Frage von FrancescoFazio, 101

Wie soll ich klar kommen?

Hallo, Ich bin 19 jahre alt bin Auszubildener (zum Koch) und wohne mit meiner Freundin zusammen. Ich bekomme von Papa 300€ Unterhalt und 190€ Kindergeld von Mama. Papa muss jetzt leider sein Restaurant schließen und kann mir dann ja ne Zeit lang keinen Unterhalt zahlen. da meine Mutter auch in dem Restaurant gearbeitet hat und ich eh nicht so einen guten Draht zu ihr hab weis ich net ob ich auch auf das Kindergeld zählen kann. Ich hab ne monatliche Ausbildungsvergütung von 495€. Wenn alle Fixkosten abezogen sind (Handyvertrag, Autoversicherung, Haushaltsklasse (100€), Teilmiete und Gewerkschaft) hab ich einen Rest von ca. 150€. davon geht noch Benzin fürs auto runter. selbst die 150€ für Benzin reichen nicht. Da meine Freundin nicht arbeiten kann (aus Gesundheitlichen Gründen) bekommt sie Geld vom Amt. Und dann werden ihr ja dann die 490€ angerechnet und das kann sie sich net leisten und und fehlt das geld ja dann doppelt... Außerdem erwarte ich im November ein Kind und da zählt jeder Euro Hab ich irgendwie ne möglichkeit Das geld trotzdem zu bekommen? Wäre echt wichtig...

Besten Dank im Vorraus :)

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Geld & Kindergeld, 39

Du fährst mit dem Auto 10 Minuten bis zur Ausbildung,da kannst du dir denken wo du zuerst sparen könntest !

Ich denke du bekommst schon die 190 € Kindergeld,dass geht zumindest aus deiner Frage hervor ?

Wenn du seit März kein Kindergeld von deiner Mutter bekommen hast ist das erst einmal weg,zumindest bekommst du das dann nicht noch einmal von der Familienkasse nachgezahlt,wenn es schon mal an deine Mutter gegangen ist.

Bekommst du auf Dauer bzw.eine längere Zeit keinen Unterhalt von min. deinem Kindergeld,dann kannst du bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Abzweigung stellen,erst wenn du das machst wird die Zahlung an deine Mutter vorläufig eingestellt,bis dann alles geklärt ist und dann wird ab der Einstellung nachgezahlt,dann ggf.an dich,wenn du keinen oder nicht ein Mindestunterhalt bekommst.

Was für 490 € sollen bei deiner Freundin angerechnet werden ?

Deine 495 € Azubi Vergütung und dein Kindergeld würden nach Abzug von Freibeträgen nicht mal deinen Bedarf in der Wohnung decken,demnach kann davon nichts auf die Leistung deiner Freundin angerechnet werden.

Solltest du mit deiner Freundin also jetzt schon eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) bilden,dann muss deine Freundin ans Amt eine Veränderungsmitteilung geben,wenn du die 300 € Unterhalt nicht mehr von deinem Vater bekommst,dass aber nur wenn du das Geld von deinem Vater auf dein Konto bekommen hast und dies dem Amt bekannt war,wenn nicht dann soll sie die Mitteilung sein lassen,denn sonst gibt es im nachhinein noch Ärger.

Du kannst nur versuchen einen Antrag auf BAB - bei der Agentur für Arbeit zu stellen,da wirst du aber sicher nichts bekommen,hast aber dann einen Nachweis das du dem Grunde nach Anspruch auf BAB - hättest.

Dann kannst du beim Jobcenter einen Antrag auf einen Mietzuschuss zu deinen ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete) nach § 27 Abs. 3 SGB - ll - stellen,es würde dann solange ihr noch zu zweit seid 50 % der Warmmiete berücksichtigt,solange diese angemessen ist.

Wenn dann euer Kind geboren ist sind es nur noch 1 / 3,denn dann geht die Warmmiete durch 3 Personen und ergibt dann den jeweiligen Kopfanteil der KDU.

Solltet ihr also schon eine BG - bilden,dann stünde dir ein Regelsatz von 364 € zu und derzeit dann 50 % der Warmmiete.

Bei 495 € Netto Vergütung hast du min. 600 € Brutto und darauf steht dir ein Freibetrag nach § 11 b SGB - ll - zu,es wird dir also vom Jobcenter theoretisch ein Freibetrag von min. 200 € von deinem Nettoeinkommen abgezogen,dass würden dann max.295 € anrechenbares Netto ergeben,dazu käme dann dein Kindergeld von 190 €.

Dein anrechenbares Einkommen läge dann bei ca. 485 € und davon ginge dann erst mal dein Regelsatz von 364 € ab,blieben noch ca. 121 € für dein Kopfanteil der KDU - übrig,wenn du mehr zahlen musst gibt es bei deiner Freundin von deinem Einkommen nichts zum anrechnen.

Dir würde dann ggf.noch etwas Mietzuschuss vom Jobcenter zustehen,bis dein KDU - Kopfanteil gedeckt ist.

Antwort
von DerHans, 66

Da du nicht mehr bei deiner Mutter wohnst, kannst du auf der Auszahlung des Kindergeldes an dich bestehen.

Wenn deine Einnahmen nicht ausreichen, kannst du nur an den Ausgaben sparen.

Kommentar von FrancescoFazio ,

Ich wohne ja seit März nciht mehr zuhause und meine mutter hat mir seit März kein kindergeld bezahlt weil sie es sich lieber eingesackt hat. Kann ich mir bei der familienkasse das kindergald seit märz nachtragend auszahlen lassen oder wie läuft das?

Kommentar von DerHans ,

Du kannst bei der Kindergeldstelle einen Abzweigungsantrag stellen. Natürlich nur in die Zukunft. Das schon an deine Mutter gezahlte Geld wird natürlich nicht noch mal gezahlt.

Kommentar von Seanna ,

Nö. Hättest du sofort dort umstellen müssen. Es wurde ja an deine Mutter gezahlt. Warum sollte die Familienkasse doppelt zahlen?!

Antwort
von aloisff, 47

Hallo,

  • das Kindergeld kann Dir Deine Mutter nicht vorenthalten, das steht Dir zu, notfalls kannst Du das einklagen.
  • Wenn ich mir Deine Zahlen so durchlese, glaube ich dass auch Du noch Geld vom Amt beantragen kannst, spätesens ab dann wenn das Kind da ist (also da wird wohl nix abgezogen sonder drauf gerechnet)
  • Tatsächlich ist das Auto immer ein stark unterschätzter Kostenfaktor, ich denke wenn Du es verkaufst hast Du monatlich schon 100,-€ mehr zur Verfügung (ohne die Spritkosten)
Antwort
von wilees, 45

Wie weit entfernt ist Dein Ausbildungsbetrieb?

Kommentar von FrancescoFazio ,

Mit dem Auto ca. 10 Minuten

Kommentar von wilees ,

Da Deine Mutter keinen Unterhalt zahlt, kannst Du einen Abzweigungsantrag bei der zuständigen Familienkasse stellen, so dass zukünftig das Kindergeld direkt an Dich ausgezahlt wird.

Abzweigungsantrag Kindergeld - Kindergeld Ratgeber 2016

www.kindergeld.org/abzweigungsantrag-kindergeld.html

Du müßtest für Dich möglicherweise Wohngeld beantragen können, da Du nicht Hartz4 berechtigt bist. Und mit dem restlichen Geld müßtest Du auskommen. Für Deine Freundin wird eine neue Berechnung erstellt werden müssen.

Und Benzingeld für Fahrten zur Arbeit - ca. 100 Kilometer pro Woche machen monatlich keine 150,-- Euro aus.

Kommentar von isomatte ,

Wer dem Grunde nach Anspruch auf BAB - oder - Bafög - hat ist vom Wohngeld ausgeschlossen !

Antwort
von zahlenguide, 56

vielleicht kannst du mit deinem Arbeitgeber vereinbaren, dass er dir ein halbes Jahr vorstreckt. oder du musst näher an deine arbeit in eine wg ziehen - z.b. gemeinsam mit deiner Freundin. oder du musst dein Auto verkaufen und mit bus/bahn/fahrrad fahren; oder du suchst dir fürs Wochenende einen Minijob mit der Zustimmung deiner Ausbildungsstelle - sowas wie in einer Bäckerei morgens Brötchen schmieren

Antwort
von rasperling1, 23

Der Unterhaltsbedarf für einen Volljährigen mit eigenem Hausstand liegt bei 735,- Euro. 

Du verdienst 495,- Euro, wovon 90,- Euro als ausbildungsbedingter Mehrbedarf anrechnungsfrei bleiben. Das Kindergeld steht Dir auf jeden Fall zu, denn es ist Dein Geld - egal, wie die finanziellen Verhältnisse Deiner Mutter sind. Notfalls kannst Du einen Antrag stellen, dass das Kindergeld direkt an Dich gezahlt wird. 

Du hast dann insgesamt 595,- Euro, also immer noch 140,- Euro zu wenig. Du hast dann weiterhin einen Unterhaltsanspruch von 140,- Euro gegen Deine Eltern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community