird schwer, da wir ziemlich weit auseinander wohnen. Noch eine Idee? (Entschuldige, dass ich so nerve aber mich macht das echt fertig)

Antwort
von EySickMyDuck, 38

Servus... Solche Probleme unter Mitarbeitern kenne ich gut und auch in deinem Fall scheitert es wie in fast allen anderen Fällen an der Kommunikation. Du solltest über Probleme o. Unstimmigkeiten die besagte Kollegin betreffen nicht mit anderen Kollegen sprechen sondern mit ihr. Du hast Angst das über dich geredet wird aber im Grunde machst du selbst nichts anderes und das spitzt die Situation nur noch weiter an. Sprich sie direkt auf das an das dir unbehagen bereitet und verschaff dir damit Klarheit. Diese ganzen Vermutungen machen dich nur unnötig fertig und das kann man auch gut aus deinem Beitrag herauslesen. Wenn sie auf Stur stellt und es dann vielleicht noch schlimmer wir dann weißt du zumindest schon mal das du nicht der Hauptschuldige an der Sache bist und kannst dann evtl. den nächsten Schritt tun und z.B. mit einem Vorgesetzen sprechen damit ihr gemeinsam zu einer Lösung kommt. Genau das rate ich jeden der zu mir kommt und verlangt ich solle deren Diskrepanzen regeln. Das würde aber in den meisten Fällen alles nur schlimmer machen. Natürlich bin ich da immer erstmal der "Depp den das nicht interessiert" aber das hat seinen Grund und im Nachhinein sind dann trotzdem alle dankbar das ich mich nicht eingemischt habe und die betreffenden Personen es unter sich regeln konnten zumal sich in den meisten Fällen dadurch herausstellte das alles gar nicht so schlimm war wie es die Beteiligten zuerst vermuteten...

Kommentar von javera ,

Ja, dann werde ich sie morgen mal anrufen, vielleicht kann man dann schon Sachen aus der Welt schaffen. Ich bereue auch, mich so doof verhalten zu haben und will das auch bessern. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass nicht die anderen Kolleginnen, die ich bisher hatte, die Störenfriede sind, sondern ich...

Antwort
von liasuperstar, 16

ich würde:

1) mit ihr reden wie du dich fühlst

2)wenn das nicht klappt,rede mal mit deinem chef

3)wenn das auch nicht geholfen hat dann versuch am besten deiner kollegin ein paar geheimnisse oder sonstiges von dir zu erzählen.baue vertrauen auf! dann wird sie deine meinungen sicher akzeptieren und ihr habt dann sicher auch nichtmehr so oft zoff

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten