Frage von Herrlang, 52

Wie soll ich das meinen Eltern erklären das ich meine Ausbildung abbreche?

Ich bin zu dem Entschluss gekommen Meine Ausbildung abzubrechen da sie mir kein Spaß mehr macht und so macht das keinen Sinn mehr sie fertig zu machen ich bin erst 16 und kann denke ich mal noch einiges machen in meinem Leben.Das Problem ist das meine Eltern nicht hinter mir stehen und mein Vater würde total aus rasten wenn ich im das erzähle und jetzt frage ich mich wie ich im das bei bringen kann Sorry für die Rechtschreibfehler und danke für eure Hilfe :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Drxlermeister, Business, 47

joa, du kannst sie Abbrechen, aber mach dir Gedanken über eine Alternative, dann kann man den Schock besser aufnehmen,das ist wie bei schlechten noten, Ich hab ne eins in Mathe aber ne 4 in Deutsch, da ist es dann nicht mehr so schlimm :DD
vlt machst du einfach weiter schule, oder machst jetzt ein Auslandsjahr oder ein paar Praktika, mach was dir spas macht, denn man lebt nur einmal :)


Ach und noch was, Mach einfach einen Realschulabschluss auf einem Wirtschaftsgymnasium da kommst danach auch ins Büro, falls du das noch immer willst, oder in eine Bank usw. :D 

Antwort
von ceevee, 44

Hast du denn schon einen Plan, wie es weitergehen soll? Eine Zusage von einer weiterführenden Schule oder einen neuen unterschriebenen Ausbildungsvertrag, zum Beispiel. ;) Das macht die Argumentation leichter, deine Eltern haben sicherlich keine Lust, dich ewig durchzufüttern. Wenn du jetzt erstmal "ausbildungssuchend" sein willst, dann landest du in irgendwelchen Berufsschulklassen, die erst recht keinen Spaß machen.

Antwort
von Tim2k12, 52

Bist du denn sicher das die Ausbildung nichts für dich ist? Kannst dich ja mal schlau machen was es da noch für Weiterbildungen gebe, die auf deinen Beruf aufbauen.

Antwort
von turnmami, 17

In deinem Alter müssen die Eltern die Kündigung mitunterschreiben. Ich würde dir eine Kündigung nur genehmigen, wenn du eine andere Lehrstelle vorweisen kannst. Was willst du ohne Lehrstelle machen? Bis nächstes Jahr rumgammeln. Such dir eine andere Ausbildungsstelle, dann kannst du diese kündigen!

Antwort
von webya, 17

Was ist deine Alternative, die du jetzt machen willst?

Kommentar von Herrlang ,

Ich würde jetzt dann noch mal eine 2 jährige machen

Antwort
von Carlystern, 29

Einiges machen in deinem Leben kannst du auvh nach deiner Ausbildung. Eine Ausbildung ist heutzutage der Schlüssel zu weitergehenden erfllgen. Ja sogar traumberufe. Zieh es durch.

Kommentar von Herrlang ,

Ich mache zurzeit eine Ausbildung zum verfahrensmechaniker und das Problem ist das mir das technische kein Spaß mehr macht und Al diese kunstoff Sachen :/ und ich würde halt gerne ins Büro gehen und ihrgend was in einer Bank oder so zu machen uns das sind halt total unterschiedliche Richtungen 

Kommentar von Carlystern ,

Das kannst du immer noch.Nur weil du einen Beruf erlernst bist du nicht gezwungen ihn auch später auszuüben. Du hast aber was in der Hand. Ich musste z.B. eine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau machen. Habe es durchgezogen und bin nun stolz darauf, da ich sonst meinen Traum nie ausüben könnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten