Frage von LegoTechnicFan, 69

Wie soll ich meiner Mutter erklären das ich nicht an das Christkind glaube?

Also ich bin 12 Jahre alt und meine Mutter glaubt dass ich an das Christkind glaube. Dar ich solche Aussagen sehr unangenehm finde frage ich euch

Antwort
von Allyluna, 54

Wieso groß erklären? Sag es ihr doch schlicht und ergreifend. 

Ich gehe mal ganz stark davon aus, sie wird es ohnehin schon wissen... 

Antwort
von 2001HAL9000, 18

Na ja, dass es Jesus wirklich gegeben hatte, das ist wohl Fakt, dafür gibt es genug Beweise. Ob der jetzt auch wirklich heilig war und göttliche Kräfte hatte, darüber kann man streiten.
Und so kannst Du es auch Deiner Mutter erklären.
Falls Du allerdings auch nicht daran glaubst, dass es Jemals jemanden gab, der die Idee von Nächstenliebe und Vergebung hatte (was damals echt eine Revolution war), dann glaubst Du tatsächlich nicht an das Christkind.
PS: Alle Christen wissen genau, dass Jesus nicht zu weihnachten und auch nicht vor 2015 Jahren geboren ist, das ganze liegt um paar Jahre daneben.

Antwort
von LegoTechnicFan, 14

Sie glaubt ganz sicher nicht daran. Wenn doch dann gib ich mir die Kugel

Antwort
von DerSchokokeks64, 15

Solltest du nicht. Und wenn dann nur schonend. Entweder deine Mutter nimmt es mit Humor und sagt die Wahrheit oder sie glaubt selbst an das Christkind und wird sauer. Das musst du einschätzen.

Antwort
von Delveng, 16

O, das wird ein Problem werden, denn ich bin überzeugt davon, dass deine Mutter durchaus an das Christkind glaubt.

Bist du sicher, dass du deine Mutter so hart in die raue Realität stoßen möchtest?

Antwort
von Roleplayspieler, 17

Indem du es ihr einfach sagst.

"Mama, ich glaube nicht an das Christkind" und fertig.

Antwort
von DieFrucht1, 20

Sage es ihr doch einfach:
"Mama, ich bin jetzt alt genug, ich weiß das es ist ihn nicht gibt"

Antwort
von ManOnAMission, 18

Wozu erklären... sags ihr einfach... und wenn sie eine Erklärung verlangt, dann bitte Sie doch mal, dass sie dir erklärt, warum du daran glauben solltest.. und dann zurücklehnen und gespannt zuhören ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community