Frage von steffilala2, 55

wie soll ich kündigen in der Probezeit?

Ich habe im Juni meine Ausbildung zur MFA erfolgreich beendet. Nun habe ich seit dem 01.07. eine neue Arbeitsstelle in einem anderen Betrieb und bin damit überhaupt nicht glücklich. Ich werde nicht richtig ein gearbeitet und die Kollegen sind alles andere als nett. Ich würde mir gerne eine neue Stelle suchen. Aber wie soll ich das in meinem Lebenslauf rein schreiben? Und wie ist das mit dem kündigen? Gibt es in der Probezeit irgendetwas was man beachten muss.? Habt ihr schonmal Erfahrungen damit gemacht?

Antwort
von Parhalia, 21

Wenn in Deinem Arbeitsvertrag ausdrücklich eine Probezeit mit 14-tägiger Kündigungsfrist vereinbart wurde, so kannst Du den Vertrag innerhalb der Probezeit zu jedem beliebigen Tag unter Wahrung der 14 Tage Kündigungsfrist schriftlich ohne Angabe von Gründen kündigen. ( Du bist also nicht an das Kündigungsdatum "zum 15." oder "zum letzten" eines Monats gebunden )

Bedenke aber, dass Dein Anspruch auf Arbeitslosengeld bei eigener Kündigung ohne wichtigen Grund für 12 Wochen gesperrt werden wird.

Daher wäre es optimal, erst einmal eine neue Stelle zu haben, bevor gekündigt wird. Zur Bewerbung kannst Du dann noch angeben, dass Du derzeit in der Probezeit einer ungekündigten Anstellung  beschäftigt bist und nach einem neuen oder passenderen Wirkungskreis suchst.

Auf dem Papier / im Lebenslauf sieht es am besten aus, wenn Du nach Möglichkeit dennoch zum Ende eines Monats kündigst. ( "krumme Kündigungsdaten" lassen Personaler oft aufmerksam werden bzgl. möglicher Probleme )

Schreibe in der Bewerbung aber nicht negativ über Deinen aktuellen Arbeitgeber, bzw. Deine Arbeitskollegen, sondern bleibe diesbezüglich ganz neutral.

Antwort
von Herb3472, 25

Ich denke, dass es da kein Problem gibt. In der Probezeit kann man ein Arbeitsverhältnis ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen, und einem neuen Arbeitgeber brauchst Du meines Erachtens nicht einmal sagen, dass Du die 14 Tage jetzt wo gearbeitet hast. Warst halt auf Urlaub. Und wenn Du sagst, Du warst in einem Betrieb 3 Wochen auf Probezeit, und dort hat es Dir nicht gefallen, wird's auch recht sein.

Antwort
von Miraleen, 27

In der Probezeit kannst du jederzeit aufhören, du musst auch keinen Grund angeben.

Meine Tochter hat ihre erste Ausbildung auch in der Probezeit abgebrochen, da sie gemobbt wurde, ich habe ihr damals angeboten es für sie zu erledigen, das wäre auch gegangen,  dass wollte sie allerdings nicht und meinte sie sagt es ihrem Chef lieber persönlich.

Antwort
von Yellowbee, 24

In der Probezeit kann man doch ohne Angaben von Gründen kündigen. Allerdings würde ich so lange arbeiten bis ich ne neue Stelle hätte. Was willst du dann sagen? Leerlauf?

Antwort
von BATES, 30

Lies dir doch deinen Arbeitsvertrag durch. Da sollte alles gründlich festgehalten sein. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community