Wie soll ich meiner BF die wahrheit sagen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist eine schwierige Situation.
Aber ich würde ihr nicht die Hoffnung nehmen, vllt wird es am Ende ja sogar doch angenommen und wegen so etwas würde ich mich nicht streiten.
allerdings kannst du ihr helfen. Les dir ihre Texte durch und sag dann, was sie noch verbessern könnte. Zum Beispiel: „Der Text ist ziemlich cool, nur würde ich das und das anders machen."
Nach der Kritik betonen noch, was du gut findest.
Das kommt nett rüber und du hilfst ihr trotzdem

Viel Erfolg mit deinem Buch, Knuddelchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kampfpotato
12.01.2016, 17:26

Danke:)

0

Das wird ohnehin nichts bringen.

Ihr seid beide in einem Alter, wo euch recht egal ist, was andere sagen. Das ihr Manuskript nicht ausreicht, wird sie erst Glauben, wenn Carlsen und Heyne es mit einem Schmunzeln zurückschicken und ihr sagen, dass sie noch viel Arbeit vor sich hat ^^

Habt ihr schon mal überlegt euch auf fanfiction.de anzumelden und dort eure Geschichten zu posten?

Dort treiben sich viele Hobbyautoren herum, sowie ein paar Profis und Scouts der Verlage. Dort werdet ihr am ehesten Rückmeldungen bekommen, wie gut eure Geschichten sind, vielleicht werdet ihr dort sogar entdeckt... ist schon ein paar mal vorgekommen. Allein 5 im letzten Quartal von denen ich mitbekommen habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kampfpotato
08.01.2016, 20:37

Ich werde diese Möglichkeit mal in betracht ziehen. danke;)

0

Am besten lässt du sie einfach bei dem Glauben. Wenn du ihr sagst, dass ihr Buch schlecht ist oder dass kein Buchverlag ihr Buch nehmen würde, könnte es sein dass sie dann wütend auf dich wird und ihr streit bekommt. Sie wird denken, dass du das nur sagst, weil du eifersüchtig auf ihr Buch bist. Sobald sie ihr much eingesendet hat und es abgelehnt wird, wird sie es schon selber merken. Konzentriere dich besser mal auf dein eigenes Buch. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde du solltest ihr nicht die Hoffnung nehmen. Sie kanns ja versuchen, man muss ja Erfahrungen in seinem Leben sammeln, dazu gehören auch negative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kampfpotato
08.01.2016, 20:33

Zum teil finde ich hast du recht. Doch sie investiert so viel zeit und mühe hinein nur weil sie eine bekannte autorin sein will. Ich finde das sollte beim buch schreiben unbedingt nicht das wichtigste sein. Es geht eig. mehr um den spaß dabei meiner meinung nach

0