Frage von loveadidi, 66

Wie soll ich jetzt vorgehen (Kündigung, Arbeitsamt, Krankengeld)?

Antwort
von Gerneso, 46

Ohne dass Du genaueres bekannt gibst kann man damit nix anfangen.

Kommentar von loveadidi ,

Natürlich schrieb ich vorhin eine vollständige Frage, die leider komplett gelöscht worden ist. 

Da sie mir antworteten stelle ich vielleicht hier die Frage noch mal erneut, auch in der Hoffnung, dass hier jemand runterscrollt und meine Frage trotz des  Malheurs dennoch beantwortet werden kann. ( die halbe Frage lässt mich gerade echt in einem dummen Licht dastehen, dafür möchte ich mich entschuldigen.) 

Also, Ich würde am 12.01 zum 30.02 gekündigt. Ich habe mich umgehend arbeitssuchend gemeldet und habe seit dem 12.01 eine AU. 

Man sagte mir dort, dass ich einen Antrag auf Arbeitslosengeld1 erst dann beantragen könne wenn ich nicht mehr Krankgeschrieben sei. Ich werde die nächsten 4 Wochen definitiv Krankgeschrieben sein. Muss ich dann eher Krankengeld beantragen? 

Vielen lieben Dank 

Diana

Kommentar von Gerneso ,

Ich würde am 12.01 zum 30.02 gekündigt

Damit bist Du ja dann erst ab März arbeitslos und aktuell noch beschäftigt. Also Arbeitslosengeld wäre erst ab März 2016. Der AG hat 6 Wochen Lohnfortzahlung im Krankheitsfall zu leisten und danach musst Du Krankengeld beantragen.

Ich werde die nächsten 4 Wochen definitiv Krankgeschrieben sein. Muss ich dann eher Krankengeld beantragen?

Bist Du ab 1.3. wieder arbeitsfähig? Dann bekommst Du auch ALG1.

Antwort
von atzef, 39

Woher sollen wir das wissen, wenn du keine Sachinformationen anbietest?

Grundsätzlic hat man sich unmittelbar nach Bekanntwerden der Arbeitslosigkeit arbeitslos zu melden.

Kommentar von loveadidi ,

Natürlich schrieb ich vorhin eine vollständige Frage, die leider komplett gelöscht worden ist. 

Da sie mir antworteten stelle ich vielleicht hier die Frage noch mal erneut, auch in der Hoffnung, dass hier jemand runterscrollt und meine Frage trotz des  Malheurs dennoch beantwortet werden kann. ( die halbe Frage lässt mich gerade echt in einem dummen Licht dastehen, dafür möchte ich mich entschuldigen.) 

Also, Ich würde am 12.01 zum 30.02 gekündigt. Ich habe mich umgehend arbeitssuchend gemeldet und habe seit dem 12.01 eine AU. 

Man sagte mir dort, dass ich einen Antrag auf Arbeitslosengeld1 erst dann beantragen könne wenn ich nicht mehr Krankgeschrieben sei. Ich werde die nächsten 4 Wochen definitiv Krankgeschrieben sein. Muss ich dann eher Krankengeld beantragen? 

Vielen lieben Dank 

Diana

Kommentar von atzef ,

Da hast du etwas in den falschen Hals bekommen...

Natürlich kannst du einen Antrag auf ALG ganz unabhängig davon stellen, ob du gerade krank bist oder nicht.

Kommentar von loveadidi ,

Ja, das dachte ich mir ja auch! Ich war aufgrund der Aussage des Mannes vom Amt ein wenig verwirrt. Vielen lieben Dank das beruhigt mich schon. 

Kommentar von atzef ,

Wichtig ist, dass du dich zeitnah arbeitssuchend gemeldet hast. Das hast du getan. Der Rest ist dann vom Ablauf her Routine...:-)

Antwort
von Girschdien, 49

Wie wäre es mit ein wenig mehr Details?

Kommentar von loveadidi ,

Meine ganze frage würde gelöscht oh man. Ich mache es noch mal neu :( 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten