Frage von Gabberhead187, 64

Wie soll ich mich gegenueber ihr verhalten, soll ich sie darauf ansprechen?

Wuensche Euch allen einen schoenen und sonnigen Tag auf der Erde, (ich sage vollsten bewusst nicht Panet).

Nun, es geht darum, dass mich meine Exfreundin vor vier Tagen nachdem sie mich knapp 5 Monate voher blockiert hatte, aus dem Grund weil sie Ruecksicht auf ihrem neuen Freund wollte, wieder deblockiert hat. Ich hatte mich nie zwischen ihnen gestellt. Ich habe sie zu dem Zeitpunkt zwar noch geliebt, allerdings wollte ich nichts weiter von ihr. Meine Ex und ich hatten trotz dessen als schluss war, immer noch Kontakt weil wir uns nicht verlieren wollten. Kam natuerlich, wer haette das kommen sehen, anders als gedacht. Wir hatten uns oefter gesehen, aber offensichtlich hat es ihrem (ich glaube noch Freund), gestoert, was ich ueberhaupt nicht verstehen kann.

Er wusste ganz genau das Sie und ich immer noch Freunde bleiben wuerden, weil die Tatsache das sie einen neuen Kerl hat, bestimmt nichts dran aendern wuerde. Sie hat mir quasi versichert dass man sich weiterhin sehen koennte, auch wenn sie einen Neuen hat. Wie sie in ihren Worte mal sagte "Ich bin mein eigener Mensch, ich darf mich treffen mit wen ich will". Alles klar Sueße. Ich hatte null Absichten, nichts dergleichen. Ich wollte lediglich den Kontakt beibehalten, weil sie mir als Mensch sehr wichtig war und es noch immer ist. Ich kann absolut nicht nachvollziehen wieso sie ploetzlich so denkt. Soll mir das irgendetwas sagen? Monatelang hat der Kerl seinen Mund nicht aufgemacht . Und jetzt ploetzlich, wie aus dem Nichts, "nahm" er mir quasi die Freundschaft zu ihr weg.

Wie darf ich das verstehen? Von meiner Ex wurde ich nicht schlau, sie hat mir damals nicht viel dazu gesagt, und ich hatte es irgendwann auch satt gehabt mich damit weiter zu befassen. Doch jetzt will ich es ein fuer alle mal wissen. Soll ich sie darauf ansprechen warum sie mich entsperrt? Soll ich mir den Typ mal genauer anschauen und mit ihm reden? Vielleicht moechte sie ja doch Kontankt, fuehlt sich aber gleichzeitig schludig wenn sie sich mit mir trifft. Ich habe keine Ahnung. Ist wahrscheinlich alles anders als ich es mir vorstelle, wie so oft.

Tut mir leid wenn es Euch sehr verwirrend vorkommt, das ist es fuer mich zehn mal mehr, haha. Ich bin natuerlich trotzdem fuer jeden vernuenftigen Ratschlag dankbar.

Wuensche Euch einen noch hoffentlich bleibenden sonnigen Tag.

Groeten uit Rotterdam, Gabberhead

Thunderdome Never Die!

Antwort
von SecretGirl7, 34

Erinnert mich an die Situation mit meinem jetzigen Freund und meinem Ex-Freund. 

Vielleicht fühlt sie sich ihm gegenüber schuldig weil sie noch mit dir befreundet war und hat dich deswegen geblockt. Entweder sind Sie jetzt nicht mehr zusammen oder Sie hat eingesehen das sie es sich nicht verbieten lässt. Wenn du es unbedingt wissen möchtest, melde dich doch bei ihr und sag ihr was du darüber denkst und frag sie was du wissen möchtest. Den Freund würde ich nicht ansprechen. Würde mich persönlich sehr stören wenn mein Ex-Freund wegen so etwas meinen Freund anspricht.

Kommentar von Gabberhead187 ,

Danke für deine Antwort.

Ich haette auf letzteres getippt. Das sie eingesehen hat das sie es sich einfach nicht verbieten lässt. Wie kann man sich ueberhaupt verleiten sich etwas verbieten zu lassen!? Das bleibt mir auf ewig ein Rätsel.

Antwort
von mychrissie, 9

Dass man jemanden nicht hasst und komplett aus seinem Leben streicht, wenn man sich getrennt hat, ist unter psychisch normalen Menschen eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Ob aus der dann noch bestehenden Freundschaft eine neue Liebe wird, hängt davon ab, aufgrund welcher Unvereinbarkeiten man sich getrennt hat.

Ob man allerdings blockiert ist oder deblockiert, spielt für das normale Leben in der analogen Realität keine Rolle, man kann den Ärger darüber leicht vermeiden, indem man einfach diese bescheuerten asozialen "Netzwerke" meidet.

Wer braucht schon – wenn er sich nicht gerade als politischer Flüchtling mit anderen kurzschalten muss – solchen Unsinn wie Facebook oder Twitter? Und wer braucht "likes" oder 500 fiktive "Freunde", die er nie gesehen hat? Wenn ich mit jemandem kommunizieren will, ruf ich ihn an oder treff mich mit ihm. Aber das ist nur der Fall, wenn ich ihn kenne und ihn gern mag.

Antwort
von hobbybotaniker, 26

Planet*^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community