Frage von hasow33, 88

Wie soll ich den handeln ÷(??

Hallo ich bin 15

Ich leide seit knapp 3 Jahren jählich des öfteren immer an Magenbeschwerden Übelkeit Kopfweh und teileweise auch Erbrechen und nicht zu vergessen an Durchfall. Wenn ich zum Arzt gehe sagt der Arzt immer das ich einen Magen darm Infekt hätte und gibt mir dann meist Medikamente . Diese wirken teilweise nicht wie das sind meist die Durchfalltabletten wie Loperamid. Und wenn mir übel ist und ich Vomex bekommen wirkt das dabei meist auch nicht. Mein Bruder sagt das ich mir Stress wegen der Schule mache und das deswegen kommt und einerseits hat er recht denn wenn ich immer 2-3 Arbeiten schreibe kommt es dazu manchmal schreibe ich keine Arbeiten oder Tests doch es kommt trotz des dazu, aber andererseits mache ich mir oder denke ich nicht die ganze Zeit an die Schule so arg das mir merkwürdig vorkommt. Kann mir jemand bitte einen Rat geben :/ ich will dem allen ein ende bereiten und in ruhe meine 9 und 10 Klasse in der Realschule ganz gut überstehen

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von MuellerMona, 38

Bist du der einzige in der Familie, der daran leidet? Kann es sein, dass du irgendetwas isst, das dir nicht bekommt? Wurst und so Sachen sind ja manchmal dafür bekannt, dass sie ziemliche Keimschleudern sind und empfindliche Menschen davon schneller Bauchschmerzen bekommen. An Übelkeit, Erbrechen und Durchfall leiden.

Stress kann durchaus auch ein Faktor für diese Symptome sein. Und es kann dann auch durchaus sein, dass die Symptome immernoch vorhanden sind, wenn du im Moment gerade keinen Stress hast.

Ich würde an deiner Stelle mal einen anderen Arzt aufsuchen und ihm die Situation schildern. Dass er weiss, dass die Medikamente meist nicht helfen und du sehr häufig an den Symptomen leidest. - Denn manchmal kann eine Zweitmeinung von einem anderen Arzt nicht schaden.

Kommentar von hasow33 ,

ich bin der einzige der ganzen familie 😧

Kommentar von hasow33 ,

das mit dem Arzt is ne gute Idee

Antwort
von lovelymissx, 24

Geh mal zum Arzt, der wird dich auf mögliche Allergien prüfen oder eine Magenspiegelung machen.
Gute Besserung

Antwort
von luna7971, 5

Es kann gut sein dass du eine gluten-alergie hast. Da sind die gleichen Symptome

Antwort
von Nevachi, 13

Vielleicht ist es ja so, dass du gerade weil du eher nicht so viel über die Schule nachdenkst, deine Ängste sich über körperliche Beschwerden Ausdruck verschaffen. Ein Psychotherapeut kann dir da  helfen, eine geeignete Strategie zu finden. 

Antwort
von truefruitspink, 36

Vielleicht verträgst du Gluten, Laktose oder gewisse Stoffe nicht die im Essen/Trinken enthalten sind. 😕

Kommentar von hasow33 ,

wie stelle ich das fest ?

Kommentar von truefruitspink ,

Indem du dir jeden Tag aufschriebst was du gegessen hast und wann die Beschwerden auftauchen. So kannst du dann nachweisen ob es wirklich am Essen liegt. Oder du gehst ganz einfach zu eine speziellen Arzt und lässt dich untersuchen. ( bin mir nicht sicher ob das geht )

Kommentar von hasow33 ,

ok vielen dank

Antwort
von Healzlolrofl, 33

Stress kann durchaus diese Symptome auslösen.

Hast du Stress mit einem Typen in der Schule?
Hattest du Stress mit einem Typen in der Schule?
Denkst du oft an eine Situation die dir nicht gefallen hat?

Kommentar von hasow33 ,

nein teilweise aber doch

Antwort
von Synic89, 20

Ist jetzt zwar eine ziemlich intime Frage aber kommt das kurz vor oder sogar während deiner Periode  vor ? Bei vielen Mädchen/Frauen läuft die Periode ganz unterschiedlich ab und hat teilweise leider auch negative Eigenschaften. Teilweise wird es aber wie dein Bruder schon erwähnt Stress bedingt sein. Oder du bist einfach nur echt anfällig was die gastroenteritis (grippaler Effekt) angeht. Da solltest du evtl mal über eine Schutz Impfung nachdenken auch wenn spritzen unangenehm sind :)

Hoffe konnte ein wenig helfen  

Kommentar von hasow33 ,

an das mit der Impfung hat meine Mutter nachgedacht aber so untersuchen wegen bluten zu haben wir auch gemacht und da hat sich nichts Negatives herausgestellt eigentlich

Kommentar von hasow33 ,

und vergessen zu erwähnen ich bin männlich :)

Kommentar von Synic89 ,

Das du männlich bist hattest du nicht erwähnt sry :) dann kann ich es mir auch nur so erklären das du a.) ziemlich anfällig gegen Krankheitserreger bist oder b.) eine Unverträglichkeit gegen bestimmte Stoffe/Dinge hast. Da hilft eigl nur der Arztbesuch und die komplette Palette Untersuchungen wie. Von Großes Blutbild, Allergie Test's , und unbedingt auch Glucose/Fructose Intoleranz testen lassen. Wenn nicht sogar Diabetes. 

Antwort
von ReViiX, 23

Du musst einfach versuchen abschalten zu können, sprich an Wochenenden oder an deinen freien Tagen. Ich denk nicht dass dir hier jemand helfen kann außer es ist ein Arzt unter uns der sich das mal anschaut.

Kommentar von hasow33 ,

wie meinen sie das ?das klingt hilfreich

Kommentar von ReViiX ,

So wie es da steht. keinen unnötigen Stress machen und abschalten

Kommentar von ReViiX ,

Wenn du von der Schule nach hause kommst und am nächsten Tag oder noch in der Woche keine Arbeit ansteht versuch dich abzulenken. Unternehm was mit Freunden, geh deinen Hobbys nach und blende die schule aus.

Antwort
von Sumselbiene, 15

Nun, das kann verschiedene Ursachen haben. Zum eine eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln/ Inhaltsstoffen. Z. B. Lactose oder Gluten.

Es kann sich aber auch um eine Magenschleimhautentzündung und/ oder einen Reizdarm handeln. Das kann verschiedene Ursachen haben.

Z. B. Bakterien, die dort nicht hingehören oder zu viel Stress. Eine Magen-/ Darmspiegelung kann zumindest hierrüber Aufschluss geben.

Wenn du das Gefühl hast, dass der Arzt dich nicht ernst nimmt, rede mit deinen Eltern. Eventuell könnt ihr einen anderen Arzt aufsuchen.

Leider ist mir das auch schon passiert, dass meine chronische Magenschleimhautentzündung anfangs immer mit einem Magen-Darm- Infekt abgetan wurde.

Antwort
von Arckanum, 15

Das könnten Nahrungsmittel/Zusatzstoffe sein die du nicht verträgst. Einige Ärzte kommen da leider nicht drauf. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten