Frage von toneRing, 47

Wie soll ich das meinem Vater erklären?

Ich hab seit ca einem jahr wirklich sehr schlimme Depressionen . Meine Mama weiß Bescheid . Nun ist es aber so, dass ich meine Ausbildung nicht fertig machen kann und für 2 Monate erst mal krank geschrieben bin. Meine Eltern leben getrennt. Mein Vater schaut immer vorbei täglich da meine ma auch Hilfe brauch da sie krank ist. Nun denn .... Er flippt halt schon aus wenn ich nur mal gefehlt hab wenn ich Fieber hatte und nicht hin konnte. Es ist meine erste Ausbildung und er predigt mir jeden Tag dass ich das schaffen muss und wehe wenn nicht und und und.

Da ich nun sehr lange krank geschrieben bin wissen meine ma und ich nicht wie wir dem das irgendwie bei bringen können. Verheimlichen geht ja nicht wenn ich täglich dann hier bin....

Er ist sehr schwierig weil er wirklich ausflippt. Für ihn existieren keine psychischen Probleme . Jetzt stehe ich da und weiß nicht wie ich das händeln soll.... ich hab wahnsinnige angst davor es zu sagen ...

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von hileutewasgeht, 14

Hey :) 

Das ist echt eine schwierige Situation!

Ich weiß selbst nicht genau, wie ich das an deiner Stelle regeln würde... Auf jeden Fall würde ich es ihm direkt sagen, je schneller du das hinter dich bringst, desto kürzer musst du dich quälen. 

Wenn du es ihm sagst, wird er merken, dass das eine ernste Sache ist, dass du nicht einfach ein bisschen Stress hast und damit nicht klar kommst. Er wird mit Sicherheit merken, wie schwer dir das fällt und dass es keinen anderen Ausweg gibt. Vielleicht überdenkt er seine Einstellung dann auch nochmal, das würde ich jedenfalls für dich hoffen!!!

Viel Glück :) LG

Antwort
von Franzyxoxo, 17

Das ist wirklich schwierig.. es wäre besser wenn du ihm die Wahrheit sagst und wie er reagiert wirst du ja sehen. Und wenn er ausflippt kannst du ihn bitten zu gehen.. Du muss dich wohl nicht für deine psychische Probleme rechtfertigen. .

Antwort
von SchizoSync, 20

Welche Konsequenz droht denn? Wenn er seinen Horizont nicht erweitern kann, ist das doch sein Problem. Er kann nicht die für Depressionen erforderliche Rücksicht aufbringen, obwohl es zu erwarten wäre. Ich würde mich jedoch auch ärgern, wenn du keine Therapie machst, obwohl du anscheinend therapiebedürftig bist. Sag ihm, was Sache ist und verschweig dich nicht.

Kommentar von toneRing ,

ich bin in Therapie keine sorge ^^

Antwort
von vogerlsalat, 18

Ich mein, es ehrt deinen Vater ja, dass er sich um euch kümmert, aber, was bedeutet ausflippen in eurer Wohnung?

Ihr könnt ihm ja jederzeit sagen, dass er jetzt gehen soll.

Unterstützt dich deine Mutter da nicht?

Antwort
von anonymeruser02, 10

Du und deine Mom ihr könntet euch Hilfe von einem sozialpädagogen suchen und dann könntet ihr das gemeinsam deinen Vater beibringen.

LG und viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community