Frage von toneRing, 40

Wie soll ich das bis zum Termin aushalten?

Hallo ihr :)

Nachdem mich schon lange panikattacken plagen und Verhaltensstherapie nichts genutzt hat hat man bei mir dann endlich (oder auch leider) Depressionen diagnostiziert. So... In der Gesprächstherapie bin ich nach wie vor aber habe mir auf anraten jetzt einen psychiater gesucht der schnell reagiert hat und mir am 26.11.15 ein Termin gab. Das sind ca 17 Tage bis dahin

Mir geht es halt schon schlechter ich schleppe mich nur noch durch den Tag Notenmässig geht gar nix. Arbeiten sowieso kaum .... Und krankschreiben ... da versäum ich zu viel und ich sollte eig nächstes jahr mein staatsexamen machen (2016).... so kurz vorm Ziel sehr ungünstig alles.

Was kann ich tun damit ich 17 Tage noch schaffe? Wie kann ich mit Hausmitteln es bekämpfen bzw lindern? Wer kennt was Bis dahin?

Antwort
von Arogancki, 36

Hi toneRing, mache dasselbe durch!! Nur bei mir wars genau dieselbe Situation vor knapp einem halben Jahr. Deswegen, mach dir selbst Hoffnung (autonomes Training) sprich dir ganze Zeit positivie Gedanken zu und versuch nicht dich auf deinen Körper zu konzentrieren. Was mir damals geholfen hat waren erstmal solche pflanzlichen Tabletten (ohne Rezept in der Apotheke bzw bei DM oder so) die hießen irgendwas mit "Gedächtnis und Konzentration", die haben mir knapp 2 Wochen lang geholfen. Weiterhin solltest du sehr viel Sport treiben, egal was. Fahrrad fahren, spazieren, immer wo es möglich ist - Freeletics ist auch sehr gut - bei mir ist es so, dass ich halt Fitness mache und seit paar Monaten Kreatin zu mir nehme, 3g pro Tag, das hilft mir auch, vor allem sich besser zu konzentrieren und besser zu atmen. Ansonsten in Paniksituationen Kaugummi kauen, den Blick auf etwas festes richten und Musik mit Kopfhörern hören. Das wird schon wieder, bleib dran und du packst das !!!

Antwort
von sozialtusi, 40

Du könntest Rescue- Tropfen (oder Bonbons...) ausprobieren.

Kommentar von Arogancki ,

Rescue Tropfen nützen wirklich nichts 😁

Kommentar von sozialtusi ,

Mir helfen sie ;) Warum, ist mir da ziemlich egal (und ich intendiere hier auch keine Diskussion über Sinn und Unsinn homöopathischer Behandlung). Sie kann sich ja schlecht verschreibungspflichtige Medikamente reinhauen und 17 Tage können in der Verfassung ein gefühltes halbes Leben dauern.

Kommentar von toneRing ,

danke für eure antworten.  ja die hatte ich auch mal aber nicht regelmäßig genommen. kanns ja mal versuchen die jetzt häufiger zu nehmen    verdünnt oder unverdünnt?

Kommentar von sozialtusi ,

Ich hab mir einfach eine oder zwei Pipetten in meine Tages-Wasserflasche getan. Bei akuten Attacken dann natürlich unverdünnt.

Kommentar von Arogancki ,

Sozialtusi, nennt sich dann Placebo Effekt 👀 aber gut. Freut mich sehr, dass es dir hilft :)

Kommentar von sozialtusi ,

Dessen bin ich mir durchaus bewusst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community