Frage von K1977, 43

Wie soll ich ihm ändern, er ist sehr Egoistisch und Geizig?

Wir haben 1 Jährige Tochter die wir uns beide gewünscht. Er war schon vor unsere Tochter Geburt sehr geizig und ich hab immer meine Sachen und Essen bezahlt und noch für ihm. Er will für mich und meine Tochter nichts kaufen. Er sagt dass ich Erziehungsgeld und Kindergeld bekomme dann reichts für uns. Er will seine Geld nicht teilen aber laut ihm steht das meine Geld ihm zu. Ach so er hat sehr viel erreich z.B. seine Firma gegründet, Haus gebaut , 5 Zimmer Wohnung steht leer, mehrere Autos, Motorräder und 2 Boote. Ich liebe ihm noch aber manchmal hab ich auf ihm Hass. Das er ist Gefühllos und Eiskalt für uns. Er will nicht Heiraten und keine Frau bei sich anmelden. Ich habe selber ein Haus gekauft. Ich möchte immer noch unsere Beziehung retten und mein Hoffnung das er sich ändert. Seine Mutter weiß es aber sie sagt zu mir das er ist immer so und ich soll mit ihm sprechen. Ich spreche mit ihm jeden Tag und wenn um Geld geht dann ist er gleich sauer. Dass ich soll zum arbeit gehen. Ich habe 3 Jahre Erziehungzeit bei meine Firma beantagt ( meine Arbeitsplatz ist vorläufig von andere Angestellte belegt). Ich möchte noch die 2 Jahre mit meine Tochter zuhause bleiben. Aber er möchte nichts zahlen und meine Erziehungsgeld geht zum Ende bald.Ich weiß es nicht was soll ich machen( Schluß) oder noch unsere Beziehung retten. Ich habe zuzeit Depressionen ( Nachts kann ich nicht schlafen) ich hab Angst !!!

Antwort
von blackforestlady, 11

Ehrlich gesagt das ist keine Beziehung, sondern eine Farce. Von Liebe kann man nicht reden, sondern eher was von Abhängigkeit, mehr nicht. Du solltest Dich von ihm abnabeln und Dein eigenes Leben mit der Tochter führen. Möchtest Du Deine Tochter in so einer Umgebung aufwachsen lassen, irgend wann ist die Tochter alt genug und wird Fragen stellen. Wie willst Du dann die jetzige Situation erklären, bevor es so weit kommt, geh lieber. Die Tochter kommt bald in den Kindergarten und dann kannst Du arbeiten gehen.

Antwort
von Gwennydoline, 26

Das klingt schlimm...
Ich bin nicht in der Position darüber zu entscheiden... aber wenn ich in deiner Situation wäre würde ich das Töchterchen nehmen und gehen.
Ihm ist das verdammte Geld wichtiger als seine Familie? Okay - kann er haben!
Das wertvollste behälst du jedoch :) - dein Kind.

Kommentar von K1977 ,

Danke Gwennydoline, ich hab schon meine Tochter öfters zu mir nach hause genommen aber dann hab ich schon wieder viel überlegt und geweint und dann hab ich ihm angerufen. Ich sehe schon jetzt,dass mit uns kein Zukunft gibt es. Ich hab ein Hofnung noch (denke) dass mir noch jemand helfen kann ihm zuändern. Mein Herz sagt ja aber im Kopf sehe ich kein Zukunft mit ihm. Nochmals Vielen Dank.

Kommentar von Gwennydoline ,

Ich wünsche dir viel Kraft! Von Herzen...

Ich dachte meine Situation wäre schlimm: Freund seit über einem Jahr an Burnout erkrankt. In der Zeit nur 2 mal gesehen. Mehrere Nächte im Krankenhaus verbracht aus Verzweiflung und Seelenschmerz. Verhält sich seit der Erkrankung wie ein Vollidiot. Kann ihn trotzdem nicht gehen lassen.

Aber wenn ich deine Geschichte höre... puh... das ist wirklich schlimm. Denk an deine Tochter. Lieber sie wächst bei einer gesunden Mutti auf, die ihr Liebe schenken kann... als bei einer depressiven Mutter und einem kaltherzigen Vater.
Dir tut die Situation nicht gut...
Alles Gute

Antwort
von kunibertwahllos, 22

Sag ihm es ist Ernst und dann erzählst du das Oben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten