Wie soll ich es meinem Lehrer sagen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du must deinen Lehrer nichts sagen aber bei solchen noten versuche mehr zu lessen damit du in der nächsten schule besser wirst das hat dan weniger mit jahreszahlen zu tun aber es hielft dir bessere noten in Geschichte zu bekommen Den nicht nur die zahlen sind wichtieg sondern die ereignise damit einige zb nie wieder eintretten können.Nur wen die Empfehlung des Schulwecksels auf deine jetziegen noten beruht und du zb deswegen in einer sonderschule müstes wäre es besser das zu sagen das du zu hause problem hattest.(Es gibt genug intresante geschichtliche themen die dich auch intresierne könnten zb der mauerspringer Ausbruch aus der ddr oder zb angst zu atem ein jude im Weltkrieg der es schafts nicht aufzufallen auch wen das nicht alles wahr ist wirst einiegs über diese zeiten lehrnen.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sage ihm , dass Du  Schwierigkeiten  in der Familie  bald überwunden haben wirst , und Du Dich dann wieder voll auf den Unterricht konzentrieren kannst .                                                                                                             Er kann und wird aber auch weiterhin , über  Deine jeweiligen Aktivitäten,  nur nach Tatsachen entscheiden.

Oder strenge Dich besonders an um seine Aufmerksamkeit zu erregen!  Er wird dann wissen wollen , woher der plötzliche Sinneswandel herrührt. Dann kannst Du preisgeben, was Dich abgelenkt und bedrückt hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dem Lehrer nur dann etwas davon erzählen, wenn er etwas an
der Situation ändern kann. Kann er das nicht, gibt es keinen Grund es
ihm zu erzählen - außer eben jenem, dass du durch provoziertes Mitleid
milde Nachsicht hervorzurufen versuchst und erwartest dadurch in vermeintlich besserem Licht zu erscheinen.

Das kann passieren. Nur was gewinnst du dabei? Nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?