Wie soll ich das meiner Mutter und der Optikerin erklären?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sag es ihnen! Sah ihnen einfach dass du damit nicht leben kannst und dir das nicht gut bekommt! Dann müssen die das ja einsehen,da es ja um deine Gesundheit geht!!!!

LG Dominik 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reeduslahey
07.01.2016, 20:54

Ich habe aber ziemlich Angst davor und weiß einfach nicht wie ich es erklären kann. Ich kann das so schlecht in Worte fassen

0
Kommentar von riffleeer
07.01.2016, 20:58

Sag vielleicht: Weißt du Mama, irgendwie immer wenn ich die Kontaktlinse drin habe wird mir echt schlecht und ich möchte lieber so leben wie bisher als mich völlig umzugewöhnen..." wäre so ne Idee von mir. und falls sie das nicht einsehen will, dann sag es verzweifelt!

0
Kommentar von riffleeer
07.01.2016, 21:02

kein Problem! immer wieder gerne! ;)

0

Die Frage lässt sich nicht ganz eindeutig beantworten, ohne deine genauen Daten zu kennen, aber ich versuchs mal ganz allgemein.

Bei dir liegt eine etwas besondere Situation vor, und das weiss auch die Optikerin. In solchen Fällen wird auch nicht stur nur nach Lehrbuch verfahren, denn es ist niemals absehbar, wie solch exotische Korrekturen vertragen werden. Das muss immer getestet werden, und da wird sich die Optikerin zu einem grossen Teil auch auf dein Feedback verlassen müssen. Manchmal funktioniert die Vollkorrektur, und manchmal muss diese zur besseren Verträglichkeit einwenig kreativ modifiziert werden. Aber grundsätzlich hast du nichts zu verlieren, und aus medizinischer Sicht kannst du nichts falsch machen, ob du Linsen trägst oder nicht.

Nun sagst du, deine erste Linsenerfahrung war "überwältigend", aber auch manchmal mit Schwindel verbunden. Beides sind ernst zu nehmende Gefühle. Wäre natürlich schön, wenn sich ein positives Gefühl beibehalten liesse, und den Schwindel dabei verringern könnte... Aber es liegt ganz bei dir, ob du der Sache noch eine Chance geben willst. Du musst auch wissen, dass sich in deinem Alter die Werte recht schnell ändern können, sodass du am besten die bisherigen Erfahrungen vergisst, einen Neustart wagst und optimistisch bist. Wichtig ist nur, dass du ganz offen und ehrlich mit der Optikerin darüber sprichst, was in dir vorgeht. Falls dus nochmal versuchen würdest, und du dann aber immernoch der Meinung bist, dass du dich ohne die aktuell gemessene und frisch eingestellte Linse besser fühlst, dann wird die ganze Sache ohne Weiteres abgeblasen und niemand macht dir einen Vorwurf. Wenn du ganz einfach sagst, dass du dich nicht wohl fühlst und ohne Linse besser zurecht kommst, dann wird das die Optikerin auf jeden Fall verstehen, und deiner Mutter auch ganz verständlich aus fachlicher Sicht erklären können, dass eine Korrektur mehr stört als nützt. Dafür musst du dich auch überhaupt nicht rechtfertigen oder irgend ein schlechtes Gewissen haben. Deine Augen sind nunmal keine Standartaugen, und nur du kannst damit sehen und beurteilen, wie es dir damit geht. Doch vielleicht ergibt sich aus dem neuen Versuch sogar ein ungeahnter optischer Vorteil. Ob sich da ein möglicher Nutzen ergibt findest du nur heraus, wenn dus versuchst.

Ich verspreche Dir, niemand wird "Ärger machen", und die Optikerin wird gewiss nicht sauer sein oder so, die ist auf deiner Seite. Da machst du dir unnötige Sorgen. Ich bin selber Optiker und kann dir versichern, dass man für dich Verständnis haben wird. Du bist der Kunde, und es geht nur um dein alleiniges Wohlbefinden, nicht um das deiner Mutter. Das Ganze ist als Versuch anzusehen, und nur du entscheidest, was am Ende daraus wird. Und ich kann dir auch versichern, dass du in dieser ganzen Sache keine falsche Entscheidung treffen kannst. Deine Augen werden weder schlechter, noch versäumst du irgend eine "Wunderheilung" wenn du dich dagegen entscheidest. Du hast nunmal ein "amblyopes" (schwachsichtiges) Auge, und das lässt sich nicht irgendwie trainieren, denn es hat nie richtig gelernt zu gucken. Es kann aber durchaus sein, man mit dieser Linse irgend einen positiven Effekt erzielen kann (ich kenne deine Augen nicht, darum kann ich dir dazu nichts konkretes versprechen). Also nimm das alles nicht schwerer als es ist, lass dich nochmal durchchecken, oder lass es im Zweifel jetzt oder nach einem weiteren Versuch einfach bleiben. Und wenn du das Gefühl hast, deine Mutter nimmt dich dabei zu wenig ernst, dann lass die Optikerin für dich sprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkläre es doch so:

Du erklärst ihr das du von Kontaktlinsen Körperliche Probleme bekommst und deshalb keine Kontaktlinsen tragen kannst. (Erkläre am besten auch was genau du für Beschwerden bekommst) Dies erklärst du denn auch dem Optiker der weiß sicher was er denn zu tun hat(: Du kannst ja einfach auf eine normale Brille setzten wenn dies möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reeduslahey
07.01.2016, 20:57

Leider ist eine Brille nicht möglich. Mein Auge hat nicht mal 10% Sehkraft. Und sie weiß dass ich körperliche Beschwerden habe aber ich denke dass meine Mutter dieses Argument nicht akzeptieren wird

1

Ich kenne nicht den Vergleich zwischen Brille und Kontaktlinsen (muss man mit der Optikerin regelmäßig über die Kontaktlinsen sprechen?) , aber meine Optikerin hat gesagt, ich MUSS die Brille IMMER und JEDEN TAG tragen; Augenarzt sagte: Nur zum Autofahren.

Allerdings habe ich die Brille erst im Erwachsenenalter bekommen, sodass es eine große Umstellung war. Ähnlich wie bei dir, völlig anderer Seheindruck, Fernsicht toll, aber Sicht in der Nähe sehr unangenehm. 

Ich fand die Brille "viel zu stark", obwohl die Gläser angeblich schon schwächer gewählt worden waren, ist eh keine starke Brille, also ich kann ohne Brille fast genauso sehen. Deshalb trage ich die Brille nur wenn dann zum Autofahren und manchmal zum Fernsehen, sonst kaum, selten mal im Büro.

Der Optikerin habe ich davon nichts gesagt - sie ist mir sowieso völlig unsympathisch - beim Aussuchen der Brille musste ich den Laden verlassen, sonst wäre ich vor Wut geplatzt  - dann als ich zurückkam, hat sie mich an ihre Kollegin übergeben, mit der ich super zurecht kam. Leider hatte nur diese Filiale dieses Modell vorrätig

Überleg es dir einfach nochmal, je nachdem, ob du regelmäßig zu Kontrollterminen bestellt bist, dann allerdings musst du wirklich mit der Optikerin reden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, du bist 15 Jahre alt, also warum sprich du nicht nochmal mit dem Augenarzt über das Problem. Diesem Rat, den er dir als Facharzt gibt dem solltest du Folge leisten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reeduslahey
07.01.2016, 20:58

Er ist ja auch für eine Kontaktlinse aber ich kann das einfach nicht und ich will es auch nicht mehr

0

Sei du selbst und überlege was für dich das beste ist!!! Schließlich musst du ja evtl. den Rest deines Lebens mit oder ohne Kontaktlinse leben!!! Wie wäre es denn sonst mit einer Brille??? Viel Glück und LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reeduslahey
07.01.2016, 21:05

Eine Brille ist nicht möglich, da ich nichtmal 10% Sehkraft habe. Ich weiß ja auch was am besten für mich ist. Wenn ich mit der Linse leben muss werde ich wahrscheinlich noch paranoid weil ich es nach 15 Jahren einfach nicht mehr ändern kann. Aber ich weiß nicht ob die Beiden das akzeptieren werden :(

0

Sag es ihr
Mach ihr klar das du damit wirklich nichts glücklich bist sag ihr genau das was du grade geschrieben hast sie wird es bestimmt verstehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?