Wie soll ich mich jetzt mit der Angst im Kopf verhalten xxx?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Sophia!

Ohje, ich kenne das nur zu gut... Vorträge halten und im besten Fall auch noch ein paar Arschgeigen im Publikum ;-)

Jetzt hast du schon gesagt, dass du versuchst, dir gut zuzureden und dich zu beruhigen, allerdings ist es kein Wunder, dass das nicht hilft. Gut zureden hat in Angst/Wut und sonstigen Situationen nämlich keinen Einfluss.

Aus neurophysiologischer Sicht nimmt das Gehirn wenn Angst auftritt nämlich eine Abkürzung. Es lässt das Zentrum im Gehirn aus, das für das Denken verantwortlich ist. Das heißt, es gibt einen Reiz, z.B. die Präsentation, die führt direkt zur Angst: also Angstschweiß, Hände zittern, Herzklopfen und und und. Und das ganz ohne dein Denkzentrum um seine Meinung zu fragen!

Schau mal hier:  http://juheal.de/die-wirkung-des-koerpers-auf-die-seele/

Daher hilft gut zureden auch nichts.. Sondern: du versuchst es über den Körper. Wenn du einen tiefen und ruhigen Atemrhythmus beginnst, denkt dein Hirn und dein Körper automatisch, dass alles entspannt ist.

Beame dich mal in eine Situation in der du dich richtig wohl und selbstbewusst gefühlt hast. Fühle dich genau rein, wie du standest, wie dein Ausdruck war, was du anhattest, wie dein Atem war, wie deine inneren Dialoge waren. Und gehe mit diesem Gefühl, dieser Körperhaltung, dieser Atmung in die Präsentation.

Viel Erfolg! (und denk immer dran: du bist in der 11. Klasse: nach der 12. musst du die Lästerweiber nie wieder sehen ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du mal mit deinem Lehrer reden. Sonst versuche einfach daran zu denken das du die anderen bei deren Vorträgen mit fiesen fragen ärgern könntest ;) mache ich auch so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

langfristig gesehen,

sind autogenes Training (lexikon.stangl.eu/735/autogenes-training/) aber auch andere Entspannungstechniken hilfreich, um seine Redeangst zu überwinden, und sein Selbstbewusstsein und seine Selbstsicherheit zu stärken.

Weitere Tipps:

- Lerne den Referatstext nicht auswendig. Das führt nämlich meist dazu, dass man beim Vortragen zu schnell wird.

- Formuliere den Text trotzdem schriftlich aus, erstelle dir anhand des ausformulierten Textes Stichwortzettel und trage das Referat in der Schule anhand des Stichwortzettels vor.

- Übe deinen Vortrag vorher daheim schon mal vor dem Spiegel, vor Haustieren, deinen Eltern, Geschwistern, Freunden, usw. Letztere können dir dann auch gleich ein Feedback auf mögliche Schwachstellen, Geschwindigkeit, Länge usw. geben

- Wenn Du vor der Klasse stehst, suche Dir einen Punkt weit im Raum, auf den Du Dich während deines Vortrages konzentrierst. Schaue nicht auf Mitschüler, die Faxen machen können, die helfen Dir nicht. Hast du einen Freund in der Klasse, kannst du dich auch auf ihn konzentrieren und er kann dir gegebenenfalls aufmunternde oder vorher abgesprochene Zeichen als Hilfestellung geben.

- Vielleicht besuchst du auch mal einen Rhetorik-Kurs o.ä. an der VHS.

- Geburtstagsfeiern, Feierlichkeiten, Jubiläen usw. im Familien- und Freundeskreis oder auch im Verein sind gute Gelegenheiten, freies Sprechen vor Publikum zu üben. Im bekannten Rahmen unter ‚Gleichgesinnten‘ fällt es meist leichter, sich zu überwinden.

Viel Glück und Erfolg für dein Referat!

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk dir das es um deine Note geht. Du musst es dir ja nicht zu herzen nehmen (was du ja auch tust) was sie sagen, denn du wirst sie hinterher eh nicht mehr sehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sophia,

Was du hast ist einfach nur Lampenfieber. Du hast dich darauf vorbereitet und deshalb kann in dieser Hinsicht nichts passieren. Sollte ein blöder Zwischenruf oder dummes Gelächter kommen, denk dir vorher aus was du dann sagen könntest. Meist ist man nicht so schlagfertig.

z.B. .....wenn ihr fertig seit, kann ich dann endlich weiter machen, ich hab nicht den ganzen Tag Zeit. .....oder denk dir....ihr seid doch alles Affen....

Lass dich nicht beirren, du kannst das.

LG und toi, toi, toi....



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?