Frage von ZweitesIch87, 84

Wie soll ich mich bei Eltern- Lehrer- Schüler Gespräch verhalten?

Hey,

Also ich habe nächste Woche Montag ein Gespräch mit einem Lehrer meiner Schule meiner Mutter und meiner Klassenlehrerin. Ich soll mich bei meinem Lehrer entschuldigen( für was was ich garnicht gemacht habe). Mit welchem respekt soll ich da rangehen? Wie soll ich generell reagieren? Habt ihr tips für mich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarieLou246, 46

Also, aus meiner Sicht, würde ich immer respektvoll sein dann wird dir auch mehr geglaubt dass du nichts getan hast. Lass den Lehrer / Lehrerin erstmal schildern was angeblich passiert ist. 

Es hinterlässt immer einen guten Eindruck wenn man respektvoll mit allen im Raum umgeht. Wenn der Lehrer / die Lehrerin fertig ist kannst du - respektvoll - schildern was eigentlich passiert ist. Wenn deine Mutter noch was sagen will kann sie es auch natürlich sagen. 

Am Ende sollte man immer versuchen irgendwie eine Lösung zu finden die für beide Parteien gut sind. Wenn man nämlich keine Lösung findet, endet das immer im Chaos. Hoffe das hilft dir weiter.

Antwort
von SadEvie, 33

Also sich für etwas entschuldigen was du nicht gemacht hast kommt ja mal gar nicht in die Tüte!! Sag allen Beteiligten höflich, dass du es nicht gemahct hast... falls dir keiner glaubt, würde ich (natürlich auch höflich) sagen, dass du dich nicht verstanden und ungerecht behandelt fühlst.

Ich verstehe nicht, wie so etwas immer wieder passieren kann. Lehrer sind teilweise echt überempfindlich. Du sitzt mit drei Erwachsenen in einem Raum, da wird es ja wohl möglich sein, offen und ehrlich zu sagen, was vorgefallen ist (auch wenn ich die Einzelheiten nicht kenne) solltest du dich zu nichts zwingen lassen. Wir sind doch nicht in Amerika wo man jemanden im Verhör so lange einschüchtert, bis derjenige aus Angst gesteht!!

Lass dir auf gar keinen Fall auf den Keks gehen von denen und rede mal mit deiner Mutter (die dir doch hoffentlich glaubt)... solange du höflich bleibst und einfach nur betonst, dass du nicht gemacht hast, kann dir niemand etwas vorwerfen. Vor allem kannst du sicher sein, dass es keine Beweise dafür gibt, DA du ja eben nichts getan hast ;) Nicht patzig oder sauer werden, das geht meistens nach hinten los :)

Viel Glück, du schaffst das!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community