Frage von Rainybox, 121

Wie soll ich mich gegenüber meiner mutter verhalten?

Hallo, ich bin 18 und meine Mutter treibt mich echt in den Wahnsinn. Je älter ich werde, desto mehr versucht sie mich zu kontrollieren. Ich war zum Beispiel bei einer Freundin zu Besuch und gleich nachdem ich angekommen bin hat sie mich angeschrien wieso ich so lange dort war. Dann meinte ich in ruhigem Ton, dass ich meine Freunde doch so lange es geht sehen möchte. Sie ist daraufhin ausgerastet und meinte das bloß weil ich 18 bin noch lange nicht denken soll, dass ich machen darf was ich möchte worauf ich hin sagte dass ihre Reaktion total übertrieben sei. Ich sage ihr immer tausend Mal dass ich nichts dummes anstelle, sie nie anlügen würde und auch immer Bescheid sage wohin ich gehe, aber sie versteht es nicht und würde mich am liebsten per GPS kontrollieren. Ausziehen kann ich nicht und ich möchte ein gutes Verhältnis zu ihr haben, aber sie lässt es einfach nicht zu. Sie sagt dass ich mein Verhalten gegenüber ihr ändern sollte, aber sieht ihre Fehler selbst nicht ein. Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll, da es jeden Tag nur Streit gibt. Mittlerweile ignoriere ich sie und warte bis sie ihre Fehler einsieht, worauf ich bestimmt noch Jahre warten kann. Was kann ich tun? ;(

Antwort
von SchlaflosIn, 40

Geh ein bisschen auf sie zu und erzähle von dir aus, was du machst. Ruf mal von unterwegs an und sag, wann du kommst. Sie hat wahrscheinlich grad festgestellt, dass ihr kleines Baby plötzlich erwachsen wird, und mag dich nicht loslassen. 

Wenn sie dir zu sehr auf den Keks geht: Ruf sie bei jedem Sch*** an, schick ihr ne SMS, dass du jetzt grad nen Joghurt aus dem Kühlschrank genommen hast usw. Vielleicht kapiert sie es dann. 

Kommentar von Rainybox ,

Genau das ist mir auch in den Sinn gekommen, werde ich mal probieren Danke c:

Kommentar von SchlaflosIn ,

Ich drücke dir die Daumen. 

Antwort
von Shany, 35

Sie merkt dass sie IHRE Kontrolle über Dich verloren hat dass Du ein eigenständiger Mensch bist der seinen Weg schon alleine gehen wird und auch sollte. Sag ihr mal dass Du sie immer lieben wirst aber kein kl Kind mehr bist sondern,,erwachsen`` genug um nun alleine Deine Entscheidungen zu treffen

Kommentar von Rainybox ,

Das sag ich ihr immer wieder genug, aber leider sieht sie das nicht ein und dreht immer aufs Neuste durch..

Kommentar von Shany ,

Ja hat sie keine Freunde usw? Dann solltest Du nicht aufgeben

Kommentar von Rainybox ,

Sie hat kaum Freunde und wenn dann nur 'schlechte'. Sie verschließt sich ziemlich vor der Welt, wodurch sie mir Leid tut aber sie will selbst nichts daran ändern. :c

Kommentar von Shany ,

Dann leb Dein Leben so gut es geht es kann nur besser werden

Antwort
von AiSalvatore, 29

Wie sollst du dich denn ihrer Meinung nach verhalten? Noch auf ihrem Schoß sitzen und warten bis sie dir die Flasche gibt? Du bist 18 Jahre alt, mein Gott. Kein kleines Kind mehr. Wenn sie Angst hat, dass du dich von ihr abwendest, dann soll sie dich doch nicht extra wegekeln. Wieso kannst du nicht ausziehen? Ich würde so schnell wie möglich meine 7 Sachen packen und weg von so 'nem Kontrollfreak.

Antwort
von rosacanina45, 27

Deine Mutter hat ne Heidenangst.

Sie weiß, dass ihr Kind volljährig ist. Sie hat Angst, dass du auch weißt, dass du erwachsen bist und Tun und Lassen kannst, was du willst. Und für dich verantwortlich bist. Wenn du die Angst der "Abschiednahme" deines Kindseins in Bezug zu dem Verhalten deiner Mutter verstehst, dann könnt ihr Freunde sein.

Antwort
von TrudiMeier, 28

Deine Mutter sorgt sich um dich und kann nur schwer loslassen. Weißt du, wenn die Kinder 18 sind und selbst entscheiden, wann und ob sie nach Hause kommen, ist man als Mutter erstmal noch besorgter als vorher. Schließlich kann ja wer - weiß - was - alles passieren. Nichtsdestotrotz ist das Verhalten deiner Mutter maßlos übertrieben. Ich vermute mal, dass ein ruhiges Gespräch mit deiner Mutter kaum möglich sein wird. Hast du nicht eine Vertrauensperson (Tante, Oma, Mamas beste Freundin usw.) die in einem Gespräch als eine Art Mediator fungieren könnten?

Kommentar von Rainybox ,

Leider nicht, denn die sind alle auch so eingestellt wie sie und mit sich reden lässt sie auch nicht :s

Kommentar von TrudiMeier ,

Aber sie zu ignorieren bringt auch nichts, das bringt sie nur noch mehr auf die Palme.

Antwort
von FeeGoToCof, 31

Wenn Du nicht ausziehen kannst, dann musst Du Deine Grenzen abstecken. Allerdings bedeutet das auch, dass Du Dich an Deine Pflichten halten musst.

Zu Deinen Pflichten gehört jedoch nicht, dass Du ihr Leibeigener bist. Ganz im Gegenteil.

Ich würde ihr ganz unmissverständliche Ansagen machen.

In ruhigem Ton, zB.:

"Ich lasse mir Deine Vorschriften nicht länger bieten, Mutter. Wenn Du mir etwas zu sagen hast, kannst Du dies gerne tun - aber nicht in diesem Ton."

Mache die Tür zu und lass` sie sich austoben.

Antwort
von Kuestenflieger, 26

Die Frau ist eine ledige Mutter , daher möchte sie sie vor dem gleichen Unheil bewahren . Das ist für sie nicht sofort zu begreifen , aber kommen sie darüber mit ihr ins Gespräch .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community