Frage von HimiTano, 32

Wie soll ich ihr helfen? Kann ich überhaupt helfen?

Eine Freundin von mir hat in ihrer Vergangenheit viel zu Hause durchgemacht & es hat sich nur leicht geändert. Heute kam sie zu mir und meinte, dass sie zum Jugendamt gehen möchte und ihr dann egal ist, ob sie ins Heim kommt. Sie hat dann aber eine Rückzieher gemacht und wir sind doch nicht zum Jugendamt gegangen... Sie meinte, dass die ihr eh nicht glauben. Ich habe ihr zwar gesagt, dass das so nicht stimmt. Ich selber bin im Heim und habe damit Erfahrung gemacht. Ich will ihr helfen, aber weiß nicht wie... Ich kann sie nicht überreden zum JA zu gehen, weil es ja ihre Entscheidung ist & ich weiß wie es ist darunter zu leiden, wenn man selbst zum JA gegangen ist. Könnt ihr mir iwie Tipps geben, wie ich ihr helfen kann? Einfach mit dem Jugendamt reden, das will ich ihr nicht antun... Ich würde ja mit meiner Sozialarbeiterin vom JA reden, aber die ist nicht in der Gegend zuständig, in der meine Freundin wohnt...

Antwort
von mysunrise, 23

rede mit ihr und mach ihr klar, dass sich die Situation nicht ändern wird, wenn sie nichts tut, wenn sie dann immer noch nicht will, solltest du ihr ein wenig Zeit geben um nachzudenken und sie in ein paar Wochen nochmal ansprechen

Antwort
von norbert9014, 5

Nun.... sprich Deine Sozialarbeiterin doch ganz unverbindlich an... ohne Namensnennung...

Die Sozialarbeiter kennen diese Probleme... und oft kennen sie auch überraschende Lösungswege.

Zum Zweiten kann vielleicht das Sorgentelefon helfen: Da kann man sich mal ganz anonym "vortasten" und keigt dann mit, dass man 

1. )  nicht so allein ist wie man es gedacht hat ... und 

2.) kriegt man eine Art Begleitung in den ersten Schritten in die Lösungsmöglichkeiten hinein

Nummer gegen Kummer - Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche

Nummer gegen Kummer ist für Kinder und Jugendliche deutschlandweit zu erreichen unter 0800-1110333

Mo – Sa von 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Sincerely, Norbert

Antwort
von Daniel95135, 13

Guten Abend,

bei deiner Frage bilden sich einige unschlüssige Zusammenhänge die ich nicht ganz verstehe. Du sagst sie hat viel durchgemacht, was heißt das denn in deinen Augen? Wenn häusliche Gewalt vorliegt, kannst und solltest du in jedem fall mit deiner SA darüber reden und sie um rat bitten. Im zweifel wird sie sich deine Sorge anhören und dies an das zuständige Jugendamt weitergeben. Ebenso wenn es den Anschein hat, dass es schon unter Kindeswohlgefährdung fällt, solltest du auf jeden Fall noch mal deiner Freundin ins Gewissen reden. Denn Kindeswohlgefährung ist kein Spaß...

Wie alt ist denn deine Freundin wenn man fragen darf?

Kommentar von HimiTano ,

Häusliche Gewalt... sie ist fast 16. Ich will nicht, dass sie dann iwie sauer auf mich ist oder so, weil ich mit meiner Sozialarbeiterin geredet habe...

Kommentar von Daniel95135 ,

Wie dir sicher bewusst ist haben die Eltern bzw das Umfeld deiner Freundin nach §238 des StGB im eigenen Haushalt auf ein Gewaltfreies Umfeld zu sorgen. Ist dies nicht der Fall, machen sich alle in dem Umfeld die das mit ansehen Strafbar. Also rede mit deiner SA und erkläre ihr die Situation und bitte sie dein Anliegen vertraut und stehts Anonym zu behandeln, dann wird sie nicht auf dich zurückkommen.

Antwort
von MrRomanticGuy, 15

Naja das Leben kann nur besser oder schlechter werden. Frag sie ob das Jugendamt schlechter wäre als der jetzige Zustand bei ihr zu Hause.

Kommentar von HimiTano ,

Sie traut sich einfach nicht zum JA zu gehen. Ich hatte damals auch Probleme & will ihr deshalb ja helfen. Sie meinte ja, dass sie dann lieber im Heim wohnen würde, als zu Hause...

Kommentar von MrRomanticGuy ,

Frag sie wieso sie sich nicht traut und sag ihr das Du mitkommen würdest oder sie kann noch bis 18 ihr Leben ertragen und dann ausziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten