Frage von Selfverletzung, 189

Wie soll ich meine Wunden pflegen?

Hallo,

bitte verlasst diese Frage sofort wenn ihr kein Blut sehen könnt oder keine Wunden sehen könnt.

Übrigens TRIGGERWARNUNG!

Ich möchte euch nur warnen ...

Da wir kein Desinfektionsspray haben wollte ich gerne hochprozentigen Trinkalkohol auf die Wunde machen da ich Angst vor einer Blutvergiftung habe...

Das Ritzen kann ich nicht lassen Leute es ist eine Sucht.

Was soll ich da sonst noch rausmachen ?

Hausmittel ? Also was man zu Hause so hat :)

Bin 17 Jahre alt und ein Junge...

Support

Liebe/r Selfverletzung,

bitte achte darauf, dass dieses Bild gerade für etwas jüngere Community-Mitglieder nicht geeignet ist und zudem bei Gefährdeten eben einen so genannten „Triggereffekt“ bewirken kann - wie Du ja schon schreibst. Das wollen wir natürlich vermeiden. Wir haben aus diesem Grund das Bild entfernt. Bitte achte in Zukunft darauf! Zudem möchten wir Dir noch ans Herz legen, Dich bezüglich professioneller Hilfe zu erkundigen. Schau doch mal hier vorbei: http://www.nummergegenkummer.de oder auch hier http://www.rotelinien.de

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von skogen, 51

Stationäre Therapie wäre vielleicht eine Möglichkeit. Jemand der sich regelmäßig selbstverletzt ist akut gefährdet, da kann eine ambulante Therapie nicht wirklich helfen.

Das Selbstverletzten kannst du sehr wohl lassen. Nur hier ist die Frage, willst du überhaupt dass es dir besser geht oder steckst du in solch einen romantischen Trott wie viele andere Jugendlichen? Bloß nicht gesund und munter werden wollen, oder was?

Eine Beschreibung der Wunde reicht eigentlich schon. Menschen die sich mit solchen Themen wie Wunden, Wundinfektion, Selbstverletzten,... auskennen, die können sich gut vorstellen, was du meinst. Die anderen brauchen es sich dann garnicht bildlich vorstellen.

Wie war die Wunde nun? Wie sah sie aus? Ich kann dir ohne das Triggerbild sogar besser helfen, mit Bild würde ich diese Frage nicht lesen.

Wichtig ist, dass du nicht zu viel pflegst und die guten Dinge zerstörst und halte die Wunden aus dem Wasser. Geh zum Arzt und lass sie begutachten.

Antwort
von Liquidchild, 60

Das wird schon keine Blutvergiftung wenn du die Wunde sauber hältst. Ich desinfiziere in Notfällen eigentlich immer mit hochprozentigem Alkohol, wenn ich eine Wunde habe. Desinfektionsspray solltest du dir aber vorzugsweise schon holen, das hält dann auch für längere Zeit :D 

Das mit dem Ritzen kann so aber nicht weitergehen, das ist dir bestimmt bewusst. Dagegen gibt es mittlerweile gute Therapiemöglichkeiten. Wenn du die nötige Willenskraft aufbringst könntest du davon auch selbst wegkommen, aber damit aufhören musst du. Je früher desto besser.

Antwort
von Mignon4, 53

Du hast ganz offensichtlich massive psychische Probleme, die du dringendst behandeln lassen mußt. Ich verstehe gar nicht, dass deine Eltern das noch nicht bemerkt haben und noch nicht mit dir zum Arzt gegangen sind. Wenn du deine Probleme nicht behandeln läßt, werden sie schlimmer. Von alleine wirst du sie nicht in den Griff bekommen. Bitte also deine Eltern, sofort mit dir zu einem Psychotherapeuten zu gehen. Zuerst muß die Ursache des Ritzens festgestellt werden und dann wird eine Therapie eingeleitet. Je früher du damit beginnst, desto besser für dich. Oder wie sonst stellst du dir deine Ausbildung und deine gesamte Zukunft vor???

Was die Wunden anbetrifft, so kannst du sie nicht ständig selbst behandeln. Auch hier ist ein Fachmann gefragt, der die Wunden richtig behandelt. Bei richtiger Behandlung durch einen Arzt ist die Narbenbildung geringer als wenn du es unfachmännisch selbst machst. Ich sehe jetzt schon in ein paar Jahren deine Frage, wie du die Narben wegbekommst.

Kommentar von Selfverletzung ,

Zukunft ?

So lange ich nicht weg von meiner Krankheit bin (ich weiß nicht welche ich habe) werde ich nicht arbeiten, da ich nicht fähig bin zu arbeiten.
Warum ?

Da ich die schlimmsten psychischen Probleme habe die es überhaupt gibt.

Appetitlosigkeit (in zwei Monaten ungewollt acht Kilogramm abgenommen)

starke Schlafstörungen (ich muss jede dritte Nacht durchmachen, weil ich so viel über meine Probleme nachdenke)

Ich hasse alle Menschen ich kann auch nicht mit ihnen kommunizieren weil ich einfach fast alle Menschen hasse.
Ich vergebe ihnen auch nie.
Habe deswegen keine Freunde mehr außer einen...

Ist halt eine soziale Phobie.

Bin ziemlich schizophren... (deswegen fahre ich zu meiner eigenen Sicherheit auch nicht mehr Auto wegen dem Führerschein)

Täglich ganztägig Selbstmordgedanken (Ich habe schon einen Abschiedsbrief geschrieben und wie ich mich umbringe überlege ich mir noch)

Kommentar von Mignon4 ,

Es bringt nichts, sich in Selbstmitleid hineinzusteigern und darin zu zerfließen. Schizophrenie kannst du nicht selbst diagnostizieren, sondern nur ein Arzt. Diesem hast du offensichtlich nichts von deinen Problemem erzählt, also kann er keine Diagnose abgegeben haben. Schizophrenie ist also nur Einbildung von dir.

Höre auf mit dem Selbstmitleid, sondern sei aktiv und unternimm etwas. Es bringt nichts, dich im Kämmerlein einzuschließen und zu jammern. Sprich endlich mit deinem Psychologen über deine Probleme und gehe zum Jugendamt.

So lange ich nicht weg von meiner Krankheit bin (ich weiß nicht welche ich habe) werde ich nicht arbeiten, da ich nicht fähig bin zu arbeite

Tja, deine angebliche Krankheit wird nie herausgefunden werden können, wenn du dem Psychologen nichts von deinen Problemen erzählst. Du bist sehr unlogisch.

Kommentar von Selfverletzung ,

Übrigens was sind Eltern? Meine Eltern haben mich doch so gemacht...
Sie haben mich meine gesamte Kindheit über körperlich misshandelt.
Alle aus meiner Familie sind gegen mich... Jeden Tag werde ich hier runtergemacht ich sehe nur noch zwei Möglichkeiten Massenmord oder Selbstmord

Kommentar von Mignon4 ,

Siehst du! So einfach ist es, die Ursache zu erfahren. Warum besprichst du sie nicht mit deinem Psychologen? Dann weiß er nämlich, was zu tun ist.

Warum gehst du nicht zum Jugendamt und läßt dir helfen? Wenn du körperlich misshandelt wirst, bekommst du Hilfe. Du hättest es nicht bis zum Ritzen kommen lassen müssen.

Kommentar von weissemaus66 ,

was hast Du denn davon wenn Du nur noch zwei Dinge siehst, Massenmord, oder Selbstmord. Was sind das für Argumente, siehst Du es nicht selber das Du Psychologische  Hilfe brauchst.

Kommentar von skogen ,

Eine richtig tolle Möglichkeit wäre es, dich von deinem Psychologen in einer psychiatrische Klinik einweisen zu lassen und von dort aus mit den Erziehern das Jugendamt zu kontaktieren und von Zuhause wegzukommen.

Kommentar von Mignon4 ,

@ skogen

Ja, das wäre optimal für den Fragesteller.

Kommentar von skogen ,

Kann das aber schon irgendwo verstehen. Ich war genauso, misanthroph und soziophobisch. Lieber in der gewohnten Umgebung, als zwischen Fremden.

Aber Psychiatrie ist echt nicht schlimm. Sogar viel schöner. Man kann ein Einzelzimmer bekommen, Kurse belegen (Kunst, Enspannen, Musik,....) und muss sich um nichts wirklich kümmern. Schule und Therapie gibt es dort auch. Eigentlich ein Paradis.

Antwort
von jowena, 75

Wenn du Angst vor einer Blutvergiftung hast dann geh bitte zum Arzt.

Und anstatt zu überlegen wie du die Wunden "pflegst", würde ich mir besser überlegen wie du sie vermeiden kannst.. Also such dir bitte Hilfe..

Antwort
von Unitato96, 23

Das beste Mittel gegen die Wunden ist eine Therapie. Zuasatz: du beweist Mut. Insbesonderes als Junge

Antwort
von weissemaus66, 60

ich kann Dir nur raten geh damit zum Arzt, denn wenn das Bei Dir ne sucht ist, dann stimmt bei Dir irgend etwas nicht.

Hast Du schon mal was von Blutvergiftung gehört.

Kommentar von Selfverletzung ,

Mir kann man nicht helfen und ich will dass es keiner weiß ...

Meinen Psychologen habe ich vorgespielt dass es mir bestens geht

Kommentar von weissemaus66 ,

Das stimmt,Dir kann da wirklich keiner mehr helfen, also nee

Kommentar von Mignon4 ,

@ Selfverletzung

Du darfst dich nicht wundern, wenn dir angeblich niemand helfen kann. Wenn du deinem Arzt nicht die Wahrheit sagst und ihm etwas vorspielst, kann er natürlich nicht die richige Therapie anwenden. Warum hast du Angst, ihm die Wahrheit über dich zu erzählen???? Psychologen haben täglich mit solchen Fällen wie dir zu tun. Du bist keine Ausnahme. Sie wollen dir helfen und dir nicht schaden. Du mußt verstehen lernen, dass sie auf deiner Seite sind.

Aha! Klar, ein 17-Jähriger, ein halbes Kind, kann besser wissen und beurteilen, ob ein Psychologe mit langjährigem Studium und langer Berufserfahrung dir nicht helfen können soll. Du bist ziemlich anmaßend. Gar nichts kannst du beurteilen. Solche Äußerungen sind einfach nur lächerlich. Sorry, ist aber so!

Antwort
von potelux, 81

Was meinst du mit Trinkalkohol, Schnaps? Sowas gehört nicht auf Wunden, wir sind nicht im wilden Westen. Ich würde dir empfehlen, dass du dir eine Mullbinde oder sterile Kompresse besorgst, das müsste schon ausreichen. Gibt es bei Rossmann/dm für kleines Geld.

Und danach redest du mit deinen Eltern darüber und dann ab zum Psychologen.

Kommentar von Hoegaard ,

Ja, das könnte er machen- aber dann sieht man die Schnitte doch nicht und er kann nicht damit prahlen, was für ein verletzliches Gemüt er hat.

Stehen die Weiber da eigentlich drauf?

Kommentar von Ap0ll0taku ,

Ich hoffe das war Ironie -_-

Kommentar von Selfverletzung ,

Ich weiß ja nicht mit was für Weibern du abhängst aber sicher sind es wohl nur Prostituierte die achten halt nicht so auf den Charakter.
Und da gibt es auch keine Liebe aber gut..

Ich denke schon, dass ich irgendwann ein Mädchen kennenlerne aber sicher wird es ein Mädchen sein die ähnliche Probleme hat.

Kommentar von skogen ,

Du kennst wohl alle Prostituierten um so zu urteilen, das machen bestimmt alle freiwillig..

Du willst jemanden mit ähnlichen Problemen als Partner? Das wird in die Hose gehen, glaub mir. Man wird sich immer gegenseitig runterziehen.

Kommentar von Selfverletzung ,

Ich Ritze mich übrigens extra am Bauch und am rechten Oberarm damit man es nicht sieht selbst beim Sport bleibe ich immer unerkannt.

Es wissen 5 Menschen

Antwort
von loema, 55

Wenn du weißt was ein Trigger ist, dann kannst du auch in eine Apotheke gehen und Desinfektionsspray kaufen.
Und das Foto will niemand sehen.

Kommentar von Selfverletzung ,

Das Foto ist aber sehr wichtig für die Frage aber ok verlasse einfach meine Frage

Kommentar von Mignon4 ,

Das Foto ist nur für dich wichtig, nicht jedoch für die Nutzer. Wir lesen hier täglich von Kindern/Jugendlichen, die sich ritzen. Die Wunden sehen bei allen gleich aus, nur manchmal sind sie halt waagerecht, manchmal senkrecht. :-))))

Kommentar von skogen ,

Man kann die Wunde auch beschreiben, das ist kein Problem.

Antwort
von EmPtyX, 59

Du ritzt dich aber hast Angst vor einer Vergiftung. Da stimmt wohl was nicht. Lass das bitte, wenn du das aus Aufmerksamkeitsgründen machst, was du allen Anscheins ja tust. Kipp dir n bisschen Rasierwasser und n
Winni Pooh Pflaster drauf.

Kommentar von Selfverletzung ,

Aufmerksamkeit na klaro deswegen habe ich auch einen Instagram Account und poste täglich meine Wunden und Narben
Ironie An...

Es wissen nur ganz genau fünf Leute davon ...

Kommentar von EmPtyX ,

Ironie an muss zuerst kommen mein Lieber, dann dein Text. Das Bild hätte auch nicht sein können. Ritzen ist nicht cool, lass es einfach. Wie gesagt, kipp dir n bisschen Rasierwasser drüber und fertig.

Kommentar von Unitato96 ,

Denkst du wirklich man ritzt sich, weil man cool sein will. Nein es ist ein Schrei in die Öffentlichkeit, welche die Missstände die die Person nicht ertragen kann und es scheint als sei die SVV die einzige Lösung. Was bist du eigentlich für ein Intelligenzverweigerer?! Informiert dich erstmal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten