Frage von coccinelle25, 177

Wie soll ich meiner besten Freundin ausreden Veganerin zu werden?

Also meine beste Freundin, ist jetzt schon fast untergewichtig und noch im Wachstum..sie braucht Stoffe wie Jod und so...aber sie ist sehr stur..und lässt sich nicht abbringen, doch sie soll nicht untergewichtig werden..weil sie meint, dass sie einfach alles mit Fleisch und tierischen Produkten weglässt, aber sonst ganz normal weiter ist..und so isst sie schon definitiv zu wenig, wie kriege ich sie dazu mehr zu Essen und micht Veganerin zu werden...?!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Omnivore11, 71

Du solltest ihr die Gefahren der veganen Ernährung aufzeigen und ihr zu verstehen geben dass das in ihrem Falle sehr gesundheitsschädigend ist. Am besten noch einen Ernährungsberater oder studierten Ökotrophologen und (Ernährungs)Mediziner mit zur rate ziehen. Das kann böse enden und das muss sie verstehen. Ist halt schwierig, wenn man einen Sturkopf vor sich hat. Aber du darfst nicht locker lassen. Immerhin geht es ja um ihre Gesundheit.

Finde ich super, wie du dich um deine Freundin kümmerst!

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Viel Glück.

Gruß
Omni

(BG)

Kommentar von Omnivore11 ,

Danke für den Stern!

Antwort
von Undsonstso, 49

In meinen Augen hat deine Freundin generell ein gestörtes Verhältnis zur Ernährung.... Das mache ich fest an 2 deiner Aussagen:

  • "ist jetzt schon fast untergewichtig"
  • und weil sie tierische Produkte nur weglassen will ohne weiteren Plan

Ich befürchte, du wirst bei einem Menschen mit Ess-Problematik durch Zureden oder Aufklärung eigentlich nichts erreichen.... Essgestörte Personen brauchen professionelle Hilfe.

Seid ihr minderjährig..? Dann vertrau dich z.B. den Eltern deiner Freundin an, denn die wissen vllt. noch gar nichts von dem "Plan" ihres Kindes.

Antwort
von BrightSunrise, 89

Vegane Ernährung und Untergewicht hängen nicht zwangsläufig miteinander zusammen.

Du kannst es ihr gar nicht ausreden und das solltest du auch nicht, es ist ihre Entscheidung.

Du kannst ihr höchstens mit lieben Worten klarmachen, dass sie zu dünn ist (ohne auf die vegane Ernährung zu verweisen).

Grüße

Kommentar von coccinelle25 ,

Das glaubt sie mir ja nicht..sie will sogar abnehmen...

Kommentar von BrightSunrise ,

Weißt du wie groß sie ist und wie viel sie wiegt?

Kommentar von coccinelle25 ,

Sie ist 166 groß und wiegt 43-44, 13 Jahre alt...

Antwort
von Lapushish, 98

Du isst nicht zwingend weniger was die Menge betrifft, nur weil du keine tierischen Produkte zu dir nimmst

Antwort
von sunnyhyde, 71

selbst veganer haben übergewicht..und nur das keine tierischen produkte verzehrt/genutzt werden bedeutet nicht gleichzeitig auch untergewichtig zu werden..salz mit jod darf sie ja zum beispiel nutzen..

Antwort
von Dovahkiin11, 65

Ihre Entwicklung ist grundsätzlich ihre Angelegenheit bzw die ihrer Eltern, wenn sie noch minderjährig ist. Man kann sich auch alternativ ernähren, ohne insgesamt geringere Mengen zu essen. 

Antwort
von OldMono, 66

man kann durchaus vegetarisch leben, man muss nur wissen wie. vegan sieht es da schon anders aus, wenn sie das wirklich durchziehen will kann sie nicht einfach sagen sie isst jetzt einfach dies oder jenes nicht mehr.

wenn das wirklich ihre überzeugung ist und nicht nur so eine dumme fixe idee wie manche mädchen sie heutzutage haben, sollte sie einen ernährungsberater aufsuchen, der mit ihr einen plan ausarbeitet welche möglichkeiten sie hat, und sie soll dann bloß nicht mit irgendwelchen freundinnen oder beiträgen aus magersuchtverseuchten foren kommen die ja alles besser wissen.

respektiere ihre überzeugung, denn austreiben kannst du sie ihr nicht. wenn du ihr wirklich helfen willst musst du sie dazu bringen das sie sich beraten lässt und es auch richtig macht sonst wird sie nur krank.

Antwort
von SJ7IFVQ5, 79

Wie kriegt sie dich dazu Tierschutz zu verstehen und tierleid zu beenden?!
Echt vegane Ernährung verstärkt das Untergewicht!

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

*NICHT upps

Kommentar von Omnivore11 ,

Thema verfehlt!

Kommentar von Nyaruko ,

Wie kriegt sie dich dazu Tierschutz zu verstehen und tierleid zu beenden?!

Indem sie mit ihrer Farce aufhört, sofern sie „Tierschutz“ als „Grund des Vegansein“ angibt.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

Farce?! Du wirst es nicht glauben aber es gibt veganer die nicht irgendwas predigen!

Kommentar von Nyaruko ,

Farce?! Du wirst es nicht glauben aber es gibt veganer die nicht irgendwas predigen!

Ein neuer Mythos? Ein neuer „Vakt“?   

Außerdem ging es um Veganer, die den Tierschutz als Grund ihres „Vegansein“ angeben ... und von dieser Sparte scheint wohl der Großteil ihre Mythen/Vakten rauszuposaunen.

Antwort
von Blueman66, 77

Lass sie doch es ist ihre Lebensweise, ich kann deine Sorgen zwar verstehen, aber lass sie, wenn sie sich irgendwann komplett verändert musst du dich halt leider trennen

Kommentar von Omnivore11 ,

Genau....Freunde lassen andere Freunde alles machen, auch wenn es gesundheitsschädigend ist. Machst du das so mit deinen Freunden? Also sowas erwarte ich von meinen Freunden nicht!

Kommentar von Lilie1 ,

Man kann sich richtig vegan ernähren und falsch vegan ernähren. Genauso kann man vegan abnehmen und zunehmen. Also im Großen und Ganzen: Richtige vegane Ernährung ist nicht gesundheitsschädigend. Und nein, ich würde mich von meinen Freunden trennen, wenn sie mich zu etwas zwingen würden.

Antwort
von Johannisbeergel, 43

Fast alles, was Veganer essen, ist kalorienreich. Das sind zum einen Avocados und Nüsse (viel Fett) und Kohlenhydratquellen wie Kartoffeln, Bohnen, Reis Nudeln und Brot. 

Bevor du irgendwem etwas "ausreden" willst, solltest du dich erstmal selbst informieren...

Kommentar von coccinelle25 ,

Ja..aber sie will genau das Essen was sie bisher gegessen hat, nur die tieruischen Produkte weglassen..

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

dann isst sie das andere halt mehr aber vielleicht sollte sie sich ein veganes Kochbuch anschaffen damit ihr keine Nährstoffe Fehlen

Antwort
von ManuTheMaiar, 41

Du sollst es ihr garnicht ausreden, genauso wie sie es dir nicht einreden soll, es ist ihre Entscheidung und nicht deine

Ich als Vegetarier kann dir sagen wie solche Bekehrungsversuche nerven, bei mir versuchen es Fleischesser und Veganer

Kommentar von coccinelle25 ,

Aber sie ist im Wachstum und hat so schon sehr viele Mängel.. Eisen und so weiter...

Kommentar von ManuTheMaiar ,

Ist doch ihre Sache du hast kein Recht sie zu bedrängen und gut für eure Freundschaft ist das sicher nicht

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

dann ernährt sie sich allgemein schlecht!

Kommentar von Omnivore11 ,

dann ernährt sie sich allgemein schlecht!

Ja na klar. Der FS sagte doch, dass sie sich vegan ernährt.

Antwort
von dediserti, 45

Schöne Sachen im Freundeskreis kochen, immer mal wieder die medizinischen risiken vor Augen führen, ihr Fälle von erkrankten Veganern und Berichte über die ganze kranke veganer-Szene sammeln und geduldig mit ihr reden bis sie vernünftig wird. Vielleicht erkennst du auch die Ursache, die sie dazu gebracht hat. Oft ist es falsch verstandene Tierliebe. Sprich sie darauf an, und sei geduldig, Veganer sind oft extrem verhetzt und sehr hartnäckig

Kommentar von coccinelle25 ,

danke!!! Endlich einer der zu mir steht...ich meine natürlich ist Massentierhaltung nicht gut, aber wir haben sogar hier in der Nähe einen Bauernhof, wo sogar die Kühe draußen stehen...da kann man sich echt nicht beschweren...

Kommentar von BrightSunrise ,

Anscheinend bist du nicht gegen ihr Untergewicht, sondern gegen Veganismus.

Kommentar von Omnivore11 ,

Was auch Verständlich ist. Ich bin auch gegen den Veganismus und das völlig zu recht. Ihr seid ja auch gegen den Fleischverzehr.

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

sehr schade ich glaube du solltest dich mal ganz genau informieren bevor du weiter hetzt! Die Kühe auf der Weide produzieren teure Bio Milch die du wohl kaum kaufst?! und ihre Kinder wurden ihnen trotzdem weggenommen... also informieren bevor solche Beispiele kommen

Kommentar von Omnivore11 ,

Was hat das trennen der Kälber hier in der Diskussion zu suchen? Und nur für dich als Info: 42% der Milchkühe stehen saisonal auf der Weide. Bio-Milch macht gerade einmal 2,1% des Marktes aus. Demnach ist alleine schon diese Annahme falsch.

Und wie du auf Milch kommst, kann auch keiner verstehen. Er kann auch Fleisch gemeint haben von Mutterkühen. Da wird kein kalb getrennt und keine Milch gezapft. Kennst du sowas? Mutterkühe? Gibt es auf unzähligen Weiden, musst nur die Augen offen halten.

Wie wäre es also, wenn du überhaupt mal mit dem "informieren" beginnen würdest, anstatt hier falsche Tatsachen zu suggerieren!?!

Kommentar von Omnivore11 ,

Und nur so nebenbei. Milch von Weidemilchkühen werden von der Molkerei auch nicht anders bezahlt als Milch aus dem Kuhstall!

Mich fragt es zunehmst wo DU dich "informierst". Darf ich raten? PeTA? BUND? Heinrich-Böll-Stiftung? Albert-Schweitzer-Stiftung? Vebu?

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

deutscher Tierschutzbund

Kommentar von Omnivore11 ,

Genauso schlimm! Danke für die Ehrlichkeit!

Antwort
von Infomercial, 34

Frag sie, was sie glaubt, warum Kühe, Pferde, Schafe .... den halben Tag mit Fressen beschäftigt sind. Dann sag ihr, daß diese Tiere gesund sind. Dann frag sie, wieviel Zeit sie mit Essen verbringt und ob sie glaubt, dabei gesund bleiben zu können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten