Frage von belongtome, 38

Wie soll ich dieses Verhalten einschätzen?

Es geht um eine Lehrkraft, deren Verhalten mir heute besonders aufgefallen ist. Ich hatte mit einem Mitschüler Konsultation und die Lehrkraft hat ein Verhalten gezeigt, was ich nicht einschätzen. Sie beugt sich vor um mir in einer freudigen Tonlage "Guten Morgen" zu wünschen, während der Mitschüler von selbst aus grüßen musste. Die Lehrkraft stellt sich vor uns beiden nochmal um extra "Hallo" zu sagen und sah nur mich dabei an. In der Stunde war größtenteils der Blick fast nur auf mich gerichtet und hat mich erst gefragt, bevor sie den Mitschüler drangenommen hat. Sie hat mich mehr persönlich gefragt, als den Mitschüler. Während der Mitschüler auch paar richtige Antworten wusste, kam nie ein "Sehr schön". Aber die Lehrkraft sagte das zu mir 2x. Am Anfang schob sie mein Zeug weg, damit sie ihr Zeug drauflegen konnte, obwohl eigentlich genug Platz war. Sie saß nicht direkt in der Mitte, sondern mir eher gegenüber.

Antwort
von autmsen, 4

Stark subjektives Verhalten. Wobei ich mich frage ob hier nicht grenzwertig subjektives Verhalten gezeigt wird. 

Wenn es Dich stört sage es ihr. Fertig. 

Andere, diplomatischere Variante ist, Du wendest Dich der eher ausgeschlossenen Person ständig zu und gibst Dein Bestes um sie einzubeziehen. 

Antwort
von gerolsteiner06, 21

1. Kann diesen Wust irgend jemand verstehen ?

2. Warum drückst Du Dich so gestelzt aus ? Lehrkraft statt Lehrer; "hatte eine Konsultation"   soll wohl heißen, ihr habt geredet

Kommentar von belongtome ,

Ja wir haben geredet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten