Wie soll ich meinem besten freund beistehen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich kenne weder dich noch eine der genannten personen, weswegen mein rat abstrakt und distanziert bleiben muß

so kalt es jetzt auch klingen mag, du solltest nichts für ihn tun, was du nur aus mitleid für ihn tun würdest - das würde keinem von euch nutzen

für dich persönlich wäre fatal, wenn er von dir als trauernder freund genau die zuneigung erhoffen kann, die ihm als liebender freund verwehrt blieb

wenn du ihm aber helfen willst, mußt du klar unterscheiden können, ob du ihm dabei hilfst, aus seiner trauer herauszufinden, oder ihm dabei hilfst, selbstmitleidig immer tiefer darin zu versinken

ich meine damit, daß du auf gar keinen fall glauben solltest, es wäre deine trauerarbeit, die muß er ganz allein leisten - deine arbeit besteht darin, teil einer perspektive zu sein, einer zukünftigen welt, in der er einen platz hat als ein junger mann, der den Tod seiner mutter erlebt, akzeptiert und verarbeitet hat

und dazu gehört auch, daß du es ihm nicht zu leicht machst, oder ihm frechheiten durchgehen läßt, nur weil du mitleid hast - es ist sicher nicht leicht, den frühen tod der mutter anzunehmen, aber es ist viel zu leicht, es sich in der opferrolle bequem zu machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag ihm,dass es dir leid tut und du ihn nicht verlieren wolltest dadurch und dass du auch nichts dafür konntest,weil du nichts für ihn fühlst. Aber trotzdem ist er dir sehr wichtig..

sag ihm auch dass du ab jetzt immer für ihn da bist :) ♥

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung