Frage von Lifestyle2203, 91

Wie soll ich meinen Eltern sagen das ich zum Psychologen will?

Also ich bin 14 Jahre alt und weiblich. Ich ritze mich seid ich 12 bin, anfangs wussten meine Eltern nichts davon doch sie haben es mal an meinem arm gesehen. Bis jetzt sind sie auf dem stand das ich es nicht mehr mache, aber das stimmt nicht. (Hatte auch schon 2 Suizidversuche wovon keiner weiß)

Da ich meinen Kindern später meine Narben nicht erklären möchte und ich die Sucht überwinden möchte, würde ich gern zum Psychologen gehen.

Meine Eltern sehen es nicht so ernst sie denken mir geht es gut und nehmen solche Sachen sowieso nicht ernst. In der Beziehung habe ich Angst vor meinen Eltern, vor der Reaktion.

Ich bin ein Mensch der draußen immer lacht und so tut als ginge es ihm gut, ich erzähle nichts von meinem "wahren ich". Ich bin richtig schüchtern.

Also ich traue mich nicht meinen Eltern zu sagen das ich zum Psychologen möchte...und ich möchte auf gar keinen Fall das sie wissen warum ich mich ritze etc.

Nun meine Frage, wie soll ich des meinen Eltern sagen?😭 ich habe richtig Angst davor...

BITTE NUR ERNST GEMEINTE ANTWORTEN!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JeannieMiller, 56

Hallo, du.

Es tut mir schrecklich leid, dass du Angst hast, mit deinen Eltern über so etwas verdammt wichtiges zu reden. Eigentlich sollte es normal sein, dass man grade mit den Eltern drüber spricht.

Aber ich bin sicher: deine Eltern lieben dich und möchten auf gar keinen Fall, dass du leidest. Du hast ja selbst erklärt, die wissen es nicht, dass du so mies drauf bist.

Bitte, überwinde deine Angst. Es ist nur EINMAL. Rede mit ihnen. Heule, wenn dir danach ist. Sie müssen einsehen wie ernst es dir damit ist, damit du Hilfe bekommst. So geht's ja net weiter, oder?

Ich bitte dich, dir ein Herz zu fassen und wenn du zu deinen Eltern gehst, um es ihnen zu sagen, denk an meinen Lieblingsspruch: "Morgen um diese Zeit ist es vorbei." Hat noch immer geklappt bei Operationen, Zahnarzt, blöden und schlimmen Terminen.

Das kannst nur DU MACHEN, niemand kann das für dich übernehmen. Tu es bitte dir zuliebe. Du bist es wert. Alles alles Gute für dich und trau dich. 

Kommentar von Lifestyle2203 ,

das Problem: sie haben mich nicht lieb, ehrlich. zumindest nicht soo als Tochter. und naja meine Eltern sind getrennt. das sind 2 Gründe.... ich will ihnen jetzt schon seid 9 Monaten sagen das ich zum Psychologen will aber ich traue mich einfach nicht

Antwort
von reddragen, 44

Hm ich bin 13 und die einzige sache die mir einfältig ist mit denn Eltern darüber zureden egal wieviel angst mann hat (klar es erfordert auch sehr vielmut das zu tun ) oder du redest mit irgendeiner Person der du sehr vertrauSt und fragst ob sie dich unterstützen kann 


Ansonsten würde mir nur einfallen vielleicht irgend ein Lehrer aus der schule um Rat zu bitten 

Antwort
von user023948, 33

Nehme dir deine Eltern einzeln raus. Nicht beide zusammen. Erzähle ihnen, dass du dich noch immer ritzt und du gerne zum Psychologen möchtest, weil es dir damit nicht gut geht. Zeige ihnen auch deine Narben und erzähle, dass es dir wirklich mies geht. Sie nehmen es wahrscheinlich nicht ernst, weil du sonst immer so lebensfroh bist. Erzähle, wie mies es dir wirklich geht und dass du dich immerzu hinter einer Maske versteckst. Wenn sie dir dann nicht glauben, dann rede mit einer Vertrauenslehrerin oder so, die dann mit deinen Eltern redet!

Kommentar von Lifestyle2203 ,

dann wollen sie wissen warum ich mich ritze... in habe schon überlegt zur schulpsychogin zu gehen...

Kommentar von user023948 ,

Aber du musst es deinen Eltern sagen!!!

Kommentar von Lifestyle2203 ,

ich traue mich nicht...ich weiß wie sie reagieren

Kommentar von user023948 ,

Sie lieben dich, wie sollen sie denn reagieren??

Antwort
von user8787, 36

Für einen Psychologen benötigst du eine Überweisung vom Hausarzt.

Für mich macht es Sinn da anzusetzen. Frage ob er / sie dir hilft und vereinbart zusammen ein Gespräch mit deinen Eltern. Ich finde es ganz wichtig das du den Weg auf keinen Fall alleine gehst.

Alles Gute  dir. 

Kommentar von Lifestyle2203 ,

Braucht man die Überweisung unbedingt?

Kommentar von user8787 ,

Das du das über einen Arzt deines Vertrauens regelst fände ich sehr wichtig. Der erste Ansprechpartner hierfür ist in der Regel der Hausarzt. Bedenke das die Wartezeit auf einen Termin bei Psychologen / Psychotherapeuten doch recht lang sind. 

Kommentar von Lifestyle2203 ,

ich habe schon überlegt zur Schulpsychologin zu gehen, doch ich weiß nicht wie ich da anfangen soll und was ich da sagen soll...

Kommentar von user8787 ,

Die Idee finde ich erstmal gut. Das Gespräch wird sich entwickeln. 

Antwort
von Fischi1310, 35

Geh zu deinen Eltern und erkläre denen dass du damit alleine nicht klar kommst und alleine nicht aufhören kannst dich selber zu schneiden und du medizinische Hilfe benötigst. 

Du kannst es ihnen auch gerne in einen Brief schreiben und deinen Eltern geben oder jemanden dem du vertraust erzählen, der dein anliegen deinen Eltern berichtet, wenn du selber dich dazu nicht in der Lage fühlst.

Antwort
von Liijanas, 31

Wahrscheinlich ist es am besten, wenn du mit deinen Eltern mal in einer ruhigen Minute hinsitzt und mit ihnen darüber redest wie es dir geht. Sag ihnen, dass es dir nicht gut geht und du gerne etwas dagegen tun würdest. Dann kannst du ja erklären, dass du denkst, ein Psychologe könnte dir helfen, weil der dich dann auch nicht persönlich kennt und es dir wahrscheinlich leichter fallen wird, mit ihm über deine Probleme zu sprechen... ich wünsche dir auf jeden Fall, dass du wieder glücklich wirst und mit dem Ritzen aufhören kannst. Pass auf dich auf und mach nichts unüberlegtes. Mein Motto: "Wenn dir das Leben hundert Gründe gibt zu weinen, zeige ihm, dass du tausende hast, um zu lächeln." Liebe Grüße Liijanas

Kommentar von Lifestyle2203 ,

haben die Psychologen auch Schweigepflicht?

Kommentar von Liijanas ,

Ich glaube schon, kann sein dass sie je nachdem mit deinen Eltern reden, aber dabei dann eher, ob es dir besser geht und ob du Fortschritte machst und nicht über das, worüber sie mit dir sprechen.

Kommentar von reddragen ,

Glaube schon 

Antwort
von Skaterbabe, 7

Die Frage ist schon etwas länger her, aber trotzdem. Den Text könnte ich geschrieben haben. Du brauchst nicht die Einverständnis deiner Eltern um zum Psychologen zu gehen. Der Psychologe hat die Schweigepflicht und darf deinen Eltern erst von euren Sitzungen erzählen, wenn er weiß/denkt, dass du vorhast dich umzubringen.

Kommentar von Lifestyle2203 ,

aber ich habe damals (war ja schon mal) das die meine Eltern einweihen müssen da ich minderjährig bin.

Kommentar von Skaterbabe ,

Ich war zweimal in der Sitzung und war damals 14. Meine Eltern wissen immer noch nichts davon.

Antwort
von lola79y, 31

Sag es ihnen einfach, dass sind deine Eltern. Sag's einfach. Hab keine angst! was soll denn schlimmes passieren? denk mal genau nach..Sag einfach, dass du zum Psychologen willst. Und sag am besten auch dass du ihnen auch nichts weiteres erzählen willst. Sie werden das bestimmt verstehen!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten