Frage von MarkusPK, 184

Wie soll ich mich bei dieser allabendlichen Ruhestörung verhalten?

Folgende Situation: Ich wohne in einer Mietwohnung im zweiten Stock Wand an Wand mit einer sehr lauten Famile. Ich habe morgen Frühschicht und muss um 4:00 morgens aus dem Haus. Aus der Nachbarwohnung drängen die ganze Zeit laute Musikgeräusche und Kinderlärm, und es ist ohne zu übertreiben in meinem Schlafzimmer so laut, als würden die Nachbarn direkt im gleichen Raum sein. Ich habe eben dort angerufen und freundlich darum gebeten, etwas ruhiger zu sein. Es wurde einfach aufgelegt. Jetzt ist die Musik volle Lotte an (also extra provokant noch viel lauter als vorher!) und ich weiß nicht, was ich tun soll. Dies ist nicht das erste Mal, dass ich mich durch die lauten Nachbarn gestört fühle, aber ich habe heute zum ersten Mal dort angerufen und mich beschwert. Vorherigen Streit hat es nie gegeben, ich kenne die Leute nicht einmal persönlich, nur ihren Nachnamen. Soll ich die Polizei rufen? Aber meist ist um 22:30 sowieso Ruhe, also ist es vernünftiger, die halbe Stunde durchzuhalten? Bis die Polizei hier ist, wird die Musik bestimmt aus sein. Außerdem befürchte ich, dass es jeden Abend noch schlimmer wird, wenn ich diese Asis auch noch mit der Polizei nerve. Ich bin gerade richtig sauer und überlege, morgen wenn ich um 4:00 zur Arbeit muss, einfach eine Nadel bei denen in die Türklingel zu klemmen, als nette kleine Rache. :-)

Also meine Fragen: Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ab wann ist es Ruhestörung und wird bestraft, und wie teuer kann ein Bußgeld ausfallen? Und kann ich sonst irgendwelche Maßnahmen treffen, damit diese Leute mich in Ruhe schlafen lassen?

Liebe Grüße, Markus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Allyluna, 97

Soweit ich weiß - Achtung Laienwissen - ist es immer dann Ruhestörung, wenn sich jemand in seiner Ruhe gestört fühlt. Es gibt bestimmte Geräusche, die man dulden muss (Kinderlärm tagsüber, Rasenmäher am Samstag Nachmittag, etc....) und Dinge, die man nicht tolerieren muss - wie z.B. Lärm nach 22 Uhr.

Die Frage ist nur, ob Du mit der Polizei nicht tatsächlich auch den kompletten häuslichen Unfrieden nach Hause holst... Ich würde es wohl mal in einem persönlichen Gespräch versuchen, Flucht nach vorne, vielleicht tatsächlich mit einem Teller Keksen vor der Tür stehen, denen die Sache erklären und um Verständnis bitten. Wenn auch das ähnlich "gut" fruchtet wie das Telefonat - naja, dann hast Du wohl nichts mehr zu verlieren und kannst auch andere Geschütze auffahren (obwohl das auch zunächst erstmal wohl nicht viel fruchten würde, schätze ich...).

Alles Gute!!

Kommentar von MarkusPK ,

Klingt gut. Ich werde morgen nachmittag da mal klingeln und das zu klären versuchen. Aber wenn sie Krieg wollen, können sie ihn haben. :-)

Kommentar von Allyluna ,

Na dann wünsche ich mal viel Erfolg - am besten mit Plan A! :-)

Kommentar von MarkusPK ,

Und Kekse... Ich bitte dich. Ich bin ein netter Kerl, aber für diese Rücksichtslosigkeit und die Unhöflichkeit mit dem Telefon und dem Lautermachen bringe ich denen bestimmt keine Kekse vorbei. Nee nee nee :-)

Kommentar von Allyluna ,

Och... kommt auf die Ingredienzen an.... von wegen freie Gedanken und so... ;-)

Kommentar von MarkusPK ,

Also Kinder zu vergiften ist selbst bei Asinachbarn das letzte Mittel, zu dem ich greifen würde. :-D

Kommentar von Allyluna ,

Das beruhigt mich irgendwie... 

Aber trotzdem: kleine Geschenke erhalten die Freundschaft (oder so ähnlich in Deinem Fall...) - und auch wenn Du Dich anschließend dafür selber hasst und den Mund mit Seife ausspülen willst - eine kleine Aufmerksamkeit hinterlässt mehr Eindruck!

Kommentar von MarkusPK ,

Nee dann doch lieber die Nadel. Vier Uhr morgens ist eine schöne Zeit zum Aufstehen. Da hat man noch was vom Tag. :-)

Kommentar von Allyluna ,

Joar... oder ... äh... später! 

Jetzt schlaf endlich! Sonst findest Du morgen die richtige Klingel nicht. ;-)

Kommentar von bwhoch2 ,

Nee dann doch lieber die Nadel.

Das mit der Nadel würde ich vorläufig noch nicht machen.

Aber Du könntest trotzdem beim Weggehen ein oder zweimal klingeln und dann durch die Tür rufen: "Also, ich geh jetzt."

Und wenn sie Dich dann mal drauf ansprechen und Dich bitten, das zu lassen, sagst Du ihnen:

"Jeden Abend zeigen sie mir, ab wann ich Schlafen darf und ich teile ihnen dafür morgens um 4 Uhr mit, dass sie jetzt wieder Krach machen dürfen. Das ist doch fair, oder?"

Kommentar von MarkusPK ,

Hab deinen Kommentar eben erst gelesen. Astreiner Vorschlag! Wenn es morgen Abend wieder laut wird, mache ich das am Montag wirklich. Gesrpäch hat nämlich nichts gebracht, die Alte wurde nur zickig und sagte ich soll mich nicht so anstellen. Und sie hat mich nicht mal reingebeten, sondern nur durch den Hausflur geplärrt.

Also werde ich jetzt alle anderen Schritte befolgen, die du und die ganzen anderen hilfreichen Antwortgeber mir geraten haben: Lärmprotokoll, Beschwerde beim Vermieter, bei Ruhestörungen nach 22:00 Uhr die Polizei rufen. So lasse ich nicht mit mir umspringen, und die Konsequenzen bekommt die Dame jetzt zu spüren. Vielleicht benachrchtige ich auch mal das Jugendamt, denn das, was ich heute morgen wieder gehört habe, legt den Verdacht einer Kindesmisshandlung nahe.

Kommentar von Allyluna ,

Wenn Du Dir mit der Misshandlung sicher bist, würde ich auf jeden Fall das Jugendamt einschalten!! Ganz unabhängig von dem "guten Stand", den die Familie ansonsten bei Dir hat... allerdings möchte ich dazu nur anmerken, dass es morgens in vielen Familien so klingt, als würde gerade jemand abgeschlachtet.... *hüstel* - bei uns vermutlich auch. Soll jetzt nicht verharmlosend klingen! Nur, dass Du nicht den Ärger über die Ruhestörung damit in einen Topf wirfst...

Schade, dass sie nicht haben mit sich reden lassen. Tja, zumindest kannst Du Dir nicht vorwerfen lassen, dass Du es nicht anders versucht hättest! Alles Gute weiterhin!

Antwort
von rgamst, 57

Ja Du hast ein Problem. Ein großes sogar, Du musst um 4 raus, Du brauchst Deinen schlaf unbedingt. Das Problem ist Zimmerlautstärke gilt ab 22 Uhr. ABER, auch vorher müssen Deine Nachbarn Regeln einhalten. Diese können nicht machen was die wollen. Ich würde mich an die Hausverwaltung wenden und Dein Anliiegen schildern. Auch am Tag ist eine gewisse Ruheordnung einzuhalten.

Antwort
von Goodnight, 33

Natürlich kannst du die Polizei rufen. Stereoanlage übermässig aufdrehen ist auch vor 22h nicht erlaubt.

Aber im Grunde hilft nur eins, Zimmer isolieren.

Antwort
von kleinefrechemau, 16

Erst mal persönlich rübergehen, den Leuten ruhig erklären, dass du morgens um 4.00 aufstehen musst und höflich bitten, dass abends während der Woche die Ruhezeiten eingehalten werden. Falls es danach immer noch laut ist, nochmal rübergehen und versuchen, mit den Nachbarn zu reden. Bringt das nichts, kannst du dich an deinen Vermieter bzw. Hausverwaltung wenden. Dazu solltest du am besten schon ab gestern ein Lärmprotokoll führen, also Zeiten und Art des Lärms aufschreiben. Rede auch mit den anderen Nachbarn und frage sie, ob sie sich ebenfalls gestört fühlen. Aber immer daran denken: ein nettes Gespräch kann viele Probleme in Luft auflösen, also versuch's erstmal damit ;)

Antwort
von Dimitri48, 71

Ruf die Polizei an. Aber mach nicht den Müll mit der Nadel, ist am Ende nur schlecht für dich.

Kommentar von MarkusPK ,

Ja das war eher so ein mieser fieser Gedanke. Würde ich eh nicht machen wegen den Kindern. Aber die Gedanken sind frei :-)

Antwort
von palm3, 54

Würde ohne zu zögern die Polizei rufen, dass ist dein gutes Recht. Sie werden garantiert für ruhe sorgen, sollte es die Tage weiter gehen, Grad nochmal anrufen. Das ist nicht dein Verdienst, sondern deren. 

Mach das, ab 20.00 Uhr at man recht auf Ruhezeit.

Viel Erfolg✌

Kommentar von MarkusPK ,

Danke. Ich werde morgen mal das persönliche Gespräch suchen. Wenn das nicht fruchtet, gibts Krieg. Also schicke ich die Polizeitruppen ins Feld, meine ich. :-)

Kommentar von palm3 ,

Sollten Sie dann unfreundlich weden...liegt dir was an der Familie ? 

P.s. Nadel würde ich behalten ;D

Kommentar von MarkusPK ,

An denen liegt mit gar nichts, ich kenne die überhaupt nicht.

Antwort
von raknis, 22

Wende dich an den Vermieter oder die Hausverwaltung. Die haben für alle Mieter eine Fürsorgepflicht. Er wird die Assis abmahnen, bei Wiederholung droht die Kündigung der Wohnung. Vielleicht kommt ihm der Vorfall gerade recht...

Antwort
von julius1963, 82

Hi Markus, so, wie Du es beschreibst, wirst Du mit Polizei, Anzeige (auch beim Vermieter) nur wirklichen Stress erzeugen. Solche geistig armen Leute sind unbelehrbar, in Sachen "Heimzahlen" aber auch sehr kreativ. Ganz ehrlich? Such Dir eine andere Wohnung!

Kommentar von MarkusPK ,

Bestimmt nicht ich ziehe doch wegen dieser Affenbande nicht aus! Und was gemeine Kreativität angeht wären sie bei mir an der falschen Adresse. Ich will es nur nicht dazu kommen kassen. 

Kommentar von julius1963 ,

Deine Entscheidung. Aber Affen bleiben Affen.

Antwort
von critter, 80

Kannst du deine Zimmereinrichtung tauschen - Wohnzimmer gegen Schlafzimmer? Dann kann dich die halbe Stunde Lautstärke gern haben.

Kommentar von MarkusPK ,

Leider nicht. Es ist eine WG und das andere Zimmer gehört meinem Mitbewohner, der bereits friedlich schläft. Obwohl er morgen erst um 7:00 aufstehen muss, der Glückspilz.

Antwort
von MKausK, 36

Kopfhörer und klassische Musik und ein guter Rotwein...und der Rest kann Dir den Buckel runter rutschen


Kommentar von MarkusPK ,

Dann würde ich aber ruck zuck zum Alkoholiker werden. :-)

Antwort
von Esbatine, 1

Warum klärst du das nicht mit deinen Vermieter und kürzt die Miete paar Monate

ich würde ausziehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community