Frage von Lothara, 330

Wie soll ich mich gegenüber meiner Lehrerin verhalten?

Hallo,

In letzter Zeit habe ich ein kleines Problem mit meiner Lehrerin. Bei mir hat vor ca. zwei Wochen die Schule begonnen (am 15. August). Angefangen hat das aber schon ein wenig letztes Jahr.

Ich habe das Gefühl, dass sie mich irgendwie nicht mag. Für mich kein Problem, schließlich bleibt sie nur noch ein Jahr lang bei mir Lehrerin und dann gehts schon zu einer Neuen. Doch das wahre Problem ist, dass ich... eine gewisse Angst habe, ihr meine Meinung zu sagen.

Ein Beispiel, wie etwa heute. Wir gingen ins Schwimmbad das nicht in unserer Schule ist, und ich durfte nicht mitbaden, da ich sehr anfällig auf Angina bin und das Wasser dort sehr kalt ist. Meine Mutter hat es mir ausdrücklich verboten und deswegen habe ich es auch meinen zwei Klassenlehrerinnen gesagt. Die eine war sofort einverstanden, doch die 'Problemlehrerin' sagte mir, ich solle sofort meinen Badeanzug anziehen und ins Wasser steigen.

Oder noch ein früheres Szenario, wo sie mir gesagt hat, ich bräuchte unbedingt eine Brille. Ich habe ihr auch da gesagt, dass ich keine will und schließlich darf sie mich nicht zwingen, eine zu tragen. Es beeinträchtigt auch nicht gewaltig mein Lernverhalten.

Ich fühle mich bei ihr einfach nicht wohl. Wenn sie etwas erklärt, dann habe ich das Gefühl, dass sie mich immer mit so einem 'Vorallemdu-Blick' mustert. Morgen muss ich so ein Blatt abgeben, bei dem man sich halt so ein Essen für die Pause mieten kann, was aber auch freiwillig ist. Leider hat meine Mutter kein Geld mehr übrig und ich habe Angst, ihr zu sagen, dass ich es diesmal nicht nehmen will.

Was soll ich tun?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PinguinPingi007, 183

Die eine war sofort einverstanden, doch die 'Problemlehrerin' sagte mir, ich solle sofort meinen Badeanzug anziehen und ins Wasser steigen.

Verweigern, denn deine Gesundheit steht im Vordergrund. Sie darf dir auch keine 6,0 geben, da du die Lehrer schon informiert hast.

Ich habe ihr auch da gesagt, dass ich keine will und schließlich darf sie mich nicht zwingen, eine zu tragen. Es beeinträchtigt auch nicht gewaltig mein Lehrverhalten.

Das kann sie auch nicht und wäre sogar strafbar. (Nötigung)

Morgen muss ich so ein Blatt abgeben, bei dem man sich halt so ein Essen für die Pause mieten kann, was aber auch freiwillig ist. Leider hat meine Mutter kein Geld mehr übrig und ich habe Angst, ihr zu sagen, dass ich es diesmal nicht nehmen will.

Wir haben in Deutschland eine Vertragsfreiheit. Sage ihr einfach klipp und klar, dass deine Mutter kein Geld mehr hat und dann kann sie nix mehr sagen. Wenn sie dich so nervt, ist eine Beschwerde durchaus angebracht.

Sie kann dich zu nix zwingen.

Mfg

PinguinPingi007

Kommentar von Lothara ,

Okay, danke!

Kommentar von LittleMistery ,

Gute Antwort, toll gemacht und Stern verdient.

Antwort
von Lu1104, 173

Setz dich mit ihr, deiner Mutter und der anderen netten Lehrerin zusammen und redet darüber!

Kommentar von Lothara ,

Danke, ich probier's mal. ^^

Kommentar von Lu1104 ,

mach das ich hatte mal eine Lehrerin die mich total gedisst hat ich musste zbsp jede Stunde an einen Einzeltisch obwohl ich nichts gemacht habe oder wurde vor den ganzen Klasse angeschrien weil ich eine 3- hatte (andere ne 6) und dann habe ich es meiner Mutter gesagt die hat dann mit ihr "geredet" die haben sich angeschrien und danach war sie total nett zu mir😉

Kommentar von profil10 ,

Manche Menschen muss man sich halt erst zurecht biegen.

Antwort
von paulklaus, 64

Ganze Schüler-Generationen werden dich um deine Probleme beneiden (Ausnahme möglicherweise Zettel-Abgabe); alles nicht erwähnenswerte Lappalien im großen Getriebe deiner GESAMTschulzeit.

Das Schwimm-Problem interessiert NUR die Sportlehrerin; deine Klassenlehrerin hat damit nichts (!!) zu tun.

Frage: Wie lange möchtest du denn weiterhin dem Schwimm-Unterricht ausweichen, der übrigens positive Auswirkungen auf deine "Anfälligkeit" hätte insofern, als er der Stärkung des Immunsystems dient ?!?!

Wenn WIRKLICH eine Gefährdung der Gesundheit vorläge, wäre der Gang zum Arzt (Attest ?!) das Vorrangige....

Die Brillen-Story hake ich unter  "siehe oben, erster Satz" ab.

pk, u.a. Sport-/Schwimmlehrer und -Trainer

Antwort
von Akka2323, 59

Gerade wenn Du anfällig bist, solltest Du Dich abhärten und mitschwimmen. Es klingt mir mehr wie eine Ausrede. Und das mit der Brille ist einfach dumm von Dir. Ich kann verstehen, dass Deine Lehrerin Probleme mit Dir hat.

Kommentar von paulklaus ,

Siehe meine Antwort !

pk

Antwort
von Hannes040400, 99

Du kannst ihr einen Zettel von deiner Mutter geben bezüglich der Schwimmsache und dann sollte die Sache gegessen sein.

Kommentar von Lothara ,

Das will ich ja auch, aber ich habe Angst wegen morgen...

Kommentar von Hannes040400 ,

Was ist den morgen?

Kommentar von Lothara ,

Morgen muss ich so ein Blatt abgeben, bei dem man sich halt so ein Essen für die Pause mieten kann, was aber auch freiwillig ist. Leider hat meine Mutter kein Geld mehr übrig und ich habe Angst, ihr zu sagen, dass ich es diesmal nicht nehmen will.

Kommentar von Hannes040400 ,

Ist doch nicht schlimm, sag ihr einfach, das du dieses mal keins möchtest.

Antwort
von Cr7fast, 78

Sag's ihr's einfach. Da gibt's kein anderen Ausweg. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community